+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!
1

Türkischer Bürgermeister verspielt Steuergelder in Bulgarien

SteuergelderEs gibt Nachrichten, die überraschen und zeigen auf, wie wenig Skrupel so mancher Zeitgenosse hat. So verhält es sich auch bei dem Istanbuler Distrikt-Bürgermeister von der CHP (Cumhuriyet Halk Partisi – Republikanische Volkspartei) des Stadtteils Silivri, Özcan Isiklar, der über längere Zeiträume hinweg in regelmäßigen Abständen mit seinem Dienstwagen nach Bulgarien fuhr, wo er Steuergelder im Luxus-Casino Nymphes  Princess verspielt haben soll, welches in der Stadt Svilengrad liegt.

Der Eklat kam durch einen Parteikollegen ans Tageslicht, der selbst gern einmal ein Spielchen im gleichen Casino wagte. Was die Ursache für die Offenlegung dieses Skandals ist, kann nur vermutet werden. Insider glauben, dass sich die Beiden wegen Geld oder Frauen in den Haaren liegen. Bei dem Parteikollegen handelt es sich um Ünal Dogrul, der Bilder des Übeltäters in flagranti auf seinem Facebook-Profil veröffentlichte. Auf einem der Fotos war auch das auf dem Casino-Parkplatz abgestellte Dienstfahrzeug der Marke Audi mit dem Kennzeichen 34 ZLG 34 des Bezirksbürgermeisters zu sehen.

Politischer Schaden unabsehbar

Welcher politische Schaden durch die Handlungen des Bezirksbürgermeisters entstehen, ist bisher unabsehbar. Wie die türkische Zeitung Aksam berichtete, kam es im Anschluss an die Aufdeckung des Skandals zu einem handfesten parteiinternen Streit in der CHP Istanbul, der sowohl der skrupellose Bürgermeister als auch sein Widersacher angehören. So kam es in verschiedenen Istanbuler Stadtvierteln, die fest in der Hand der CHP sind, zu lautstarken verbalen Auseinandersetzungen zwischen den jeweiligen Bürgermeistern und ihren Stadträten.

Einige der Stadträte schmissen aus Protest gegen die CHP-Bürgermeister den Bettel hin. Diesem Beispiel folgte auch der Berater des Distrikt-Bürgermeisters von Sisli, Ali Adnan Aslan, der bereits im Vorfeld den CHP-Chef über die kommunale Korruption in Kenntnis setzte und sich darüber beschwerte. Eine Antwort blieb die CHP-Spitze bisher schuldig.

CHP – echte Alternative oder die Wahl zwischen Pest und Cholera

Der Skandal um die Casinobesuche des Distriktbürgermeisters mit einhergehender Steuerveruntreuung kommt der Oppositionspartei CHP denkbar ungelegen. Schließlich finden am 07. Juni 2015 Parlamentswahlen statt, wo die Partei durch die Aufdeckung von Korruptionsaffären der regierenden Partei AKP (Adalet ve Kalkınma Partisi – Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung) punkten wollte.

Stinkt es allerdings im eigenen Stall noch stärker, dürften die Chancen auf einen Machtwechsel schrumpfen. Jetzt muss der Parteivorsitzende der CHP, Kemal Kilicdaroglu, ganz schnell zeigen, dass die Wähler nicht die Wahl zwischen Pest und Cholera haben, sondern das seine Partei eine echte Alternative darstellt.

Böse Zungen behaupten hingegen, dass die regierende AKP jeden noch so kleinen Fauxpas nutze, um die Opposition weiter zu spalten. Selbst wenn es so wäre, kann man es der AKP nicht verdenken. Würden sich alle CHP-Bürgermeister und Parteimitglieder an die Spielregeln halten, hätte die AKP kaum eine Chance, einen Skandal aufzudecken.

Türkischer Bürgermeister verspielt Steuergelder in Bulgarien
Bewerte diesen Artikel!

Von | 2017-04-09T12:41:37+00:00 18. April 2015|Kategorien: Nachrichten, Vermischtes|Tags: , , , |

Über den Autor:

Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.