Raubüberfall auf Duisburger Spielhalle

Raubüberfall auf Duisburger SpielhalleRaubüberfälle sind für Spielhallen das wohl schlimmste Szenario, das sie sich ausmalen können. Denn besonders solche Überfälle sind unberechenbar und enden im schlimmsten Fall sogar blutig. Dass sich solche Raubüberfälle auf Spielhallen schein bar immer mehr häufen, zeigt, wie gefährdet Spielhallen deutschlandweit sind, und dass sich keine Spielhalle sicher fühlen kann. Dabei laufen die meisten Überfälle fast immer nach dem gleichen Schema ab. Die Täter betreten maskiert und bewaffnet eine Spielhalle, fordern das Geld und sind dann auch wieder so schnell mit der Beute verschwunden, wie sie die Spielhalle betreten haben. Für die Polizei sind diese Überfälle immer schwer aufzuklären und ohne Mithilfe aus der Bevölkerung läuft da manchmal nur sehr wenig. Nun hat es eine Spielhalle im Duisburger Stadtteil Alt-Hamborn getroffen.

Raubüberfall auf Duisburger Spielhalle: Bewaffneter Räuber bringt viel Schrecken

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Duisburger Spielhalle zu einem Raubüberfall. In der Spielhalle an der Alleestraße im Stadtteil Alt-Homburg wurde die Tat von einem bislang noch unbekannten Täter verübt. So gelangte der Täter gegen 00.50 Uhr in die Spielhalle und der Überfall begann. Der mit einem Schal maskierte Mann forderte von der dortigen 41-jährigen Angestellten das Geld aus der Kasse. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte er sie mit vorgehaltener Schusswaffe. Natürlich kam die 41-jährige Frau dieser Forderung, das Geld auszuhändigen, direkt nach. So konnte Schlimmeres verhindert werden. Denn nachdem der Täter das Geld erhalten hatte, begab er sich auch gleich auf die Flucht und ist bis jetzt noch nicht gefasst. Bei der Spielhallenangestellten blieb es so glücklicherweise nur bei einem großen Schrecken.

Täter nicht sehr groß

Natürlich sucht die Polizei nun auch mit einer Täterbeschreibung nach dem Räuber und hofft dabei auch auf viele Hinweise aus der Bevölkerung, um den Raubüberfall aufzuklären und den Täter vor Gericht zu bringen. So soll der Mann etwa zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß sein und damit eine vergleichsweise kleine Körpergröße haben. Er soll eine normale Statur besitzen und braune Haare haben. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung, ein dunkles Cap sowie einen dunklen Schal, den er zur Maskierung nutzte. Zudem hat er eine Tasche bei sich getragen, in der er die Beute verstaute.

Hinweise also bitte ganz dringend an die Polizei weitergeben, damit dieser Raubüberfall auch mit einer Verurteilung enden kann.

1 2 3 4 5
Raubüberfall auf Duisburger Spielhalle
(0%) votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 24. September 2018 | Kategorien: Nachrichten, Vermischtes | Labels: , , , |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar