Paul GauselmannIn vielen Konzern dieser Welt ist der Chef eine Ehrfurcht einflößende graue Eminenz, die der einfache Mitarbeiter zwar nie zu Gesicht bekommt, doch meist wie ein Damoklesschwert über dem eigenen Haupt schwebt. In der Gauselmann-Gruppe, die unter anderem Automatenspiele für Spielotheken, Spielbanken und Online Casinos herstellt und jährlich damit Milliarden an Euro umsetzt, ist diese jedoch anders. Jedes Jahr lädt die Führungsspitze des Familienunternehmens treue Mitarbeiter zu einem gemeinsamen Tag ein, bei dem ihre langjährigen Treue zum Konzern geehrt wird. Dieses mal waren es gleich 47 Damen und Herren, die entweder 25 oder 40 Jahre ihre Schaffenskraft in die Dienste des deutschen Merkur Spielautomaten Herstellers gestellt haben. Ebenfalls wird dieser festliche Rahmen auch immer wieder durch den Chef Paul Gauselmann und seinem Sohn Armin Gauselmann dazu genutzt, um ehemaligen, altgedienten und sich nun in der wohlverdienten Pension befindlichen Angestellten die verdienten Ehren zu teil werden zu lassen. In diesem Jahr ging es dabei für die Jubilare auch in die Alte Gießerei in Espelkamp, wo der Gauselmann Konzern seinen Hauptsitz hat.

Dieser Tag im Jahr, bei dem langjährige Mitarbeiter geehrt werden, hat ein lange Tradition bei Gauselmann. Nach eigenen Aussagen von Paul und Armin Gauselmann sind gerade in Familienunternehmen bindende Elemente wie dieser ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg.

 

Ein ganzer Tag mit abwechslungsreichen Programm

Bereits in den frühen Morgenstunden stand für die 47 geladenen Gäste eine spezielle Betriebsführung durch die Produktionshallen in Lübbecke, in der die bekannten Merkur Spielautomaten gefertigt werden, durch Paul Gauselmann persönlich an und dabei konnten die treuen Beschäftigten und ehemaligen Mitarbeiter den kompletten Produktionsablauf hautnah erleben. Für viele, die nicht in der Produktion tätig sind, war dies eine äußerst interessante Möglichkeit einmal live zu erleben wie das Produkt entsteht, mit dem das Unternehmen seine Brötchen verdient. Nach den zahlreichen Metern, die in Lübbecke zurückgelegt wurden, musste ein Stärkung in Form von Kaffee und Kuchen her, die im schicken Ambiente auf Schloss Benkhausen eingenommen wurde. Natürlich wurde auch dieses Ausflugsziel mit dem eigenen Unternehmen verbunden, denn neben Kaffee und Kuchen, gab es hier neben dem Rundgang durch das Schloss auch eine Führung durch das Automatenmuseum, dass eine hervorragend Sammlung alter Merkur Spielautomaten sein Eigenen nennen kann. Als das Tageslicht spürbar abnahm ging es dann endlich Richtung Alte Gießerei, um den Tag im zünftigen und rustikalen Stil ausklingen zu lassen.

Neben den Spielautomaten von Merkur gibt es im Automatenmuseum in Espelkamp zahlreiche andere Exponate zu bestaunen. So finden sich hier neben Unterhaltungs- und Musikautomaten auch jede Menge Flippergeräte und Nadelstich Spiele die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreichen.

 

Zaubershow und Gratulationen warteten in der alten Gießerei

Durch die langjährige Erfahrung mit solchen Events, wissen Paul und Armin Gauselmann, dass zwar jeder Mitarbeiter über dankende Worte aus dem Munde des Chefs für die persönlich erbrachten Leistungen erfreut ist, doch sollte eine Rede erstens nicht zu lang ausfallen und zweitens nicht das einzige Highlight an einem Abend bleiben. Somit gab es natürlich, neben den obligatorischen Danksagungen, eine gelungen Zaubershow mit dem iPad-Zauberer Simon Pierro oder dem Close-Up-Zauberer Claudio Gnann als Höhepunkte. Für musikalische Untermalung und anschließende ausgelassene Stimmung sorgten dann noch live gespielte Pianomusik und die Band Sunrise. Auch die Alte Gießerei in Espelkamp, die den Rahmen für all dies bot, ist mit dem Konzern und der Marke Merkur eng verbunden, denn 1996 kaufte Paul Gauselmann das altehrwürdige Gebäude und lies es aufwendig sanieren, damit es 10 Jahre später wieder im neuen Glanz erstrahlen kann. Für alle 47 Gäste war dies sicherlich ein spannender und ereignisreicher Tag und erinnerte sie daran warum sie schon seit 25 oder 40 Jahren für dieses Unternehmen tätig sind.