Paddy Power Betfair verliert 1 Million Euro durch Trump-Sieg!

Paddy Power BetfairDer irische Gigant unter den Online Casino Betreibern und Anbietern von Sportwetten wird durch den nun erfolgten und für die Medien und Analysten völlig unerwarteten Triumph von Donald Trump bei den diesjährigen Präsidentschaftswahlen, kräftig zu Kasse gebeten. Bis spät in den Oktober hinein sahen sämtliche Prognosen in den USA Hillary Clinton als die sichere Siegerin, beim Kampf um den Einzug ins Weiße Haus, an und Paddy Power Betfair glaubte ebenfalls nicht mehr an die faustdicke Überraschung, dass der für sein loses Mundwerk bekannte ehemalige Casinobetreiber und Milliardär doch noch das Ruder herumreißen könnte. Und so zahlte das Unternehmen, dass neben Online Casino auch äußerst skurrile Wetten abseits des Sports für seine Kunden bereithält, schon einmal Mitte Oktober alle Wetten auf Clinton als neuen Präsidenten der USA aus. Wie wenig Glauben Prognosen gerade in unsicheren Zeiten geschenkt werden sollten, zeigte sich auch in Deutschland bei den letzten Landtagswahlen, als die AfD mehrfach deutlich die vorhergesagten Zahlen übertraf. Doch dies schien nicht bis zu Paddy Power Betfair durchgedrungen zu sein und so dürfen sich nun die Gambler, die gegen einen Donald Trump als 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewettet hatten, wegen diesem großen Fauxpas über jede Menge Zaster freuen. Knapp 1 Million Euro verlor der Online Casino Anbieter dadurch und zusätzlich darf er nun auch noch die Wetten auf den Sieg von Trump auszahlen.

Durch dieses Dummheit von Paddy Power Betfair wurde  die Wette auf den nächsten Präsidenten der USA zwischen Clinton und Trump bei diesem Anbieter zu einem todsicheren Ding und alle gewannen bis auf den Online Casino Betreiber selbst.

Ein Blick auf die Halbjahreszahlen dürfte den Ärger mildern

Möglicherweise war das Klatschen von zahlreichen Handflächen auf die eigenen Stirnflächen in der Vorstandsetage von Paddy Power Betfair, bei der Bekanntgabe des Triumphs von Donald Trump über all seine Spötter und dem Sieg bei der Präsidentschaftswahl, bis auf die Straße vor der Konzernzentrale zu hören, doch zum Glück dürfte ein Blick in die eingetrudelten Halbjahreszahlen den Puls der Damen und Herren schnell wieder beruhigt haben. Denn die Anfang Februar abgeschlossene Fusion der ehemaligen Konkurrenten Paddy Power und Betfair zu einem gemeinsamen, neuen Unternehmen lies den Konzern in allen Bereichen kräftig Wachsen. Der Gesamtumsatz im ersten Halbjahr kletterte gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als beide Firmen noch getrennte Wegen gingen, um ganze 18 Prozent auf jetzt 759 Millionen Pfund. Sogar noch besser sah es beim bereinigten EBIDTA aus, denn hier ging es gleich um 31 Prozent, auf jetzt 181 Millionen Pfund, nach oben. Diese Steigerung bei den beiden wichtigen Kennziffern schlug natürlich für Paddy Power Betfair auch positiv auf den Gewinn durch und so konnte dieser ebenfalls um 39 Prozent gesteigert werden. Am Ende durften die Buchhalter des Online Casino Betreibers 148 Millionen Pfund auf der Habenseite eintragen.

Der Vorstand von Paddy Power Betfair geht durch die Fusion der beiden Unternehmen von Kosteneinsparungen in Höhe von 65 Millionen Pfund aus, die im Geschäftsjahr 2017 voll zum tragen kommen werden.

Online Sparte steuert den Löwenanteil bei

Wie goldrichtig die Entscheidung zahlreicher ehemals reiner Anbieter von Sportwetten war, das eigenen Angebot massiv durch ein eigenes sehr gutes Online Casino zu erweitern, lässt sich auch aus den Halbjahreszahlen von Paddy Power Betfair herauslesen, denn mittlerweile machen auch hier die erzielten Umsätze und Gewinne einen großen Anteil am Gesamtergebnis aus. Das Unternehmen steigerte in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres sowohl den Umsatz im Sektor Online Sportwetten, als auch im Bereich des Online Casinos um 20 Prozent und somit beträgt der Anteil, den die Online Glücksspiel Operationen mittlerweile ausmachen 440 Millionen Pfund, also weit mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes. Neben dem Geschäft im Internet über Desktop, Smartphone und Tablets betreibt Paddy Power Betfair auch weiterhin rund 600 Wettshops Großbritannien und Irland. Diese konnten ebenfalls zulegen und um 12 Prozent ihren Umsatz steigern. Doch auch die hierüber erwirtschafteten 147 Millionen Pfund konnten nichts daran ändern, dass das Geschäft mit den Online Casinos und Online Sportwetten mittlerweile der klare Wachstums- und Gewinnfaktor des Unternehmens darstellt.

Wie auch bei anderen Online Casino Betreibern ist auch bei Paddy Power Betfair vor allem das mobile Casino über Smartphone und Tablet der Hauptfaktor für das Wachstum im Online Bereich.

Auslandsgeschäfte ebenfalls alle im Grünen Bereich

Der Konzern zeigte sich nicht nur in seinen Kernbereichen äußerst zufrieden, denn auch die Halbjahreszahlen aus den Märkten außerhalb Europas sahen äußerst positiv aus. So konnte in Australien der Umsatz um 17 Prozent auf jetzt 129 Millionen Pfund gesteigert werden. Hier allerdings stieg der Anteil der Sportwetten im Gesamtergebnis mit einem Wachstum von 30 Prozent deutlich stärker an, als der Bereich der Online Casinos. In den USA konnte der Umsatz mit den Tochterfirmen TVG, ein führendes Netzwerk für Wetten auf Pferderennen, der New Jersey Online-Casino-Marke Betfair Casino und der kürzlich gestarteten Tauschbörse Betfair New Jersey Exchange ein Umsatzplus von 16 Prozent erwirtschaftet werden. Damit beläuft sich der Umsatz aus dem USA-Geschäft auf nun 43 Millionen Pfund.

1 2 3 4 5
Paddy Power Betfair verliert 1 Million Euro durch Trump-Sieg!
4.86 (97.14%) 7 votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 9. November 2016 | Kategorien: Nachrichten, Vermischtes | Labels: , , , , |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar