Das hatten sich die beiden sicher ganz anders vorgestellt. Bei einem Versuch, das Militärgelände Area 51 im US-Bundesstaat Nevada zu betreten, wurden zwei Youtuber festgenommen. Die beiden Niederländer haben es geschafft, fast 5 Kilometer in das Gebiet vorzudringen, bevor sie von der Polizei verhaftet wurden. Die wildesten Verschwörungstheorien gibt es um die US-Luftwaffenbasis im Nirgendwo in Las Vegas. Anscheinend sollen auf dem Militärgelände unter anderem Versuche an konservierten Leichen von Außerirdischen durchgeführt werden. 

Lasst uns Aliens sehen | Sturm auf Area 51

Area 51 Las Vegas NevadaDie Wahrheit über außerirdisches Leben sollte am 20.September 2019 ans Licht kommen. Anfang Juli diesen Jahres erstellte der Student Matty Roberts eine Facebook Veranstaltung in der er die Leute dazu aufrief, an diesem besagten Tag die Area 51 gemeinsam zu stürmen. In der Facebook Beschreibung stand:  „Wir sind schneller als deren Gewehrkugeln, wenn wir schnell genug rennen. Lasst uns ein paar Aliens sehen!“, oder um es in den Worten der Area 51-Stürmer*innen zu sagen: „Let’s see them aliens!“

Polizeibeamte wurden am letzten Dienstag zur Nevada National Security Site gerufen - einer staatlichen Nuklearanlage 10 Meilen von Area 51 entfernt -, nachdem zwei Männer im Umkreis gesehen worden waren, teilte das Nye County Sheriff's Office in einer Erklärung mit. Die Beiden wurden verhaftet, nachdem sie auf einem Regierungsgelände in der Nähe der geheimen Einrichtung Hausfriedensbruch begangen hatten. Die Beamten identifizierten die Beiden Männer  am letzten Mittwoch als Ties Granzier (20) und Govert Sweep (21). Beide sind YouTuber aus den Niederlanden. Die Männer  wollten an der viralen Facebook-Veranstaltung “Storm Area 51” teilnehmen. Trotz der Tatsache, dass beide die Schilder lesen konnten, die vor dem Eindringen in das Grundstück warnten, teilten sie den Beamten mit, dass sie einen besseren Blick auf die Einrichtung werfen wollten. Granzier, der unter seinem Vornamen einen YouTube-Kanal mit mehr als 730.000 Anhängern hat, teilte den Beamten mit, dass er ein YouTuber sei, teilte das Büro des Sheriffs mit. Das Nye County Sheriff's Office sagte, sie hätten ein geparktes Auto drei Meilen innerhalb der Nevada National Security Site gefunden. Das Auto enthielt einen Laptop, eine Kamera und eine Drohne.

Die Beamten untersuchten die Kamera, fanden in der Einrichtung aufgenommenes Filmmaterial und verhafteten die Beiden anschließend unter dem Vorwand, Anklage zu erheben. Das Betreten einer Militärbasis kann nach Angaben des US-Justizministeriums mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten, einer Geldstrafe von 500 USD oder beidem geahndet werden. Beamte sagten, das Duo sei speziell für das Facebook-Event "Storm Area 51, They Can't Stop All of US" am 20. September in die USA geflogen. Die Veranstaltung, die im Juni ins Leben gerufen wurde, fordert Verschwörungstheoretiker nachdrücklich auf, in die Nevada Test and Training Range einzudringen, die gemeinhin als Area 51 bekannt ist. Die beiden Youtuber wurden in der Zwischenzeit wieder aus dem Gefängnis entlassen. Sie erzählten in einem Youtube Video, dass alles sehr aufregend sei, und sie einen sehr guten Anwalt engagiert hätten. Auszüge aus US-amerikanischen Nachrichtensendungen wurden dazwischen geschnitten, damit haben sie auf jeden Fall sehr viel Aufmerksamkeit erreicht. 

Area 51 ist die neueste Faszination des Internets

Area 51 ist seit Jahrzehnten geheimnisvoll, daher ist es nur sinnvoll, dass die in der abgelegenen Wüstengegend gemunkelten außerirdischen Geheimnisse im Zeitalter der sozialen Medien einen Neustart erfahren. Bereits in den 1950er Jahren berichteten die Menschen, dass sie Unidentified Flying Objects (U.F.O.) auf der Militärbasis im Süden Nevadas gesehen hatten. Am 17. Juni 1959 veröffentlichte die Reno Evening Gazette eine Geschichte mit der Überschrift "Mehr Flugobjekte in Clark Sky" und beschrieb, wie Sgt. Wayne Anderson vom örtlichen Sheriff-Büro unter mehreren Einheimischen mit dabei war um das zu entdecken, was die Zeitung als ein Objekt bezeichnete, das "eine hellgrüne Farbe hat und mit einer Geschwindigkeit zur Erde abfällt, die zu groß ist, um ein Flugzeug zu sein." Nach Angaben der CIA wurden in der Region geheime Flugtests durchgeführt, seit das Militär 1955 mit dem Testen von U-2-CIA-Spionage Flugzeugen begann. Aber diese Nachrichten haben wenig dazu beigetragen, die jenseitigen Theorien zu unterdrücken, die den rätselhaften Ort seit langem umgeben.

Hier erfahren Sie alles über die Geschichte von Area 51 

Area 51, offiziell als Nevada Test and Training Range am Groom Lake bezeichnet, ist eine offene Hochsicherheits-Trainingsstrecke für die US-Luftwaffe im Süden Nevadas - obwohl der Standort noch sehr geheim ist. Im August 2013 erfuhr die Öffentlichkeit, dass Area 51 offiziell existierte, nachdem Dr. Jeffrey T. Richelson, ein leitender Mitarbeiter des National Security Archive der George Washington University, im Jahr 2005 ein Auskunftsersuchen nach Informationen über das Lockheed U-2 der CIA eingereicht hatte, ein Aufklärungsprogramm für Flugzeuge, und das geheime Bauen und Testen von Spionageflugzeugen. Die Aufforderung zwang die CIA, Dokumente zur Geschichte des U-2- und A-12-OXCART-Programms und der Militärbasis, in der die Flugzeuge gebaut und getestet wurden, freizugeben - Area 51. „Wie zu erwarten, gab es hier sicherlich keine Diskussion über kleine grüne Männer“, sagte der 2017 verstorbene Richelson 2013 gegenüber der New York Times. „Dies ist eine Geschichte der U-2. Die einzige Überschneidung ist die Diskussion der U-2-Flüge und der U.F.O. Sichtungen, die Tatsache, dass Sie diese hochfliegenden Flugzeuge in der Luft hatten, war die Ursache für einige der Sichtungen. “ Malcolm Byrne, stellvertretender Direktor und Forschungsdirektor des National Security Archive, erklärt TIME, dass Richelson das Rätsel um Area 51 im Wesentlichen indirekt gelöst habe. "Ich glaube nicht, dass Richelson speziell nach Area 51 gesucht hat, es ist nur so, dass, wie es bei diesen Dingen häufig vorkommt, Material veröffentlicht wird, das für andere Menschen von Interesse ist."

Warum ist Area 51 Gegenstand so vieler Verschwörungstheorien geworden?

Im Jahr 1959 wurde berichtet, dass die Nellis Air Force Base, die sich etwa 130 Meilen südlich von Area 51 befindet, früheren Berichten zufolge U.F.O. Sichtungen wahrgenommen hat. Diese Berichte kamen nur wenige Jahre nach Gerüchten über einen U.F.O. Absturz in Roswell, New Mexico im Jahr 1947, der später vom Roswell Army Air Field als Wetterballon bezeichnet wurde. Die Luftwaffe begann, die Behauptungen von U.F.O. Sichtungen im Jahr 1947 zu untersuchen, die später als Project Blue Book im Jahr 1952 bekannt wurde. Als Project Blue Book im Jahr 1969 endete, hatte die Luftwaffe über 12.000 Sichtungen untersucht. Unterdessen berichteten die Menschen im Süden Nevadas weiterhin über U.F.O. Sichtungen, die im Nachhinein wahrscheinlich Sichtungen der streng geheimen Spionageflugzeuge waren,die gebaut wurden. Trotzdem sind seitdem die Vorstellungen “wild” geworden.

Area 51 Geschichten sind auch in der Popkultur angekommen und treten in Filmen wie Independence Day auf. Es hat auch Episoden von The Twilight Zone und The X-Files sowie den etwas weniger ikonischen Film Scooby-Doo und die Alien Invaders inspiriert.

Alien Robots im Online Casino mit Bonus spielen

In der Zwischenzeit gibt es sehr viele Online Casinos, die Aliens in ihr Portfolio aufgenommen haben. Im Mr. Green Online Casino können Sie z.B. den Alien Robots Slot ganz unverbindlich testen, bevor sie der wirkliche Nervenkitzel im Echtgeldmodus erwartet. Ein Video Slot mit maximal 30 Gewinnlinien erwartet Sie. Zusätzlich können Sie 243 Gewinnmöglichkeiten spielen, was mehr Geld kostet, aber auch höhere Gewinne bringt. Wenn die richtigen Symbole von links nach rechts erscheinen, haben sie die Chance auf einen Gewinn. Neben den Gewinnlinien gibt es aber auch noch Sticky Wilds, Wild-Joker-Symbole, Free Spins oder Scatters. Oder nur Roboter? Dann gibt es hier die Wild Robots von Yggdrasil!