Der Justizreform-Aktivist und Rap-Superstar Meek Mill hat in New Orleans in einem Casino 70.000 US-Dollar verzockt. Dies teilte der Rapper via Twitter mit. Er schrieb: „Ich habe gerade 70K in einem Casino verloren. Ich bin krank.“ Vielleicht hätte er besser in einem Online-Casino sein Glück versuchen sollen. Durch sein Justizreform Engagement wurde Meek Mill weltweit bekannt. Den musikalischen Durchbruch hatte er im Jahre 2012 mit seinem Hip-Hop Album “Dreams and Nigthmares”. 

Die Justiz, das Casino und Meek Mill

2008 wurde der Musiker Meek Mill wegen Drogenverkaufs und Waffenbesitzes in seiner Heimatstadt Philadelphia zu einer 11- 23-monatigen Haft-, sowie auch zu einer 8 jährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Eine weitere Freiheitsstrafe von 2 bis 4 Jahren infolge einer geringfügigen Auflagenverletzung musste er im Jahr 2017 antreten. Die Folge war  die Gründung einer US weiten Protest-und Justizreformbewegung, welche sich gegen unverhältnismäßige Bewährungsauflagen und langjährige Bewährungsstrafen aussprach. Unter anderem setzten sich Pop Sängerin Beyoncè und der Hip Hop Star Jay-Z für die Freilassung von Meek Mill ein. Das Urteil aus dem  Jahre 2008 wurde im Juli 2019 von einem Berufungsgericht in Pennsylvania gekippt. Die Glaubwürdigkeit der Ermittler wurde durch neue Beweise in Zweifel gezogen. Die Fans kennen Meek Mill abseits der Show Bühne und des Gerichtssaales als hingebungsvollen Zocker. Mit großen Sportwetten und einem Streit mit dem Cosmopolitan Casino in Las Vegas macht er in den vergangenen Monaten von sich reden.

Meek Mill Jay Z Casino200.000 US-Dollar kostet Meek Mill eine Sportwette

Zwar hat der Rap Star momentan in juristischen Auseinandersetzungen einen guten Lauf, allerdings sieht es beim Glücksspiel nicht so toll aus für den Ex von Musikerin Nicki Minaj. Bei den diesjährigen NBA-Finals verlor Meek Mill laut Medien 200.000 US-Dollar. Der Musiker habe auf einen Sieg der Golden State Warriors gesetzt, welche aber in der Finalserie den Toronto Raptors unterlagen. Der Vater von Rap-Rivale Drake soll 300.000 US-Dollar gewonnen haben, er setzte auf einen Sieg der Toronto Raptors. Etwas bitter für “Milli”. 

Meek Mill ist so ein leidenschaftlicher Spieler, dass er nicht nur auf Sportereignisse wettet, sondern auch regelmäßig in Casinos zu Gast ist. Im Jahr 2017 feierte der Rapper seinen 30. Geburtstag im Hard Rock Hotel & Casino in Punta Cana, und dabei soll er mehr als 500.000 US-Dollar gewonnen haben. Zu Beginn dieses Jahres stand Meek Mill im Mittelpunkt einer öffentlichen Auseinandersetzung mit The Cosmopolitan, nachdem ihm der Zutritt zum berühmten Vegas Hotel & Casino verweigert worden war. Die Hotelleitung erklärte, dass Mill aus dem Veranstaltungsort verbannt worden sei, weil er bei einem früheren Anlass seine Fäuste  bei Angehörigen des Sicherheitspersonals des Veranstaltungsorts hat fliegen lassen. Der Rapper ging nach dem Vorfall an die sozialen Medien (eine andere seiner  Lieblingsbeschäftigungen) und warnte andere "seiner Kultur", sich von The Cosmopolitan fernzuhalten, da die Angestellten seiner Meinung nach "höllisch rassistisch" seien. Der Rapper erwog sogar eine Klage gegen das Casino, ( die jeglichen Vorwurf des Rassismus bestritten ) aber der drohende Rechtsstreit und vor allem der öffentliche Druck bewogen die Casino Betreiber schließlich zum Einlenken. 

Das Unternehmen entschuldigte sich bei Twitter und meldete „nicht respektvoll gehandelt zu haben und im Unrecht“ gewesen zu sein. Mit dem Musiker hätte es keine Probleme auf dem Grundstück gegeben. 

Der Musiker schrieb auf Twitter: 

„Das Cosmopolitan Hotel/Casino geht auf ein extrem rassistisches Niveau, um zu vielen schwarzen Gästen und Entertainern den Zutritt zu verweigern. Sie haben mir gesagt, dass sie mich festnehmen. Ich frage mich, wieso? Ich war bereits mit Jay-Z auf einer Party dort. Einige Casinos haben so manche Taktiken, um die Quote an Schwarzen niedrig zu halten. Aber sie lieben es, unser Geld zu nehmen. Dies passiert vielen schwarzen Entertainern und nicht nur mir (…)“

Die Fans von Meek Mill reagieren auf sein Spielverhalten 

Auf der Plattform Twitter, wo der Musiker über seine Verluste in Höhe von 70.000 US-Dollar informierte, hagelte es an heftiger Kritik von seinen Fans über sein dekadentes Spielverhalten. Einige der Fans forderten den Musiker auf, sein Geld doch lieber der Bildung zukommen zu lassen. Allerdings ist der Künstler im Bereich der gemeinnützigen Arbeit bislang nur wenig aktiv. Die Rapper Jay-Z und Meek Mill haben sich mit führenden Sport- und Geschäftsleuten zusammengetan, um das Strafrechtssystem zu reformieren. Die beiden waren am John Jay College für Strafjustiz in New York anwesend, um die Gründung der REFORM Alliance anzukündigen, einer Organisation, die darauf abzielt, die Zahl der Personen zu reduzieren, die zu ungerechten Bewährungsstrafen und Bewährungsstrafen verurteilt werden.

Zu den Gründungspartnern gehören neben Jay-Z und Meek Mill auch der Mitinhaber von Philadelphia 76ers und der Vorsitzende von Fanatics, Michael Rubin, der CEO der Kraft Group und der New England Patriots-Eigentümer Robert Kraft, die Mitinhaberin von Brooklyn Nets und die philanthropische Investorin Clara Wu Tsai, Third Point Daniel S. Loeb, CEO und Gründer von LLC, Michael E. Novogratz, CEO und Gründer von Galaxy Digital, und Robert F. Smith, Gründer, Vorsitzender und CEO von Vista Equity Partners. Die Gruppe hat 50 Millionen US-Dollar für die Gründung der Organisation zugesagt und den CNN-Kommentator Van Jones als CEO engagiert. Jones sagte in einer Erklärung, dass der Job "die Chance seines Lebens ist".

"Ich habe mein ganzes Erwachsenenleben damit verbracht, mich darauf vorzubereiten, eine Initiative dieser Größenordnung zu leiten", sagte er. "Ich freue mich darauf, mit dieser mächtigen Gruppe von Gründern zusammenzuarbeiten, um den Status Quo zu stören und die Strafrechtssystemlandschaft für kommende Generationen zu verändern."

Sowohl Jay-Z als auch Meek Mill haben sich für eine Reform der Strafgerichtsbarkeit ausgesprochen. Im Jahr 2017 erhielt Mill eine 2- bis 4-jährige Haftstrafe wegen Verstoßes gegen die Bewährungsauflagen in einem Fall mit Waffen und Drogen aus dem Jahr 2008. Er wurde im Jahr 2017 verhaftet, nachdem er in einen Kampf verwickelt war.  Die Bewegung #FreeMeekMill führte zu seiner Freilassung nach fünf Monaten Gefängnis. Meek Mill über die Gefängnisreform: "Wir sind in einem System gefangen". Seitdem hat Mill den Kampf aufgenommen, um sicherzustellen, dass andere nicht eine ähnlich harte Strafe erhalten.

"Ich war in das System verstrickt und jedes Mal, wenn ich anfing, mein Leben mit der Musikindustrie fortzusetzen ... brachte es mich wieder auf den Nullpunkt, und es war eine Bewährung", sagte Mill während der Presse Konferenz zur Ankündigung der Allianz. Jay-Z war einer von mehreren Promis, die sich um Mill versammelten, während er eingesperrt war. Im November letzten Jahres schrieb Jay-Z einen Meinungsbeitrag für die New York Times, in dem er den Kampf um Gerechtigkeit für Mill aufnahm und sagte, das Strafrechtssystem "pirscht schwarze Menschen an". Jay-Z übernimmt die Reform der Strafgerichtsbarkeit nach dem Meek Mill-Urteil. Am Mittwoch sagte er, das die beiden in einem Umfeld aufgewachsen seien, in dem sie die Ungleichheit eines solchen Systems in Bezug auf Menschen mit anderer Farbe erlebten. "Wir möchten ganz klar sagen, dass jemand, der ein Verbrechen begeht, ins Gefängnis muss", sagte Jay-Z. "Aber diese Dinge sind einfach unverhältnismäßig und die ganze Welt weiß es."