+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!
1

Softwarefehler – Klage gegen Online Casino?

SoftwarefehlerMeistens ist es ein eindeutige Angelegenheit, wenn ein Spieler sich darüber beklagt, dass ein Online Casino seinen Gewinn nicht auszahlt. In fast allen Fällen stellt sich heraus, dass die Schuld beim Spieler selbst lag. Die Bonusbedingungen sind entweder nicht eingehalten worden oder es gab mehr als einen Spieler-Account unter demselben Namen in diesem Casino – etwas was kein seriöses Online Casino akzeptiert. Doch nun gibt es auch einen Fall, in dem das Casino, mit  eher mehr als weniger fadenscheinigen Ausreden versucht, den glücklichen Gewinner von 160.000€ nicht auszubezahlen!

Softwarefehler: 1.60€ statt 160.000€?!

Erfahrene Spieler wissen in der Regel, was es dazu braucht den Jackpot an einem Spielautomaten zu knacken. Sind es vielzähligen „7“ oder eine bestimmte Sorte Obst, die über den Bildschirm verteilt sein muss. Der Adrenalinspiegel eines Spielers aus Niederösterreich war wahrscheinlich am Überlaufen, als ihm sein Gewinn am Spielautomaten eines nicht genannten Online Casino angezeigt wurde – satte 160.000€! Doch nicht nur das. Das Online Casino schrieb dem jungen Mann den Betrag auch auf sein Spielerkonto gut. Ein Zeichen dafür, dass dieser Gewinn rechtmäßig und absolut korrekt erzielt wurde. Der Anwalt des Gelegenheitsspielers meint, dass laut Konsumentenschutzgesetz die Buchung auf das Spielerkonto gleichzusetzen ist mit einer verbindlichen Gewinnzusage. Doch die Betreiber des Online Casino sahen dies nicht so und sprachen von einem Softwarefehler. Laut Betreiber lag der Gewinn bei lediglich 1.60€ anstatt bei 160.000€. So wurde dem jungen Spieler eine Summe von 45.000€ angeboten.

Unternehmer, die Gewinnzusagen oder andere vergleichbare Mitteilungen an bestimmte Verbraucher senden und durch die Gestaltung dieser Zusendungen den Eindruck erwecken, daß der Verbraucher einen bestimmten Preis gewonnen habe, haben dem Verbraucher diesen Preis zu leisten; er kann auch gerichtlich eingefordert werden.

(Konsumentenschutzgesetz § 5c KSchG Verbindlichkeit von Gewinnzusagen)

Warum 45.000€ zahlen wenn das Online Casino im Recht ist?

Nun werden sich wohl die Gerichte mit dem Fall beschäftigen müssen. Denn es bleiben einige Fragen offen. Zwar liegen laut Anwalt Screenshots von dem Gewinn vor, doch was geschieht, wenn auf diesen zu sehen ist, dass die Walzen tatsächlich nicht bei einem Jackpot-Gewinn stehen geblieben sind? Besteht denn wirklich ein Anspruch auf den Gewinn, wenn dies so sein sollte? Und wie ist es mit dem Softwarefehler? Eine Bank wird auch das Geld zurückfordern, wenn sie durch einen Fehler unberechtigt 160.000€ auf Ihr Konto überweist. Auf der anderen Seite ist es natürlich seltsam, dass das Online Casino freiwillig 45.000€ zahlen will. Leider liegen zurzeit nicht mehr Informationen vor – wir bleiben dran und werden berichten!

Softwarefehler – Klage gegen Online Casino?
5 (100%) 7 votes

Von | 2018-02-23T11:05:22+00:00 31. August 2015|Kategorien: Casinos, Nachrichten|Tags: , , , |

Über den Autor:

Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.