Wetten auf den Grexit geht nicht mehr

Wetten auf den GrexitSicherlich hat das Inselreich Großbritannien schon immer eine Sonderstellung eingenommen. Die Briten lieben Pfefferminzsoße, sie bieten „Offshore-Casino-Lizenzen“ von der Isle of Man bzw. Malta oder auch Glücksspiel-Lizenzen und Wettlizenzen, worüber sich andere europäische Staaten zum Teil mehr als ärgern. Auch bieten die „Insulaner“ bis dato den Service so gut wie alles dort versichern lassen zu können und bei englischen Buchmachern wurde ebenso schon so manch irrwitzige Wette angenommen.  

Bereits im Jahr 2012 gab der Wettanbieter und das Online Casino Ladbrokes den Spielern die unglaubliche Chance aus einem Euro ganze 100€ zu machen, sollte die deutsche Regierung noch vor dem EM-Fußballspiel öffentlich bekanntgeben, dass Griechenland aus der Europäischen Union geworfen werden wird.

Drei Jahre später: Wetten auf den Grexit zu riskant für Buchmacher

Wetten auf den Grexit war demnach schon vor drei Jahren ein Thema, welches nicht nur die Medien und die Politik im Atem hielt. Auch heute wird der Grexit jeden Tag heiß diskutiert. Nur bei den britischen Wettanbietern gibt es inzwischen einen kleinen Unterschied. Denn heute im Jahr 2015 traut sich niemand mehr eine traumhafte Wettquote von 1:100 anzubieten. Der britische Wettanbieter William Hill nimmt nunmehr keine Wetten auf den Grexit mehr an, nachdem die Wettquote von 1:5 von 1:3 gefallen war und noch weiter sinkte. Der Sprecher von William Hill, Graham Sharpe, teile Mitte April mit, die Wahrscheinlichkeit eines Grexit sei zu hoch.

Experten gehen von einer Chance von 40% und mehr aus, dass es zumindest zu einem schleichenden Ausscheiden der <Griechen aus dem Euroraum kommt – das sind für Spieler Quoten, die fast dem Roulette-Spiel gleichkommen. Für einen Buchmacher sicherlich nicht das beste Geschäft.

 

 

1 2 3 4 5
Wetten auf den Grexit geht nicht mehr
4.38 (87.69%) 13 votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 24. September 2018 | Kategorien: Nachrichten, Vermischtes | Labels: , , |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar