Weißrussland hat angekündigt, Online Casinos zu legalisieren. Die Betreiber der Glücksspiel-Angebote müssen sich einer Registrierung unterziehen, an deren erfolgreichem Abschluss eine Casino-Lizenz für Weißrussland steht. Bislang sind in Weißrussland Online Casinos unabhängig von der Lizenz zulässig. Das soll sich jedoch in Zukunft ändern. Nach einer Übergangsperiode sollen nur noch die ordnungsgemäß in Weißrussland lizenzierten Casinos Glücksspiele in Weißrussland online anbieten dürfen.

Minsk weissrussland Weißrussland strebt zügige Casino-Lizenzierung an

Das weißrussische Finanzministerium ist künftig zuständig für die Registrierung von Online Casinos in Weißrussland. Der Schritt zu einer eigenen Casino-Lizenz kommt recht überraschend, denn bislang war es in dem autoritär geführten Land problemlos möglich, Online Casinos aus anderen Ländern zu nutzen. Es gab auch keinen Graubereich, denn die Online-Glücksspiele waren und sind ausdrücklich legal. Das soll sich erst ab April 2021 ändern. Bis dahin gilt eine Übergangsperiode, während der die Casino-Betreiber, die in Weißrussland Glücksspiele anbieten möchten, eine Registrierung durchlaufen müssen. Nach dieser Übergangsfrist soll der Zugang zu den nicht lizenzierten Online Casinos gesperrt werden. Da Weißrussland generell sehr restriktiv vorgeht, wenn es um Inhalte im Internet geht, sollten Casino-Betreiber diese Ankündigung ernst nehmen.

Der Hauptgrund für die Lizenz-Initiative dürfte im finanziellen Bereich zu suchen sein. Casino-Lizenzen können sehr lukrativ sein. Zudem ist es mit einer Lizenz und einer vernünftigen Regulierung auch möglich, zusätzliche Steuereinnahmen zu generieren. Bislang ist noch nicht im Detail klar, welche Regeln genau für die Casino-Lizenz gelten. Aber es ist davon auszugehen, dass ein erheblicher finanzieller Vorteil für den Staat entstehen wird. Weißrussland ist nicht unbedingt für Freiheit und Offenheit bekannt. Aber die Casino-Gesetzgebung ist durch die neue Registrierung deutlich moderner als in vielen EU-Staaten. Abzuwarten bleibt allerdings, wie Weißrussland die Lizenzierung in der Praxis umsetzen wird. Davon wird auch abhängen, ob und welche Casino-Betreiber sich dazu entscheiden, den weißrussischen Markt zu bedienen.

Online Casinos müssen sich mit landbasierten Casinos messen

In den meisten anderen Ländern gibt es auch in Weißrussland landbasiertes Glücksspiel. Das Finanzministerium lieferte interessante Zahlen, während der Start der Registrierung für Online Casinos bekannt gegeben wurde. Aktuell gibt es 106 Firmen in der weißrussischen Glücksspiel-Industrie. Der Staat hat 94 Lizenzen vergeben, die in insgesamt 391 Spielhallen, Casinos und anderen Einrichtungen genutzt werden, um Glücksspiele anzubieten. Es gibt insgesamt 27 Casinos und 176 Spielhallen, in denen vor allem Spielautomaten angeboten werden. Zudem gibt es 188 lizenzierte Wettbüros. An diesen Zahlen wird deutlich, dass die weißrussische Bevölkerung Glücksspiele und Sportwetten zu schätzen weiß. Trotzdem ist der Markt im Vergleich mit Großbritannien oder Deutschland überschaubar. Das könnte auch dazu führen, dass zumindest einige der besten Online Casinos eventuell keine Lizenz beantragen werden.

Weißrussland ist nur ein kleiner Markt

In Weißrussland leben etwa 9,5 Millionen Menschen. An dieser Zahl wird deutlich, dass das Potenzial für Umsätze mit Online Casinos überschaubar ist. Trotzdem kann Weißrussland auch für große Anbieter wie LeoVegas interessant werden, wenn die Lizenzbedingungen fair sind und die Lizenzgebühr in einem guten Verhältnis zum möglichen Gewinn steht. Aber das lässt sich zu Beginn wahrscheinlich noch nicht endgültig klären. Aktuell untersuchen wahrscheinlich viele Casino-Betreiber, wie hoch die Einnahmen aus Weißrussland sind. Wenn ein beträchtlicher Betrag aus diesem Staat in der Bilanz auftaucht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein Lizenzantrag gestellt wird. Wer kaum Kunden aus Weißrussland hat, wird wahrscheinlich gut damit leben können, dass das Casino ab April 2021 nicht mehr in Weißrussland online verfügbar sein wird.