Der spanische Glücksspiel-Markt wächst rasant. Für Online Casinos und Online-Buchmacher sind das gute Nachrichten. In diesen beiden Bereichen wurde insgesamt ein Umsatzplus von 25,5 Prozent für das Jahr 2018 im Vergleich zum Jahr 2017 ermittelt. Das ist eine erhebliche Steigerung, die vor allem mit der neuen Regulierung in Spanien zu tun haben dürfte. Mittlerweile ist es für seriöse Online Casinos vergleichsweise leicht, in Spanien zu operieren.

Spanische Glücksspielbehörde veröffentlicht beeindruckende Zahlen

Online Casino Spanien Die DGOJ (La Dirección General de Ordenación del Juego) ist zuständig für das gesamte iGaming in Spanien. Die Regulierungsbehörde hat einen optimalen Überblick über die gesamte Entwicklung des Marktes. Insgesamt wurde für das Jahr 2018 ein Netto-Gewinn von 696,3 Millionen Euro registriert. Das sind 25,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Gesamtbetrag, der in Form von Einzahlungen von Kunden an die Glücksspielanbieter geleistet wurde, wuchs sogar um 53,5 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro an. Allein an diesen beiden Zahlen wird schon deutlich, dass Spanien zu einem interessanten Markt für Online Casinos geworden ist.

Casinos wachsen schneller als Sportwetten

Als Netto-Gewinn (Gross Gaming Revenue) wurde im Casino-Bereich ein Betrag von 238 Millionen Euro für das Jahr 2018 verzeichnet. Das waren 38,9 Prozent mehr als 2017. Damit ist mittlerweile der Anteil der Casino-Spiele am Gesamtmarkt auf 34 Prozent angewachsen. In den Casinos waren die Spielautomaten mit einem Gesamtgewinn von 130,2 Millionen Euro (50,6 Prozent mehr als 2017) eindeutig das beliebteste Spiel. Mit weitem Abstand folgte Live-Roulette mit einem Gewinn von 47,1 Millionen Euro. Wenn die Entwicklung sich ähnlich fortsetzt, kann schon in wenigen Jahren der Casino-Markt in Spanien größer sein als der Sportwetten-Markt.

Aber auch bei den Sportwetten sind die aktuellen Zahlen in Spanien beeindruckend. Der Netto-Gewinn konnte um 18,1 Prozent auf 365,1 Millionen Euro gesteigert werden. Der Marktanteil lag im Jahr 2018 bei 52,2 Prozent. Insgesamt setzten Sportwetten-Fans 7,0 Milliarden Euro um. Das ist eine Steigerung um 27,8 Prozent im Vergleich mit 2017. Besonders bemerkenswert ist an dieser Statistik zudem, dass die Livewetten äußerst populär sind. Mit Livewetten wurden insgesamt 4,8 Milliarden Euro umgesetzt. Das war eine Steigerung von 68,3 Prozent.

Auch Poker wird in Spanien populärer

Poker spielt bislang keine überragende Rolle auf dem spanischen Glücksspiel-Markt. Aber im Jahr 2018 wurde immerhin ein Netto-Gewinn in Höhe von 81,8 Millionen Euro erzielt. Wichtiger für die Bewertung ist aber, dass eine Steigerung in Höhe von 37,1 Prozent im Vergleich zum Jahr 2017 festgestellt werden konnte. Insgesamt wurde ein Umsatz von 2,1 Milliarden Euro registriert. Wenn die aktuelle Entwicklung sich fortsetzt, wird Poker auf absehbare Zeit hinter Casino-Spielen und Sportwetten bleiben. Aber auch dieser Teil des Glückspiel-Marktes hat Potenzial, sodass es spannend sein zu sehen, wie sich das Pokergeschäft in Spanien künftig entwickeln wird.

Spanischer Markt profitiert von neuer Regulierung

Deutsche Glücksspiel-Fans schauen aktuell mit Faszination und zugleich auch mit etwas Wehmut nach Spanien. Der spanische Gesetzgeber hat in den letzten Jahren gezeigt, dass es möglich ist, einen gut regulierten Glücksspiel-Markt im Internet aufzubauen. In Deutschland gibt es immer wieder Bemühungen, Casino-Lizenzen zu schaffen. Besonders bemerkenswert ist die Lizenz von Schleswig-Holstein, die in den letzten Jahren für Furore gesorgt hat. Aber eine gesamtstaatliche Lösung wie in Spanien ist bislang nicht in Sicht. Derzeit profitieren die deutschen Casino-Fans vor allem davon, dass die EU-Gesetzgebung beim Glücksspiel deutlich liberaler und kundenfreundlicher ist als die deutsche Gesetzgebung. Die Europäische Union ist nicht nur für die deutschen Casino-Kunden in vielerlei Hinsicht seit Jahren ein echter Glücksfall.