Auch in diesem Jahr veranstaltet die Werbeagentur filterVERLAG ihr Face and Fashion Finale wieder in Regensburg. Im Zuge dieser Veranstaltung wird auch das dazugehörige Pokerturnier in der Spielbank Kötzting stattfinden. Bei diesem Turnier handelt es sich um eine ganz besondere Benefizveranstaltung. Alle Einnahmen gehen nämlich vollständig an das Johannes-Hospiz in Pentling. Das Hospiz wird von den Johannitern betrieben und ist aufgrund seines jährlichen Defizits von rund 300.000 € auf Spendengelder angewiesen. Der Turnierteilnahme sollte jedoch eine vorherige Anmeldung vorausgehen.

Benefiz Casino BayernPoker und Roulette, um todkranken Menschen zu helfen

Im Rahmen der Face and Fashion Final-Gala in Regensburg können Casinospieler auch in diesem Jahr wieder das Johannes-Hospiz unterstützen. Der filterVERLAG veranstaltet zu diesem Zweck ein Pokerturnier und bietet darüber hinaus landbasierte Roulettespiele an, wie man sie bereits in der Onlineversion in vielen neuen Online Casinos findet. Das Pokerturnier wird in der weltweit am meisten gespielten Version Texas Hold’em bestritten. Als Austragungsort fungiert die Spielbank Kötzting. Das Event ist jedoch auf 50 Teilnehmer begrenzt. Während der Benefizgala erfolgen Durchsagen, die zur Teilnahme am Turnier aufrufen. Dadurch können sich auch unentschlossene, aber an der Teilnahme des Turniers interessierte Spieler im letzten Moment noch an einen der Tische setzen. Gespielt wird dieses Jahr in fünf Runden zu jeweils zehn Spielern. Pro Runde ist außerdem ein Zeitlimit von maximal 30 Minuten angesetzt. Die Startgebühr für die Teilnahme am Turnier beträgt 20 € und alle Erlöse gehen vollständig an das Hospiz. In der Finalrunde des Pokerturniers spielen die beiden Finalteilnehmer um einen Jackpot, dessen Höhe von der Spielbank noch geheim gehalten wird.

Hospiz dringend auf Spendengelder angewiesen

Das Johannes-Hospiz wird von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. betrieben. Das Hospiz ermöglicht todkranken Menschen einen Abschied in Würde. Dazu gehört auch die Versorgung, Betreuung und Pflege der Patienten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist das Hospiz mit zehn Räumen, einer Küche, einem Wohnzimmer, einem Angehörigenzimmer und einem Raum der Stille ausgestattet. Im Johannes-Hospiz werden keine Kosten und Mühen gescheut, um das Ableben todkranker Menschen so würdevoll wie möglich zu gestalten. Damit geht jedoch auch Jahr für Jahr ein erheblicher Kostenfaktor einher. Insgesamt häuft das Hospiz seit seiner Gründung im Jahre 2014 jährlich ein Defizit von 300.000 € an. Um diesen Betrag ausgleichen zu können, ist das Haus daher dringend auf Spendengelder angewiesen. Die finanzielle Unterstützung durch den filterVERLAG, der Face and Fashion Gala, der Spielbank Kötzting und natürlich allen teilnehmenden Spielern leistet daher einen wichtigen Beitrag, um schwerkranken Menschen einen würdevollen Abschied zu ermöglichen. Das Defizit kommt dabei zustande, da lediglich 95 % der Pflege- und Aufenthaltskosten von der Krankenkasse getragen werden. Die Teilnahme am Pokerturnier oder am Roulette in der Spielbank Kötzting am Rande des Face and Fashion Finales könnte daher einem besseren Zweck nicht dienen.