amaya gaming

SportwettenStars?

Eine Mitteilung der Amaya Gaming vom Donnerstag, 15. Januar 2015, lässt Branchenkenner aufhorchen. Demnach startet PokerStars Ende April 2015 seine erste Plattform für Sportwetten. Die Bekanntgabe dieser Neuigkeit erfolgte nur wenige Monate, nachdem Amaya Gaming für 4,9 Milliarden US-Dollar im Juni 2014 die Übernahme der Muttergesellschaft von PokerStars und Full Tilt Poker, The Rational Group, bekanntgegeben hatte.

Amaya möchte damit nicht nur seinen Weg in die USA ebnen, sondern laut ihrem Chief Executive Officer David Baazov die hohe Markenbekanntheit von PokerStars nutzen, um in weitere Glücksspielbereiche wie Casino, Sportwetten und Social Gaming vorzustoßen wie er im Juni vergangenen Jahres äußerte. Nach seiner Aussage gehe Amaya davon aus, dass die Sportwetten bei PokerStars bereits ab dem ersten Quartal 2015 an den Start gehen könnten, da das Produkt dann bereits verfügbar sei.

Es kann davon ausgegangen werden, dass Amaya bei der Einführung der Plattform für Sportwetten ähnlich vorgehen wird, wie das bei der Einführung der Online-Casino Games erfolgte. Demnach können die Spieler in allen Ländern, in denen der PokerStars 7 Client angeboten wird, auf die Sportwetten zugreifen. Die Einbindung der Sportwetten in den Client wird demnach nicht von heute auf morgen passieren, sondern Schritt für Schritt vorgenommen werden.

Amaya schrieb dazu: "Das Sportwetten Produkt wird im PokerStars Poker-Client in bestimmten Märkten starten und PokerStars wird nach und nach mehr Märkte sowie mobile und Webversionen im Laufe des Jahres hinzufügen.“

Die Entwicklung des Online Casinos bei PokerStars 2015

In der gleichen Mitteilung war zu erfahren, dass Amaya die Online-Casino Spiele bei PokerStars 7 weiterentwickeln wird. Nachdem die Tischspiele bei PokerStars.com in den zugelassenen Märkten und anderen Websites des globalen Netzwerks eingebunden wurden, soll in diesem Jahr eine mobile Version an den Start gehen. Dieses Ereignis soll durch eine offensive Marketingkampagne begleitet werden.

Wir dürfen gespannt sein, ob Amaya bei der Einführung der Sportwetten ebenso erfolgreich sein wird, wie bei den Online-Casino Spielen. Jedenfalls dürfte so mancher Freund von Sportwetten auch dem Pokerspiel zugetan sein und damit für Umsatz im Basisgeschäft sorgen. Laut Baazov soll der bei der Übernahme von PokerStars angehäufte Schuldenberg dank einer günstigen Umsatzentwicklung bei Amaya schon bald der Vergangenheit angehören. Somit könnte die Strategie, auch andere Spielbereiche zu bedienen, aufgehen.