+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!
1

Präsident Donald Trump kostet Paddy Power Betfair 5 Millionen Pfund

Paddy Power BetfairErst seit wenigen Tagen im Amt, sorgt der neue US-Präsident Donald Trump schon jetzt für reichlich Ärger und betretene Gesichter. Heute ließ bereits das Staatsoberhaupt von Mexiko einen Termin mit dem ehemaligen Besitzer zahlreicher Casinos in den USA platzen, denn Trump unterzeichnete ein Dekret zum Bau einer neuen Befestigungsanlage zur Grenze des Nachbarlandes, genau wie er es zuvor mehrfach angekündigt hatte. Auch dem pazifischen Freihandelsabkommen TPP verwehrt der Milliardär und selbsternannte Führer der freien Welt sein Unterstützung und ist gerade dabei diese Vertragswerk in Grund und Boden zu stampfen. Doch nicht nur in politischen und vertraglichen Angelegenheiten, hat die durch Donald Trump gewonnene Wahl zum Präsidenten entscheidende Auswirkungen, auch im Bereich des Online Glücksspiels gibt es zum Teil große Befürchtungen, dass der neue Staatschef seinen Freunden aus der Casino Branche, den Gefallen aus Millionen an Dollar Wahlkampfhilfe erwidern wird und ein generelles Verbot von Online Casino im ganzen Land vorantreiben wird. Für den irischen Anbieter von Online Casinos und Sportwetten Paddy Power Betfair hatte die Wahl von Trump zum Präsidenten schon jetzt massive, negative Auswirkungen, denn nach dem neuesten Finanzbericht des Unternehmens verlor das Unternehmen durch die Niederlage von Hillary Clinton insgesamt 5 Millionen Pfund.

Paddy Power Betfair machte eine riesigen Fehler

Vor einigen Wochen berichteten wir schon in einem Artikel über den riesigen Fehler von Paddy Power Betfair bei den Wetten auf den neuen Präsidenten der USA. Zu sehr verließ sich die Führungsetage beim Online Casino Betreiber auf die Meinungsumfragen und Analysen, die alle Hillary Clinton als neue Präsidentin der USA voraussahen. Schon im Oktober, lange vor der Wahl, zahlte Paddy Power Betfair umgerechnet rund 1 Million Euro an alle seine Kunden aus, die auf einen Sieg der ehemaligen First Lady gesetzt hatte. Am Ende jedoch triumphierte Donald Trump und das ausgezahlte Geld für Paddy Power Betfair war futsch. Im nun erfolgten Finanzupdate des Unternehmens wurden jetzt auch die Kosten für die Auszahlungen der Wetten auf einen Sieg des Milliardärs mit eingerechnet und so beläuft sich nun der Gesamtverlust, aus eigener voreiliger Entscheidung und des unerwarteten Sieges durch Trump, auf gigantische 5 Millionen Pfund. Auch für so einen Riesen in der Branche sicherlich kein Pappenstiel.

Nach diesem unglaublichen Fauxpas, dürfte Paddy Power Betfair wohl in Zukunft deutlich vorsichtiger mit Auszahlungen für Wetten sein, deren Ergebnis noch nicht wirklich feststeht. Denn nicht nur die Verluste waren völlig unnötig, auch die negativen Schlagzeilen, die hier das Unternehmen durch die voreilige Entscheidung recht idiotisch erscheinen lassen, tragen nicht gerade zu einem positiven Image bei.

Umsatz wächst, trotz schlechterem 4. Quartal

Nicht nur die unerwartete Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten sorgte dafür, dass das 4. Quartal des Unternehmens, dass die Online Casinos Betfair und Paddy Power als Marken betreibt, hinter den eigenen Erwartungen und dem Wachstum der vorangegangenen 9 Monate lag. Auch andere kundenfreundliche Resultate im Sport sorgten für einen kleinen Dämpfer. Trotz all dieser kleinen Nackenschläge konnte Paddy Power Betfair immer noch eine Wachstum im Umsatz von 10 Prozent zwischen den Monaten Oktober und Dezember 2016 verbuchen und so kletterte dieses auf nun 388 Millionen Pfund. Dabei entfiel mit 89 Millionen Pfund immer noch der weitaus geringere Batzen auf das Geschäft mit Slot Automaten und klassischen Casino Spielen. Deutlich besser noch als das 4. Quartal lief das gesamte Geschäftsjahr, denn hier stieg der Umsatz des Unternehmens gleich um 18 Prozent an und beläuft sich nun auf 1,551 Milliarden Pfund. Der Bereich der Online Casinos trug hier mit 353 Millionen seine Anteil am Gesamtvolumen bei. Beim EBITDA gab Paddy Power Betfair bekannt, dass hier Anleger nicht wirklich mit Überraschungen zu rechnen haben, denn hier erwartet das Unternehmen aus Irland, dass die Erträge genau zwischen den vorher prognostizierten Werten von 390 Millionen Pfund und 405 Millionen Pfund liegen werden.

Ebenfalls gab Paddy Power Betfair in seinem Finanzupdate bekannt, dass die vergangenen Monate im Kerngeschäft in Europa etwas schlechter liefen als erwartet. Allerdings konnte dies durch die sehr starke Performance in Australien aufgefangen werden. Hier wuchs die Marke Sportsbet im Umsatz gleich um 25 Prozent.

Quelle: http://www.igamingbusiness.com/

Präsident Donald Trump kostet Paddy Power Betfair 5 Millionen Pfund
5 (100%) 3 votes

Von | 2017-04-09T07:40:18+00:00 27. Januar 2017|Kategorien: Casinos, Nachrichten|Tags: , , , |

Über den Autor:

Das Online Glücksspiel ist für mich die beste Erfindung seit Pac Man. So bin ich froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Meine bevorzugten Casinospiele sind Roulette, Black Jack und natürlich Spielautomaten. Meine Casino Erfahrungen möchte ich hier mit vielen gleichgesinnten Usern teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.