Slothersteller Betsoft erobert italienischen Markt

Slothersteller BetsoftErst Mitte März hat sich der Slothersteller Betsoft auf der Enada Spring in Italien präsentiert und schon verkündet das Unternehmen, dass ein Vertrag mit Pixelo, einem italienischen Plattformanbieter, geschlossen wurde. Ob beides in einem Zusammenhang steht, ist nicht bekannt. Die zeitliche Nähe spricht aber sicherlich dafür.

Enada Spring 2017 mit dem Slothersteller Betsoft

Beim Slothersteller Betsoft wird aktuell auch voll auf Expansion gesetzt. Daher hat das Unternehmen auch an der Enada Spring 2017 teilgenommen, die vom 15. bis zum 17. März 2017 im Expo Center in Rimini Fiera in Italien stattgefunden hat. Sicherlich hat Betsoft damit auch einen guten Schritt in der Expansionspolitik gemacht. Denn es ist nie verkehrt, auch neue Märkte in noch nicht erschlossenen Ländern zu erobern. So hat sich Betsoft auf der Enada Spring natürlich von seiner besten Seite gezeigt und damit bestimmt auch viele Interessenten anlocken können. Schließlich hatte das Unternehmen zuvor schon angekündigt gehabt, die tollen und bekannten Slots3™ Spiele dort zu präsentieren, die auch die Zertifizierung AAMS (Amministrazione Autonoma dei Monopoli di Stato) erhalten haben. Dieser Vorstoß, gleich nur mit den zertifizierten Produkten auf der Enada Spring an den Start zu gehen, war bestimmt auch ein sehr guter Schachzug von Betsoft. Schließlich konnten die Besucher der Messe so nur die 22 Spiele bestaunen, die auch in Italien zugelassen sind.

Für Betsoft war Enada Spring eine gute Chance

Wie Julian Camilleri vom Slothersteller Betsoft erklärte, sei die Enada Spring in Italien eine gute Chance für das Unternehmen, um sich auf dem stark regulierten und kontrollierten Markt in Italien zu zeigen. Daher wurden 22 Spiele im Voraus auch zertifiziert, um den strengen Anforderungen des Marktes in Italien gerecht zu werden, wie Camilleri betonte. Slots und klassische Tischspiele hat Betsoft so auf der Enada Spring ausstellen und dem italienischen Publikum zeigen können. Und scheinbar hat sich genau diese Strategie, die zertifizierten Spiele zu zeigen, wohl auch schon rentiert, wenn man eins und eins zusammenzählt.

Italienische Plattform Pixelo ist nun Partner von Betsoft

Kaum war die Enada Spring in Italien vorüber, hat Betsoft auch schon den nächsten Coup herausgehauen. Denn nur rund eine Woche nach der italienischen Gaming-Messe hat Betsoft stolz verkündet, dass nun eine Partnerschaft mit dem italienischen Plattformbetreiber Pixelo geschlossen wurde. Sicherlich kann man da nicht gerade von Zufall sprechen, wenn man die zeitliche Abfolge bedenkt. Für Betsoft scheint es sich also richtig gelohnt zu haben, die 22 durch die AAMS zertifizierten Spiele auf der italienischen Messe zu präsentieren. Um auf den besonders strengen Markt Fuß fassen zu können, hat Betsoft somit wohl alles richtig gemacht. Schließlich sind 22 Spiele bereits für alle Kunden von Pixelo verfügbar, wie Cristina Ferrario, Sales Director bei Pixelo, erklärte. Zudem fügte sie hinzu, dass man sich bei Pixelo natürlich sehr auf die Zusammenarbeit mit Betsoft freue. Schließlich ist Pixelo noch ein sehr junges Unternehmen, das aber auch Wachstum anstrebt und sich mit Betsoft einen bekannten Spieleentwickler ins Boot geholt hat.

Auch Betsoft sieht Partnerschaft positiv

Aber nicht nur bei Pixelo ist die Freude über die neu geschlossene Partnerschaft groß. Auch bei Betsoft freut man sich darüber, nun einen guten Partner für den strengen italienischen Markt gefunden zu haben. So erklärte der Sales und Account Manager  bei Betsoft, Julian Camilleri, dass er sehr stolz darauf ist, dass Betsoft nun eine Partnerschaft mit Pixelo hat. Schließlich bietet dieser Deal die besten Voraussetzungen, um den italienischen Markt zu erobern, wie Camilleri bekräftigte. Und bestimmt hat er damit auch nicht ganz unrecht. Denn so hat Betsoft auf jeden Fall schon einmal einen großen Schritt auf den italienischen Markt gesetzt. Und sicherlich wird dieser Schritt auch schon bald größer werden. Denn man darf wohl davon ausgehen, dass Betsoft bestimmt auch noch andere Spiele von der AAMS zertifizieren lassen wird, um eine noch größere Produktpalette in Italien am Start zu haben. Italienische Spieler mögen es schließlich auch abwechslungsreich und wollen ständig neue Spiele zur Auswahl haben. Da sind weitere Zertifizierungen zwangsläufig die einzige Chance für Betsoft, um in Italien richtig aktiv sein zu können und die eigene Unternehmensposition dort zu stärken. Aber das wird man bei Betsoft sicherlich schon wissen und bestimmt schon daran arbeiten, dass noch mehr Spiele auf den italienischen Markt fließen können.

1 2 3 4 5
Slothersteller Betsoft erobert italienischen Markt
(0%) votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 6. April 2017 | Kategorien: Betsoft, Casino News, Casino Spiele, Nachrichten | Labels: , |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar