Spielautomatenhersteller IGTDer weltweit größte Hersteller für Spielautomaten International Gaming Technology zeigte sich mit den nun veröffentlichten Zahlen für das 2. Quartal, sowie für das 1. Halbjahr zufrieden. Der Umsatz zwischen dem 1. April und dem 30. Juni diesen Jahres belief sich auf 1,29 Milliarden US-Dollar. Dies sind rund 1 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres. Noch wichtiger als der Umsatz war natürlich der Anstieg des Betriebsergebnisses, dass gleich um ganze 47 Prozent gegenüber dem 2. Quartal des Vorjahres auf 171 Millionen US-Dollar nach oben kletterte. Damit stieg auch der bereinigte Nettogewinn um 4 Prozent auf nun 290 Millionen US-Dollar. Für das gesamte 1. Halbjahr sahen die veröffentlichten Zahlen ebenfalls recht positiv aus. So konnte der Umsatz auch hier deutlich erhöht werden und beläuft sich nun auf 2,56 Milliarden US-Dollar. Im vergangenen Jahr waren es in den ersten 6 Monaten noch 2,12 Milliarden US-Dollar. Beim Betriebsergebnis gab es ebenfalls einen Sprung nach vorn. Gegenüber dem Vorjahr, als IGT noch 278 Millionen US-Dollar erwirtschaftete, waren es für für dieses 1. Halbjahr 359 Millionen US-Dollar. Nach den schwachen Zahlen beim Reingewinn im vergangenen Jahr für die ersten 6 Monate, die zu einem Nettoverlust von 148 Millionen US-Dollar führten, konnte das Ruder nun herumgerissen und der Verlust nahezu auf Null gebracht werden. So stehen jetzt nur noch 3,6 Millionen US-Dollar in roter Schrift in der diesjährigen Halbjahresbilanz.

Spielautomatenhersteller IGT – von den USA nach Italien

Hierzulande sind die physischen Spielautomaten aus dem Hause IGT eher selten in den Zockerbuden und Spielbanken zu finden. Anders sieht es jedoch bei den Online Casinos aus. Hier finden sich zahlreiche Casino Spiele und Slot Automaten mit jeder Menge starker Lizenzen aus dem Filmgeschäft, darunter Star Trek, Transformers oder War of Worlds. Doch das bekannteste Walzenspiel, das fast jedem Gambler und Liebhaber von Slot Automaten Spielen ein Begriff ist, ist ganz klar WHEEL OF FORTUNE, die Adaptierung einer der beliebtesten TV-Gaming-Shows aus den USA. Lange Zeit war das unabhängige IGT ein in den USA ansässiges Unternehmen und die klare Nr. 1 unter den Spielautomatenherstellern. Doch bekanntlich weckt Erfolg die Begehrlichkeiten anderer großer Firmen und so ging die ursprüngliche International Gaming Technology im April 2015 in der italienischen Gtech auf. Die Italiener waren nicht irgendwer, sonder der größte Lotteriebetreiber der Welt und waren bereit 6,4 Milliarden US-Dollar für den Spielautomatenhersteller und Entwickler für Online Casino Spiele auf den Tisch zu legen. Noch heute ist dieser Deal einer der größten in der Geschichte der Glücksspielbranche. Da die Marke IGT weltweit ein sehr guten Ruf besitzt und ein weitaus größeres Gewicht besitzt als Gtech, war es für das italienische Unternehmen nur folgerichtig den Namen des eigenen Konzerns in IGT umzubenennen.