Zwei Täter nach Raubüberfall auf Spielhalle festgenommen

Raubüberfall auf Spielhalle in HannoverWie  gewonnen, so zerronnen. So in etwa dürften sich die beiden wahrscheinlichen Täter fühlen, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von der Hannoveraner Polizei im Stadtteil Stöcken festgenommen wurden. Denn sie fühlten sich sicherlich schon als Sieger, sind aber scheinbar eher die eigentlichen Verlierer in dieser ganzen Geschichte.

Raubüberfall auf Spielhalle kurz vor Mitternacht

Verbrechen lohnt sich nicht. Das bekommen die meisten Menschen schon von klein auf beigebracht. Die beiden jungen Männer haben das eventuell auch von ihren Eltern oder Großeltern gehört. Jedoch scheinen sie sich gedacht zu haben, dass sich Verbrechen eben doch lohnt. Denn in der Nacht von Donnerstag auf Freitag überfielen beide bewaffnet eine Spielhalle in der Stöckener Straße im Hannover Stadtteil Stöcken.

Hier in der Redaktion notieren wir zurzeit einen starken Anstieg von Raubüberfällen auf Spielhallen. Alle uns zugänglichen Informationen werden wir natürlich veröffentlichen, auch wenn diese Sie womöglich beunruhigen könnten. Als sichere Alternative bieten sich eh Online Casinos an - die Auszahlungsquote bei den Casinospielen ist dort höher und die Gefahr in einen Raubüberfall zu geraten, wahrend Sie das Book of Ra in Ihrem Wohnzimmer spielen ist eher gering.

So sollen beide Männer kurz vor Mitternacht in maskiertem Aufzug die Spielhalle betreten haben. Mit einem Messer bewaffnet bedrohten sie dann die 57-jährige Angestellte und forderten von ihr die Herausgabe der gesamten Tageseinnahmen. Natürlich kam die 57-jährige Frau der Forderung nach und übergab den maskierten Tätern die Tageseinnahmen. So konnte sie eine Eskalation auch verhindern und die Täter begaben sich darauf direkt auf die Flucht. So waren sich die beiden Männer bestimmt sicher, dass ihnen der Raub gelungen sei und sie nun schön viel Geld abgestaubt hätten. Jedoch kam es für beide etwas anders.

Überfall war wohl eine schlechte Idee

Nach dem Überfall hat die 57-jährige Angestellte natürlich sofort die Polizei alarmiert, die auch direkt einen Funkstreifenwagen zum Tatort sendete. Auf dem Weg zum Tatort bemerkten die Polizisten der Funkstreife jedoch zwei Männer, die in der Stöckener Straße, also in der Straße der tat, in ein Mehrfamilienhaus liefen. Den Polizisten kam dies schon sehr auffällig vor, zumal sie ja bereits darüber informiert waren, dass es sich bei den Tätern um zwei Männer handeln solle. So folgten sie den beiden jungen Männern also in das Mehrfamilienhaus und nahmen die beiden Männer dort fest.

Bei den festgenommenen mutmaßlichen Tätern soll es sich um einen 18-jährigen Mann und einen 19-jährigen Mann handeln. Weitere Informationen gibt es leider noch nicht.

Falls die beiden jungen Männer die Tat begangen haben, dann dürften sie sicherlich vor dem Jugendrichter landen. Und wenn sie es wirklich waren, dann zeigt es auf jeden Fall, dass sich Verbrechen nicht lohnt. Vor allem dann nicht, wenn man in der Straße zuschlägt, in der man auch noch wohnt. Denn sicherlich ist es nicht sonderlich schlau, eine Spielhalle zu überfallen, die quasi der Nachbar ist.

1 2 3 4 5
Zwei Täter nach Raubüberfall auf Spielhalle festgenommen
5.00 (100%) 1 votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 18. Juli 2016 | Kategorien: Nachrichten, Vermischtes | Labels: , , , |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar