Spiel: Wales – Schweiz

Spielplan: 1. Spieltag der Gruppe A

Datum: 12. Juni 2021

Uhrzeit: 15:00 Uhr

Spielort: Olympiastadion Baku

Beim Spiel Wales gegen die Schweiz geht es für beide Mannschaften im ersten Gruppenspiel darum, mit einem guten Ergebnis den Weg in Richtung Achtelfinale zu ebnen. In meiner Analyse gehe ich auf die Stärken und Schwächen beider Teams ein. Natürlich habe ich auch den passenden Wett-Tipp.

Wales: Gareth Bale ist immer noch ein Unterschiedsspieler

Gareth Bale Fussballer

Gareth Bale hat in den letzten Jahren nicht die beste Presse bekommen. Bei Real Madrid war der wieselflinke Stürmer in seinen letzten beiden Jahren auf dem Abstellgleis. Doch seit der Rückkehr zu den Tottenham Hotspurs fällt Gareth Bale wieder durch sportliche Heldentaten auf. Vor allem in den letzten Spielen der Saison konnte Bale mit vielen Toren und starken Leistungen überzeugen. Wales braucht einen starken Gareth Bale, um bei der EM 2021 beizukommen. Das Achtelfinale sollte für Wales drin sein, aber wie stehen die Chancen im Spiel gegen die Schweiz? Die beiden Teams dürften ungefähr auf Augenhöhe sein, wobei viele Buchmacher die Schweiz leicht favorisiert sehen. Aber Wales sollte niemand unterschätzen, denn gerade in der Offensive ist einiges möglich. Die Chancen von Wales stehen und fallen aber mit der Form von Gareth Bale. In der Nationalmannschaft spielt der Superstar erstaunlich mannschaftsdienlich. Mitunter führt das aber auch dazu, dass Bale an Torgefährlichkeit einbüßt. Wales hat eine gute Mannschaft, zu der auch nach wie vor Aaron Ramsey von Juventus Turin gehört. Für Wirbel in der Offensive kann Daniel James von Manchester United sorgen. Der Linksaußen ist schnell und trickreich. Ein Problem könnte sein, dass Wales im Tor nicht besonders stark besetzt ist. Allerdings ist die Schweiz im Gegenzug im Angriff nicht gerade herausragend aufgestellt. Wales wird sich strecken müssen, um gegen die Schweiz zu gewinnen. Aber schon in der Qualifikation hat sich das Team regelmäßig durch ein geschlossenes Auftreten und gute Arbeit gegen den Ball ausgezeichnet. Das könnte auch gegen die Schweiz der Schlüssel zum Sieg sein.

Schweiz: auf dem Papier besser als auf dem Platz?

Schaut man sich das Team von Trainer Vladimir Petkovic an, kommt man aus dem Staunen kaum heraus. Shaqiri, Xhaka, Embolo, Zakaria, Elvedi und Sommer sind bekannte Namen im deutschen und im internationalen Fußball. Zwar hat die Schweiz keinen Spieler aus dem obersten Regal im Kader. Aber das Team ist individuell sehr stark besetzt. Doch das war auch bei dem letzten großen Turnieren schon ähnlich. Aber am Ende hat die Schweiz nie den ganz großen Erfolg geschafft. Gegen Wales sehen viele Wettanbieter die Schweiz leicht vorne. Doch ein Problem könnte sein, dass die Schweiz mitunter Schwierigkeiten hat, einen Torschützen zu finden. Mit einem echten Torjäger wäre das Team, das ansonsten sehr ausgeglichen besetzt ist, deutlich höher einzuschätzen. Aber bei großen Turnieren wachsen manchmal Spieler über sich hinaus. Darauf muss auch die Schweiz hoffen.

Vladimir Petkovic hat in den letzten Jahren das Spielsystem geändert. Die Schweiz agiert mittlerweile in einem sehr modernen System mit defensiver Dreierkette. Das könnte dazu führen, dass die Schweiz defensiv und offensiv besser funktioniert bei der EM 2021. Ein großer Vorteil der Dreierkette ist die große Flexibilität, die sich im Spiel ergibt. Die Außenverteidiger können im Pressing weit nach vorne rücken und beim Gegnerdruck sehr tief stehen. In der Qualifikation und in den Vorbereitungsspielen konnte man durchaus den Eindruck gewinnen, dass die Schweiz einen Schritt nach vorne gemacht hat. Ein Problem für die Schweiz könnte werden, dass Torhüter Yann Sommer, der jahrelang mit überragenden Leistungen im Verein und im Nationalteam überzeugen konnte, eine schwache Saison hinter sich hat. Eines scheint sicher: Ohne starke Torhüter-Leistungen wird die Schweiz auch gegen Wales Schwierigkeiten bekommen.

Mein Tipp: Superstar Gareth Bale lässt es richtig krachen

Bei aller Sympathie für die Eidgenossen gefällt mir Wales doch ein Stück weit besser. Warum ist das so? Ich bin seit vielen Jahren ein großer Fan von Gareth Bale? Geldgierig, überzahlt und über den Zenit hinaus? Mag alles sein, aber zuletzt konnte Bale bei Tottenham Hotspur mit großartigen Toren belegen, dass seine Zeit noch nicht vorbei ist. In der Nationalmannschaft spielt der Waliser ohnehin immer noch einmal auf einem anderen Level als im Verein. Ohne Gareth Bale wäre die Schweiz mein klarer Favorit. Aber mit Gareth Bale im Kader tippe ich auf einen knappen Sieg von Wales. Für die Schweizer ist das kein großes Drama, denn in den restlichen beiden Spielen sollte es trotzdem möglich sein, noch das Achtelfinale zu erreichen. Immerhin scheiden in der Vorrunde nur acht von 24 Mannschaften aus. Bei dieser EM gilt: Wer das Achtelfinale nicht erreicht und nicht zu den großen Außenseitern gehört, darf und sollte vor Scham im Boden versinken.

Hier ist mein Wett-Tipp: Wales – Schweiz: 1:0

Die besten Wettquoten für dieses Spiel gibt es hier:

Herzlichst

Ihr

Engelbert Breitner