Weltweit erfolgreichste Casino-Stadt im Wandel

Casino-Stadt MacauNicht Las Vegas ist die Casino-Stadt der Welt, sondern Macau. Doch auch hier scheint es einen Wandel zu geben.

Während die Nachfrage nach Online-Casinos boomt, fragt sich nach Las Vegas nun auch die chinesische Stadt Macau, wie es weitergehen soll. Umsatzeinbuße von bis zu 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr bringen die insgesamt 34 Casinos in der Stadt in Schwermut. Kein Wunder also, dass sich Casino-Betreiber nach einem weiteren Standbein umsehen. Mit der bisherigen Regel, 10 Prozent Einnahmen außerhalb des Casino-Bereiches zu generieren, werden die bereits in diesem Jahr erfolgten Verluste nicht abgefangen werden können. Grund genug über echte Alternativen nachzudenken, wie zum Beispiel darüber, Macau nicht nur als Spielort für Erwachsene, sondern auch für Kinder zu vermarkten. Der einst sechs Mal höher liegende Umsatz von Macau gegenüber Las Vegas ist nun Geschichte und der Kampf ums Überleben hat nun auch den erfolgreichsten Ort für Casino-Betreiber erreicht. Nun ist guter Rat wirklich teuer.

Casino-Stadt Macau: Kinder an die Macht

Not macht bekanntlich erfinderisch und so scheint jede Sekunde zu zählen. Eines der Casinos hat nun den ersten Schritt gemacht und das Galaxy Macau eröffnet. Ein Hotel, das europäischem Standard entspricht und bei dem sich nicht alles um Chips, einarmige Banditen oder Blackjack handelt. Im Hotel Galaxy Macau geht es um Familienurlaub und alles, was dazu gehört: Kind- und elterngerechte Touren, Wildwasser-Parks und Shopping-Möglichkeiten bis hin zu Mega-Malls. Diese Entwicklungen könnten nach aktuellen Ansichten zur richtigen Zeit kommen. Vor allem, da Familienväter oder auch –mütter von der Nähe zum weltweit besten Casino-Standort neben Eis kaufen oder Animationsprogramm am Nachmittag profitieren können. Es bleibt abzuwarten, ob weitere, Familien-Hotels entstehen. Eine Strukturanpassung ist auf jeden Fall schon geplant. So sollen Themenparks für Familien und weitere großflächige Shopping-Möglichkeiten in Macau etabliert werden.

Wirtschaft wackelt, auch wegen Rückgang der Casino-Nachfrage

Der Hauptgrund für die Krise der Casinos liegt nicht im alleinigen Rückgang der Casino-Nachfrage. Dies ist eher als Synergieeffekt auf die Anti-Korruptionskampagne des chinesischen Präsidenten. Dieser führte durch seine Anti-Kampagne zu starken Einbußen in der Wirtschaft der Stadt und des Landes. Diese Schäden gilt es nun aufzufangen und im Sinne der Casino-Existenz derart schnell, dass keines der renommierten Online Casinos schließen muss. Die Abwendung der VIP-Spieler von Macau ist unverkennbar. Diese sind jetzt eher in Casinos mit Standort in den Philippinen, Vietnam, Südkorea oder Singapur zu finden. Hier gibt es noch keine Razzien, durch die Macau in diesem Jahr noch größere Berühmtheit erlangte und dabei mit jeder weiteren Razzia mindestens einen geldbringenden VIP-Spieler in ein Casino eines anderen Landes vertrieb. Kein Wunder also, dass selbst beim BIP Chinas zu erkennen ist, was derzeit in Macau geschieht.

Schluss mit lustig in China. Der chinesische Präsident Xi Jinping hat den Kampf gegen die Korruption auf seine Fahne geschrieben. So sind schon etliche Funktionäre „von der Bildfläche verschwunden“. Ob verhaftet oder untergetaucht lässt sich bei vielen nicht klären. Präsident Xi Jinping selbst hat weniger mit Korruptionsvorwürfen gegen sich selbst als mit Vorwürfen gegen seine Familie zu kämpfen. Während Xi von Freunden, Bekannten und Experten eine „weiße Weste“ bescheinigt wird stehen sein engsten Familienmitglieder im Verdacht, es mit den Gesetzen gegen Korruption nicht so genau zu nehmen.

Familienurlaub wird die Glücksspiel-Gewinne nicht erreichen können

Dieser Tatsache sind sich Casino-Betreiber bewusst. Doch finden sich unter den Betreibern Unternehmer, die am ehesten mit dem Arbeiten, was bereits vor Ort ist und dann Stück für Stück weiterentwickeln, was sich daraus ergibt. So gesehen könnten die Hotels mit Ausrichtung auf Familien eine Übergangslösung sein. Denn spätestens, wenn die Anti-Korruptions-Maßnahmen abebben, könnte es gut sein, dass die Familienhotels eher als Unterkünfte für Casino-Besucher verwendet werden. Die auch in diesem Jahr weiterhin ansteigende Nachfrage im Online Casino-Bereich lässt die Vermutung zumindest zu. Demnach bleiben sich Macau und seine Casino-Betreiber mit dem Konzept der Familien-Hotels doch treuer als auf dem ersten Blick zu sehen ist.

 

1 2 3 4 5
Weltweit erfolgreichste Casino-Stadt im Wandel
5.00 (100%) 2 votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 10. Juni 2015 | Kategorien: Casinos, Nachrichten | Labels: , , , , |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar