Wir sehen sie täglich - im TV-Werbespot, auf Flyern, in Zeitungen und Magazinen. Prominente, die ihr Konterfei und ihren guten Namen für Werbezwecke zur Verfügung stellen. Manche von ihnen haben sogar langjährige Werbeverträge unterschrieben, so dass wir sie inzwischen unweigerlich mit einem bestimmten Produkt oder einer Marke in Verbindung bringen. Nehmen wir zum Beispiel George Clooney. Wer kann noch einen Nespresso trinken, ohne an ihn zu denken? Oder Mehmet Scholl. Früher dachte ich unweigerlich an Fußball, wenn ich seinen Namen hörte. Heute kommt er mir direkt in den Sinn, wenn mein Nachbar seinen Dacia Duster aus der Garage fährt. Neu ist allerdings, dass mittlerweile auch Online Casinos auf prominente Gesichter setzen.

Promis als Markenbotschafter

 Vor einigen Jahren waren es noch vorwiegend Sportler, die sich in regelmäßigen Abständen und gegen ein entsprechendes Honorar für Werbe-Kampagnen zur Verfügung stellten. Das hat sich in der Zwischenzeit geändert. Je nachdem, um welches Produkt es sich handelt, werden heutzutage auch Musiker und Schauspieler gebucht. Die Gagen für solche Engagements sind in der Regel sehr hoch und gehen gelegentlich sogar mit Umsatzbeteiligungen einher. Besonders beliebt bei Werbetreibenden ist Celebrity Werbung. Das heißt in diesem Fall: es werden sogenannte Influencer gebucht – Prominente mit einer großen Fangemeinde, die auch im Internet auf Social Media Kanälen aktiv sind und dadurch Einfluss auf ihre zahlreichen Follower nehmen können. Auf dieses erfolgreiche Geschäftsmodell springen nun auch einige seriöse Online Casinos auf. Sie engagieren prominente Gesichter als Markenbotschafter, um deren positiv besetztes Image für ihre Marke und ihre Produkte zu nutzen. Eine naheliegende Kooperation, denn die Reichen und Schönen und der Glanz der Glücksspielwelt gehören schon seit jeher unweigerlich zusammen.

Glamour für den guten Zweck

Neymar WettenDie Glücksspielbranche boomt seit Jahren vor allen Dingen im Bereich Online Sportwettenanbieter und Online Casinos. Der europäische Markt verzeichnete bei letzteren  im vergangenen Jahr Bruttospielerträge von rund 25 Milliarden Euro. Bis zum Jahr 2023 werden nochmal 8 bis 10 Milliarden Euro mehr erwartet. In so einem Umfeld sind natürlich auch Prominente gern gesehene Testimonials. Stars nutzen im Gegenzug ihre Prominenz häufig auch für ganz persönliche Anliegen, beispielsweise für gesellschaftlich relevante Themen aus dem sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich. Zu einem „Vorzeige-Promi“ in dieser Hinsicht avancierte zum Beispiel Angelina Jolie, die sich als UN-Sonderbotschafterin und UNHCR-Sondergesandte (UNHCR = United Nations High Commissioner for Refugees – zu Deutsch: Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge) weltweit für Menschen in Not einsetzt. Durch ihr Engagement gilt Angelina Jolie als glaubwürdig. Auch andere Prominente, die sich neben ihrer beruflichen Karriere für einen guten Zweck persönlich engagieren, werden als seriös wahrgenommen. Die Menschen vertrauen ihnen. Auch in unserer hochtechnisierten und aufgeklärten Welt sind wir immer noch auf der Suche nach sogenannten Leitfiguren. Personen, an denen wir uns orientieren, zu denen wir aufschauen können und denen wir nacheifern möchten. Im Jahr 2018 veröffentlichte „Nature Communications“ die Studie eines Forscherteams aus Frankreich, den USA und Kanada. Darin war zu lesen, dass „... dieses Phänomen auf das angeborene Streben des Menschen zurückgeht, einen höheren sozialen Status erreichen zu wollen, weil er das Überleben sichert.“ Wen wundert es da, dass die Stars von heute als Testimonials für zahlreiche Produkte und Marken perfekt sind?

Große Sportler nach wie vor beliebte Testimonials

Glamouröse Stars und schöne Frauen gehören zum Glücksspiel ebenso wie Roulette und einarmige Banditen. Die großen Casinos dieser Welt lassen sich nicht lumpen und laden regelmäßig schillernde Berühmtheiten ein – entweder zum Spielen, zum Feiern oder als Entertainer, die durch spektakuläre Shows auf den Casinobühnen ihre zahlreichen Gäste verzaubern. Diesen Werbeeffekt nutzen nun auch Online Casinos. Schon 2015 unterzeichnete beispielsweise der brasilianische Fußballstar Neymar jr. einen solchen Vertrag. Man sah ihn plötzlich in mehreren Werbefilmen, die eine große Aufmerksamkeit erlangten. Damit nicht genug. Neymar hielt auch auf Twitter und Facebook Spielkarten in den Händen. Die Zusammenarbeit hielt nur bis 2017, war aber sowohl für den Werbetreibenden, als auch für sein berühmtes Testimonial gewinnbringend. Neben Neymar jr. konnte auch der 5-fache Weltfußballer Christiano Ronaldo als Werbebotschafter verpflichtet werden. Viele seiner Fans interessierten sich plötzlich nicht nur für den Ballsport, sondern auch für Online Casinos. Selbst wenn diese Zusammenarbeit bereits seit 2 Jahren beendet ist, so wirkt sie doch in den sozialen Netzwerken noch immer nach. 

Die beiden Tennis-Stars Boris Becker und Rafael Nadal warben ebenfalls für Online Casinos. Mit berühmten Sportlern scheinen Online Glücksspielanbieter immer wieder Erfolge einzufahren.

Tyson und Schweinsteiger werben für Spielautomaten

Einen Aufschwung erlebt derzeit der Bereich der Online Slotgames, so dass sich auch einige namhafte Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit prominente Gesichter für ihre Werbung leisten konnten. Inspired Gaming gelang es beispielsweise Mike Tyson für einen 15-Jahresvertrag zu gewinnen. Der Anbieter entwickelt inzwischen neue Slotgames, die auf die amerikanische Box-Legende zugeschnitten sind und die seinen großen Namen tragen. Auch in Deutschland beobachtet man in der Branche zunehmend Werbung mit Prominenten. Unter anderem engagiert sich der ehemalige Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger für ein legales und staatlich kontrolliertes Online Glücksspiel. „Das Allerwichtigste ist, dass du sauber spielst, egal wo und was du spielst“ war der Slogan einer groß angelegten Kampagne der Deutschen Automatenwirtschaft (DAW). Bei dieser Kampagne handelte es sich um eine Mischung aus Reklame für Spielautomaten und einer Aufklärung über legales Online Glücksspiel. Zwar erntete Bastian Schweinsteiger für diese Werbung harsche Kritik von seinen Fans, aber letztlich war die Kooperation sehr erfolgreich und sorgte über viele Monate für Gesprächsstoff.