Spielbankgastronomie wird künftig von HOWA übernommen

Spielbankgastronomie wird künftig von HOWA übernommen
Die Anforderungen an ein heutiges Casino sind, im Vergleich zu vergangenen Zeiten, massiv angestiegen. Heutzutage möchte der Glücksjäger in einer Lokalität, in welcher das Glücksspiel betrieben wird, eben nicht nur spielen sondern vielmehr auch ein angenehmes Ambiente geniessen.

Zu diesem Ambiente zählt zweifelsohne auch die Verköstigung so dass die seriösen und großen Casino-Anbieter dementsprechend auch Cateringunternehmen einsetzen, um ihre Gäste entsprechend verwöhnen zu können. Auch in dem schönen südlichen Bundesland Bayern wird hier keine Ausnahme gemacht und in Bad Kissingen übernimmt ab sofort das bekannte Gastronomie-Unternehmen HOWA die kulinarische Verköstigung im ehemaligen „le jeton“.

Win-Win Situation für beide Seiten

Das Cateringunternehmen HOWA ist insbesondere im Hotel- und Gastronimieservice ein echter Inbegriff für Qualität. Diese Qualität wollte die Bayerische Spielbank in Bad Kissingen natürlich nicht ungenutzt lassen, zumal eben jener Bereich in den Spielsälen der GmbH & Co. KG in der letzten Zeit ein wenig vernachlässigt wurde. Diese Vernachlässigung kam jedoch nicht aus dem Grund zustande, dass der Betreiber völlig gleichgültig gegenüber den kulinarischen Bedürfnissen seiner Gäste war sondern vielmehr aus dem Umstand heraus, dass schlicht und ergreifend kein passender Caterer zur Verfügung stand.

Die Mitarbeiter des Casinos übernahmen den Gastronomieservice so dass auch diese Angestellten den neuen Catering-Service von HOWA sehr zu schätzen wissen dürften. Auch die HOWA war über diesen Deal überaus erfreut. In persona der Geschäftsleitung Mario Sebastian Fertig sowie Stephan Kraus wurde die große Freude zum Ausdruck gebracht. Auch der Bereichsleiter der Operative, Alexander Ochs, war über die neue Regelung sehr beglückt.

Die HOWA hat bereits in Rhön, Hessen, sowie in Vogelsberg – ebenfalls Hessen – Aktivitäten auftgenommen und betreibt nunmehr gleichsam mehrere Beherbergungs- und Gastronomiekonzepte in den unterschiedlichsten Bereichen. Mit dem Pachtvertrag in der Bayerischen Spielbank erweitert die HOWA somit ihr bereits umfassendes Reppertoire um den Erfahrungsbereich des Glücksspiels.

Gegen die Konkurrenz durchgesetzt

Heidrun Vorndran, ihres Zeichens Direktorin von der Bayerischen Spielbank in Bad Kissingen, betonte in der Pressekonferenz, welche in dem historischen Roulettesaal stattfand, dass es für die neue Pächterposition jedoch mehrere Bewerber gab. Insgesamt elf Unternehmen haben sich für eine Tätigkeit in dem traditionsreichen Haus beworben, doch am Ende hatte die HOWA mit ihrem Angebot sowie dem dahinterstehenden Konzept die Nase vorn.

Das Ziel ist jedoch nicht nur eine kurzfristige Zusammenarbeit, wie beide Seiten betonten. Die Bayerische Spielbank am Luitpoldpark soll vielmehr langfristig durch den gleichen Pächter bedient werden um sowohl den Mitarbeitern als auch den Gästen eine Form der Konstanz auf hohem Niveau bieten zu können. Vorndran betonte direkt nochmals die hohe Einsatzbereitschaft des Mitarbeiterstammes der Bayerischen Spielbank, der die Übergangsphase, welche ohne einen Caterer durchgeführt wurde, mit hohem Engagement aufgefangen hat.

Ein derartiges Verhalten sei für die Mitarbeiter eines Casinos nicht selbstverständlich so dass den Mitarbeitern ein besonderer Dank gebührt. Mit dem neuen Pächter wird nunmehr jedoch alles Anders werden, was die Bayerische Spielbank auch für ihre Gäste namentlich zum Ausdruck bringen möchte. Künftig wird das Haus unter dem Namen „Luitpolds“ geführt.

Neben dem Glücksspiel steht das Haus als „Haus für Jedermann“ auch für anderweitige Aktivitäten zur Verfügung. Am Nachmittag werden auf der Parkterrasse Kaffee und Kuchen sowie diverse Torten in einer großen Auswahl serviert und überdies möchte der Anbieter auch Hochzeiten durchführen. Hierfür steht eigens eine Hochzeitsplanerin sowie eine Event Managerin zur Verfügung. Als Marke soll sich „made by Luitpolds“ langfristig etablieren um das neue Konzept auch wirtschaftlich zu einem Erfolg werden zu lassen.

Dass ein derartig neues Konzept natürlich eine Masse von neuen Kunden branchenübergreifend anlocken wird, dürfte an dieser Stelle nicht großartig betont werden müssen. Aus diesem Grund wird das Restaurant auch täglich in der Zeit von 11:30 Uhr bis 23 Uhr ohne einen Ruhetag geöffnet. Warme Speisen stehen in der Zeit von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr sowie von 17:30 Uhr bis 22 Uhr zur Verfügung. Wer das neue Konzept live erleben möchte, der braucht sich allerdings nicht großartig zu beeilen. Veranstaltungsanfragen sowie Reservierungen müssen jedoch im Vorfeld mit der Zentrale des Unternehmens koordiniert werden. Diese Anfragen können sowohl per E-Mail als auch über die Internetpräsenz des Anbieters als auch telefonisch durchgeführt werden.

Spielbankgastronomie wird künftig von HOWA übernommen
Bewerte diesen Artikel!

Von | 2017-06-20T14:19:13+00:00 20. Juni 2017|Kategorien: Nachrichten, Vermischtes|

Über den Autor:

Das Online Glücksspiel ist für mich die beste Erfindung seit Pac Man. So bin ich froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Meine bevorzugten Casinospiele sind Roulette, Black Jack und natürlich Spielautomaten. Meine Casino Erfahrungen möchte ich hier mit vielen gleichgesinnten Usern teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.

Jetzt anmelden und 295 SPINS SICHERN!

Dein Postfach überprüfen!