Spiel: Türkei – Italien
Spielplan: 1. Spieltag der Gruppe A
Datum: 11. Juni 2021
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Spielort: Olympiastadion Rom

Das Spiel Türkei gegen Italien ist bei EM 2021 das langersehnte Eröffnungsspiel. Mit einer Verspätung von einem Jahr treten die beiden Mannschaften in Rom an. Ich habe mir die beiden Mannschaften angeschaut und fürchte, dass das Eröffnungsspiel gleich ein großer Langweiler werden könnte.

Italien: erstklassiges Mittelfeld und taktisch stark

Italien Europameisterschaft

Italien ist ein bisschen wie Deutschland, wenn es um Fußball geht. Die italienische Presse erweckt vor einem großen Turnier grundsätzlich immer den Eindruck, dass die Nationalmannschaft am besten zu Hause bliebe. Doch wenn es dann einmal losgeht, ist Italien meist deutlich besser als die eigenen Tifosi vermutet haben. Ein Blick auf dem EM-Kader zeigt, dass Italien vor allem im Mittelfeld stark besetzt ist. Mit Spielern wie Verrati, Barella und Jorginho hat Trainer Roberto Mancini eine herausragende Besetzung in der Zentrale. Die Abwehr ist gut, aber vielleicht nicht ganz so herausragend wie bei früheren Turnieren. Abwehrchef Leonardo Bonucci ist ein bisschen im Jahre gekommen und nicht mehr ganz so schnell wie bei der WM 2018. Im Sturm verfügt Italien mit Ciro Immobile über einen Spieler, der seit Jahren in der Serie A Tore am Fließband schießt. Aber bislang ist Immobile den Nachweis der internationalen Spitzenklasse schuldig geblieben. Bei Italien muss vieles zusammenkommen, damit die Mannschaft lange im Turnier bleiben. Ein treffsicherer Immobile wäre eine gute Basis für einen Erfolg gegen die Türkei. Taktisch ist Italien ohnehin immer gut eingestellt. Zum einen ist die individualtaktische Ausbildung der italienischen Spieler herausragend. Zum anderen legen die italienischen Trainer traditionell Wert auf eine ausgefeilte Mannschaftstaktik. Im Spiel gegen die Türkei ist Italien auf dem Papier der leichte Favorit. Aber vor allem aufgrund der zuletzt oft sichtbaren Schwäche in der Offensive dürfte es für Italien nicht ganz leicht werden, den theoretischen Vorteil auf dem Platz umzusetzen.

Türkei: Geheimfavorit mit einigen starken Einzelkönnern

Aus deutscher Perspektive könnte man vielleicht darauf kommen, dass die Türkei ein krasser Außenseiter ist bei der EM 2021. Doch der türkische Trainer Şenol Güneş hat den stärksten Kader seit vielen Jahren zur Verfügung. Caglar Söyüncü von Leicester City und Ozan Kabak vom FC Liverpool bilden eine hervorragende Innenverteidigung auf internationalem Niveau. Im Mittelfeld zieht Hakan Çalhanoğlu vom AC Mailand die Fäden. Der ehemalige HSV-Spieler hat eine starke Saison hinter sich und ist bei der Türkei zuständig für die Kreativität in der Offensive. Die Türkei ist aber nicht auf allen Positionen hervorragend besetzt. Burak Yılmaz hat zwar eine gute Saison beim OSC Lille gespielt, aber der Stürmer gehört nicht in das oberste Regal beim EM-Turnier. Auch im Tor fehlt die absolute Spitzenklasse, jedenfalls auf internationalem Niveau. Die Türkei wird von manchen Experten zu den Geheimfavoriten gezählt. Ein starker Auftakt gegen Italien könnte der Mannschaft Rückenwind verleihen und die Basis für ein sehr erfolgreiches Turnier bilden.

Şenol Güneş hat schon in der Qualifikation immer wieder mit interessanten taktischen Ansätzen überzeugt. Vielleicht ist der Trainer sogar das größte Pfund der Türkei, denn nach vielen Jahren Stagnation hat man den Eindruck, dass die Türkei taktisch einen Schritt nach vorne gemacht hat. Ob es gegen Italien schon für einen Achtungserfolg reicht, bleibt abzuwarten. Aber die Türkei hat einige starke Einzelspieler, die auch für die nicht mehr ganz taufrischen italienischen Abwehrspieler gefährlich werden könnten. Eine Niederlage der Türkei gegen Italien wäre keine Überraschung. Aber es wäre auch keine Sensation, wenn die Türkei gegen Italien im Eröffnungsspiel gewinnen würde. Für den weiteren Spielplan wäre ein Sieg für die Türkei genauso wie für Italien Gold wert. Aber auch ein Unentschieden wäre für die Türkei ein gutes Ergebnis gegen Italien. Vielleicht wird sich so mancher Fußballfan, der sich nicht mit dem türkischen Fußball beschäftigt, aber auch nach dem Spiel gegen Italien die Augen reiben. Mit der Türkei ist zu rechnen bei der EM 2021!

Mein Tipp: klassisches Eröffnungsspiel mit großem Enttäuschungspotenzial

Das Spiel zwischen der Türkei und Italien wird kein großer Aufreger. Zum einen liegt dies am EM-Modus, denn auch eine Niederlage würde beiden Mannschaften nicht gleich das gesamte Turnier verderben. Zum anderen wäre ein Unentschieden eine große Hilfe für beide Teams. Wenn eine italienische Mannschaft ein Unentschieden erreichen will, wird das Spiel meist nicht besonders spannend. Und mal im Ernst: Wer kann sich an ein aufregendes Eröffnungsspiel beim großen Turnier erinnern? Im ersten Spiel wollen alle Mannschaften unbedingt eine Niederlage vermeiden. Wenn dann auch noch die beiden stärksten Teams der Gruppe aufeinandertreffen, können beide Seiten mit einem Unentschieden leben. Meine Befürchtung ist, dass die Türkei und Italien in Rom nach einem kurzen Geplänkel in der Anfangsphase früh einen Nichtangriffspakt inoffiziell beschließen. Aber vielleicht kommt auch alles ganz anders

Hier ist mein Wett-Tipp: Türkei – Italien: 0:0

Als Buchmacher empfehle ich Ihnen folgende Anbieter:

Herzlichst
Ihr
Engelbert Breitner