Siegfried und Roy sind das bekannteste Magierduo aller Zeiten. Unter der Federführung des bekannten Produzenten Nico Hofmann wird seit zwei Jahren eine Serie über das Leben der beiden Magier für die ARD geplant. Doch nun steht die Serie vor dem Aus, da die Finanzierung wackelt.

Siegfried and Roy las VegasWDR lehnt Finanzierung der Serie ab

Die Serie über Siegfried und Roy soll, wie in der heutigen Zeit üblich, von einem externen Produzenten übernommen werden. In Deutschland ist Nico Hofmann durch zahlreiche TV-Events in den letzten Jahren zu einer öffentlichen Figur geworden. Hofmann hat sich vorgenommen, Siegfried und Roy in einer Fernsehserie zu würdigen. Das Leben der beiden legendären Magier soll angemessen und unterhaltsam dargestellt werden. Aber aktuell sieht es nicht so aus, als ob die Serie gedreht würde. Der WDR, der für die Produktion zuständig wäre, hat den Finanzierungsplan abgelehnt. Der WDR hätte über die AMD-Firma Degeto einen nicht öffentlich bekannten Betrag zur Produktion beisteuern müssen. In der entscheidenden Sitzung des WDF-Rundfunkrates wurde die Finanzierung jedoch abgelehnt.

Es ist keine Überraschung, dass eine Show über zwei herausragende Magier an der Finanzierung scheitert. Um die Tricks und Spezialeffekte der legendären Shows von Siegfried und Roy für das Fernsehen umzusetzen, müssten wahrscheinlich große Investitionen getätigt werden. Zudem waren Siegfried und Roy bekannt für ihre Arbeit mit weißen Königstigern. Unabhängig davon, ob echte Tiger oder Computeranimationen genutzt würden: In jedem Fall würde schon dieser Teil der Serie vermutlich jeden vernünftigen Kostenrahmen sprengen. Aber noch ist die Serie über Siegfried und Roy nicht Geschichte. Es gibt noch Optionen, die Serie in anderer Form oder mit einem anderen Sender zu realisieren.

Geschichte von Siegfried und Roy bietet optimalen Serienstoff

Siegfried und Roy kommen aus sehr einfachen Verhältnissen. Beide Väter waren Alkoholiker und die Kinder mussten sich frühzeitig selbst durchschlagen. Der Weg nach Las Vegas war für die beiden talentierten jungen Männer mit großen Schwierigkeiten verbunden. Aber letztlich gelang es Siegfried und Roy, zu großen Legenden zu werden. Nicht nur in Las Vegas kennt jeder die beiden deutschen Magier, die mit ihren weißen Königstigern spektakuläre Shows veranstalteten. Für die bekannteste Show im Mirage wurde sogar extra ein komplettes Theater mit 1500 Sitzen für Siegfried und Roy gebaut. Die Karriere der beiden Magier endete im Jahr 2003 durch einen fürchterlichen Bühnenunfall. Ein weißer Königstiger biss Roy in den Hals und verursachte damit diverse Lähmungen.

Die Geschichte von zwei jungen Deutschen, die in Amerika zu Weltruhm kommen, ist genauso außergewöhnlich wie unterhaltsam. Vermutlich wäre die Serie nicht nur für ein deutsches Publikum interessant, zumal Nico Hofmann bereits in der Vergangenheit gezeigt hat, dass er dazu in der Lage ist, Filme und Serien zu produzieren, die auch in anderen Ländern auf große Resonanz treffen. Vielleicht gibt es noch eine Wende bei der geplanten Serie, zumal Siegfried und Roy beide schon als Executive Producer unter Vertrag stehen. Dadurch gewinnt die geplante Serie eine besondere Authentizität. Vielleicht wird ein anderer Sender einsteigen oder einer der modernen Streaming Dienste wie Netflix oder Amazon Prime. In jedem Fall wäre es schade, wenn die Serie über die beiden Las-Vegas-Legenden nicht umgesetzt würde.

Siegfried und Roy waren wichtig für Las Vegas

Als Siegfried und Roy in Las Vegas Ende der 1960er Jahre die ersten kleinen Shows machten, war „Sin City“ noch ein Ort, der von der Mafia kontrolliert wurde. Außer Casinos und Stripperinnen gab es nicht viel. Zwar traten auch schon Sänger und Tänzer in Bühnenshows auf, aber im Mittelpunkt standen immer die Casino-Spiele. Auch heute verdient Las Vegas vor allem Geld durch die Casinos. Aber Las Vegas ist auch zu einem Zentrum der Unterhaltungskunst geworden. Die größten Magier, Tänzer, Sänger und Bands der Welt treten in Las Vegas auf. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Attraktionen, die nicht in erster Linie mit Glücksspiel zu tun haben, sondern pure Unterhaltung sind. Der Trend hin zum Entertainment-Zentrum begann mit Künstlern wie Siegfried und Roy.

Die großen Zaubershows waren so populär, dass Siegfried und Roy neue Honorarrekorde für Live-Entertainment bei jedem neuen Vertrag aufstellen konnten. Viele Menschen kamen plötzlich nach Las Vegas, nur um Siegfried und Roy zu sehen. Die Casinos wurden dann vielleicht nach der Show interessant, waren aber nicht mehr der wichtigste Grund, um Las Vegas zu besuchen. Mittlerweile gibt es unzählige Unterhaltungsshows in Las Vegas, die überall auf der Welt funktionieren würden. Viele der Besucher gehen anschließend ins Casino, um ein paar Runden Roulette oder Blackjack zu spielen. Live-Unterhaltung auf dem Niveau von Las Vegas wird noch lange eine wichtige Rolle spielen. Nicht einmal die besten Online Casinos können in dieser Hinsicht mit dem wichtigsten Casino-Standort der Welt mithalten.