Wirklich wahr: Werbung für Glücksspiel darf in Zypern in Zukunft nur noch nachts stattfinden. Das haben die zuständigen Behörden beschlossen. Zypern lizenziert unter anderem auch Online Casinos. Insofern ist es durchaus erstaunlich, dass der Staat bei der Werbung im eigenen Land plötzlich keinen Spaß mehr versteht.

ZypernWerbeverbot für Glücksspiel betrifft Radio und Fernsehen

Die Glücksspielindustrie in Zypern muss sich auf unangenehme Zeiten einstellen. Es ist noch gar nicht lange her, dass in Zypern überhaupt eine Casino-Lizenz geschaffen wurde. Und jetzt merken die Behörden plötzlich, dass es vielleicht keine gute Idee ist, rund um die Uhr im Radio und Fernsehen Werbung für Glücksspiel laufen zu lassen. Die neuen Regeln besagen deswegen, dass die Sender von morgens 6:00 Uhr bis abends 11:00 Uhr keine Werbung für Casinos und Glücksspielen in irgendeiner Form schalten dürfen. Das ist ein harter Einschnitt, denn bislang gibt es jede Menge Werbung für Glücksspiele in Zypern über diese Kanäle. Insofern müssen sich die Anbieter etwas anderes einfallen lassen, um ihre Marken populärer zu machen. In Zukunft bleiben jedenfalls nur noch sieben Stunden vom Tage übrig, um Werbung für einen lukrativen Casino Einzahlungsbonus oder einen attraktiven Buchmacher zu schalten. Aber immerhin haben die zyprischen Behörden gute Argumente für das Werbeverbot. Wie immer wird bei solchen Themen auch in diesem Fall mit Jugendschutz und Spielerschutz argumentiert. Vor allem in der breiten Öffentlichkeit ist es leicht, mit diesen Themen zu punkten, denn wer möchte Jugendliche und Spieler nicht schützen?

Die Glücksspielanbieter in Zypern haben es wahrscheinlich etwas übertrieben, denn in den neuen Regeln steht auch, dass sich die Werbung grundsätzlich nie an Personen unter 21 Jahren wenden darf. Das ist ein bisschen schräg, denn auch in Zypern ist die Volljährigkeit mit 18 Jahren erreicht. Vermutlich ist es für die meisten Zyprer viel gefährlicher, in diesem Alter schon einen Führerschein zu bekommen, als Werbung für Glücksspiele im Radio zu hören. Aber wie immer bei solchen Themen zählen Emotionen mindestens genauso sehr wie Fakten. Deswegen wird niemand den jungen Zyprern den Führerschein wegnehmen, aber Werbung für Glücksspiele verboten. Es ist auch etwas naiv zu glauben, dass Jugendliche Werbung nicht mitbekommen, nur weil sie tagsüber nicht mehr läuft. Gerade in einem Mittelmeer-Staat wie Zypern ist der Abend lang. Wenn das Verbot wirklich wirksam sein sollte, müsste es wahrscheinlich rund um die Uhr gelten. Auch wenn die betroffenen Firmen nicht begeistert sein dürften, wird sich letztlich doch nicht viel ändern. In Zypern ist die Gesellschaft ohnehin etwas anders strukturiert als zum Beispiel in Deutschland. Die Familienstrukturen sind viel stärker, sodass in der Regel eine soziale Kontrolle vorhanden ist, wenn junge Menschen dazu tendieren, in Casinos zu gehen oder online zu spielen.

Weitere Maßnahmen zum Jugendschutz beschlossen

Das neue Werbeverbot für Glücksspiel betrifft in Zypern nicht nur Radio und Fernsehen, auch wenn diese beiden Kanäle besonders betroffen sind. Glücksspielanbieter dürfen in Zukunft auch nicht innerhalb eines Umkreises von 300 Metern rund um Schulen Werbung machen. Die klassischen Plakate, die in Zypern genauso wie in anderen Ländern nach wie vor trotz Online-Werbung eifrig genutzt werden, müssen somit ein bisschen weiter entfernt aufgestellt werden. Bei solchen Regeln fragt man sich immer, ob die Entscheider glauben, dass junge Menschen völlig bekloppt wären. Als ob sich irgendein junger Mensch davon abhalten ließe, Glücksspiele zu nutzen, nur weil das Werbeplakat ein paar Meter weiter entfernt aufgebaut wird. Wenn man schon keine Werbung für Glücksspiel haben möchte, sollte man konsequent sein und die Werbung komplett verbieten. Aber auch das würde wahrscheinlich nicht funktionieren, da es mittlerweile durch das Internet unzählige Möglichkeiten gibt für die Anbieter, die geltenden Verbote zu unterlaufen. Das muss nicht einmal absichtlich geschehen, denn jeder Internetnutzer hat die Möglichkeit, sich zu informieren und dabei nach Lust und Laune auch Werbung zu konsumieren.

In Zypern gibt es restriktive Internetsperren gegen alle Anbieter, die keine Lizenz in Zypern haben. Zudem gibt es erstaunlich viele internationale Anbieter im Glücksspielbereich, die überhaupt keine Kunden aus Zypern annehmen. Trotzdem gibt es viele legale Casinos, sodass eine gute Auswahl vorhanden ist. Ansonsten finden vor allem junge Menschen immer einen Weg, auch die nicht erlaubten Anbieter im Netz zu nutzen. Internetsperren sehen hübsch aus für die unbedarfte Öffentlichkeit, aber es ist auch ohne Informatik-Studium sehr leicht, eine Internetsperre zu umgehen. Der aktuelle Umgang mit der Glücksspiel-Thematik ist in Zypern etwas halbherzig. Auf der einen Seite werden gerade neue Casinos für diverse Standorte geplant und umgesetzt. Auf der anderen Seite möchte Zypern gerne auch eine restriktive Politik gegen Glücksspiel machen. Am Ende ist es wahrscheinlich wie immer in Zypern: Entscheidend ist, wie hoch der wirtschaftliche Vorteil ist. Der kleine Mittelmeer-Staat hat sicher nichts dagegen, wenn aus dem Glücksspiel online und offline in Zukunft größere Einnahmen in die Staatskasse fließen. Eine etwas andere Sache ist, dass die Regierung auch immer darauf achten muss, dass die mächtige orthodoxe Kirche zufriedengestellt wird.

In Zypern zählen Tradition und alte Werte noch

Zypern wird seit vielen Jahrzehnten nicht nur von der Politik, sondern auch von der orthodoxen Kirche regiert. Selbstverständlich hat die orthodoxe Kirche kein offizielles Mandat, aber der Einfluss ist nach wie vor groß. Bei den jungen Menschen dringt die orthodoxe Kirche zwar nicht mehr ganz durch, aber wenn es um Moral und menschliche Verfehlungen geht, ist die orthodoxe Kirche in Zypern nach wie vor das Maß aller Dinge. Deswegen sind Politiker in Zypern immer bestrebt, zumindest den Anschein moralischer Unanfechtbarkeit zu wahren. In diesem Zusammenhang muss auch das aktuelle Werbeverbot für Glücksspiel gesehen werden. Die Frage ist am Ende auch, wie streng die Umsetzung sein wird. Für die Regierung ist am Ende vor allem bei solchen Themen wichtig, dass der Anschein gewahrt wird. Das unterscheidet Zypern nicht unbedingt von anderen Ländern, aber die Extreme sind auf der schönen Insel im Mittelmeer vielleicht dann doch noch ein bisschen größer als in Mitteleuropa. Ein schönes Detail zum Schluss: Die Tourismusbehörde in Zypern arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, die Insel zu einer Top-Destination für Glücksspiel-Fans zu machen.