SCHMIDT Gruppe mit eigenen Spielern auf Benefizturnier dabei

SCHMIDT Gruppe Auch in diesem Jahr veranstaltete der Deutsche Bundestag wieder ein Benefiz-Fußballturnier. Und das Unternehmen mit sozialer Verantwortung sind natürlich auch wieder Spieler der SCHMIDT Gruppe dabei. Vier auserwählte Mitarbeiter der SCHMIDT Gruppe unterstützten nämlich das Team der Deutschen Automatenwirtschaft. Beim diesjährigen Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestages dabei zu sein, war für de SCHMIDT Gruppe natürlich wieder ein ganz besonderes Erlebnis.

Im Berliner Olympiapark rollte wieder der Ball

Im Berliner Olympiapark ließ die Sportgemeinschaft des Deutschen Bundestages mal wieder den Ball laufen. Denn wie jedes Jahr veranstaltete der Deutsche Bundestag beziehungsweise dessen Sportgemeinschaft ein Benefiz-Fußballturnier. Mit dabei waren natürlich nicht nur die Mannschaft „FC Bundestag“, die aus einigen Abgeordneten des Deutschen Bundestages besteht. Auch weitere zehn Teams waren beim Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestages mit am Start. Darunter waren Teams aus der Wirtschaft, wie das Team der Deutschen Automatenwirtschaft sowie Teams aus der Diplomatie und aus Verbänden, Vereinen und dem Sport. Es war also wieder eine ausgewogene Runde an Teams beim diesjährigen Benefiz-Fußballturnier mit dabei.

Fünfter Platz für das Team der Deutschen Automatenwirtschaft

Auch beim Benefiz-Fußballturnier gibt es nicht zu verschenken. Das zeigte das Team der Deutschen Automatenwirtschaft wirklich sehr deutlich. Denn es kämpfte sich Runde um Runde weiter und sammelte fleißig Tore. Von Sieg zu Sieg wurde die Angelegenheit jedoch immer schwerer. Denn auch die gegnerischen Teams wurden natürlich besser. So gab es im letzten Spiel des Teams der Deutschen Automatenwirtschaft einen sehr harten Fight um den Sieg. Es ging sogar ins Neunmeterschießen, dass Anspannung wirklich alles geboten hat. So konnte sich das Team der Deutschen Automatenwirtschaft den fünften Platz beim Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestages sichern.

Den vier auserwählten Spielern der SCHMIDT Gruppe brachte die Teilnahme an diesem Turnier natürlich auch dieses Jahr wieder sehr viel Spaß. Und wie immer haben sich die Spieler natürlich auch darüber gefreut, Teil eines Benefizprojektes zu sein, um somit viel Spaß noch Gutes zu tun. Sicherlich gegen das nicht nur den Spielern der SCHMIDT Gruppe so, sondern auch den anderen Mannschaftsmitgliedern des Teams der Deutschen Automatenwirtschaft. Schließlich hat man zusammen gekämpft und einen tollen fünften Platz erreicht.

Erlös des Benefiz-Fußballturniers wurde noch am selben Tag überreicht

Natürlich wurde das Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestages auch durch die Gastgeber eröffnet. So hießen der Bundestagsdirektor Horst Risse und der Kapitän der Mannschaft „FC Bundestag“, Marcus Weinberg (MdB), alle Mannschaften und Zuschauer willkommen und eröffneten das Turnier in diesem Jahr. Und nach dem Turnier gab es natürlich auch den Erlös aus dem Benefiz-Fußballturnier zu überreichen. Dieses Jahr ging der gesamte Erlös an den Elternkreis Frühgeborene und kranke Neugeborene Mannheim e.V.

Mit Sicherheit ist der Erlös aus dem Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestages bei diesem Verein sehr gut aufgehoben. Schließlich sind Kinder die Zukunft und dieser Verein kümmert sich schon um die allerkleinsten und aller schwierigsten Mitglieder in dieser Gesellschaft. Die SCHMIDT Gruppe freut sich daher auch darüber, dass der Erlös in diesem Jahr wieder einmal einem so guten Zweck zugute kommt und dass Mitglieder der SCHMIDT Gruppe dazu beigetragen haben, dies zu ermöglichen.

1 2 3 4 5
SCHMIDT Gruppe mit eigenen Spielern auf Benefizturnier dabei
4.00 (80%) 1 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar