Roulette ist eines der am einfachsten zu spielenden und zu verstehenden Spiele im Casino. Ein Roulette Tisch besteht aus sechs bis acht Sätzen verschiedenfarbiger Chips, die jeweils aus 300 Chips bestehen. Wenn ein Spieler Chips kauft, bekommt er seine eigene Farbe und der Wert jedes Chips ist das Buy-In geteilt durch die Anzahl der erhaltenen Chips. Der Dealer legt eine Marke auf den Dealer-Stapel mit dieser Farbe von Chips, um den Wert anzuzeigen.

“Nichts geht mehr” oder “Rien ne va plus”!

Lotto Casino RouletteDieser eine Spruch genießt weltweite Bekanntheit beim Roulette. Sobald die Einsätze getätigt sind, beginnt das große Zittern und nichts geht mehr. Der Dealer dreht das Rad und wenn der Ball auf der gewählten Zahl landet, gewinnt der Spieler die Wette. Grundsätzlich beginnen die Online-Roulette-Spiele mit dem platzieren der Wetten. Diese Wetten können innerhalb der erlaubten Grenzen platziert werden. Sobald die Wette platziert ist, dreht sich das Rad und ein Ball wird in das Rad geworfen. Schön, daß Online-Roulette auch von der Couch aus möglich ist, und das alles dank der Online Casinos. Im Laufe der letzten Jahre hat sich das Online Roulette eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Dank des großen Angebotes der Online Casinos ist Roulette zu einem absolut trendigen Online-Casino-Spiel geworden. Es gibt Progressive Roulette Spiele, Live Roulette Spiele oder französische Roulette Spiele. Aufregende und spannende Abende von der Couch aus, lassen sich mit dem Laptop super bequem ausrichten. Vielleicht ist ja auch ein großer Gewinn dabei, wer weiß. Ob Verlust oder Gewinn, die Casino Anbieter legen sich kräftig ins Zeug, um jedem einzelnen Spieler im Online-Casino ein einmaliges Erlebnis zu bieten. Speziell sind in diesem Zusammenhang die 3D-Casinos zu benennen, die ein absolut authentisches Erlebnis beim Spielen schaffen. Aber so ganz ohne Vorkenntnisse ist auch der Weg ins Online Roulette Casino nicht einfach, auch wenn es nur von der Couch aus ist. 

Unter den Anbietern gibt es auch schwarze Schafe

Die richtige Wahl eines Casino-Anbieters ist sowohl für erfahrene Spieler als auch für Neulinge beim Roulette das absolut wichtigste. Anfänger treffen ihr Wahl für einen Anbieter meist auf gut Glück, während Spieler die schon Erfahrung haben feste Anlaufstellen haben. Absolut wichtig: wählen Sie nur legale Online Roulette Casinos in Deutschland. Schauen sie unbedingt, ob der Online-Casino Anbieter folgende Kriterien erfüllt:

- Freundlicher und stets erreichbarer Kundenservice

- Eine vorhanden Lizenz ( z.B. aus Schleswig-Holstein oder Malta

- Eine möglichst hohe Auszahlungsquote

Das Spiel kann beginnen: Aber was ist dabei zu beachten?

Es gibt auch beim Online Roulette eine große Zahl an Strategien, Spielsystemen und Tricks, um die Gewinnchancen zu verbessern, obwohl es weitestgehend ein sehr simples Spiel ist. Ein paar Tipps zur Verbesserung der Chancen:

Lassen Sie sich bei Ihren Einsätzen nicht von Emotionen leiten, sondern orientieren Sie sich am Spielverlauf. Disziplin ist hier angesagt. Erhöhen Sie bei Gewinnserien die Einsätze und senken Sie die Einsätze bei Verlustserien. Machen Sie vor dem Spiel mit Echtgeld einen Probedurchgang mit Spielgeld. Passen Sie bei Recherchen im Internet gut auf. Es gibt leider viele Seiten, die Ihnen das blaue vom Himmel versprechen. Es gibt europäisches und amerikanisches Roulette. 

Amerikanisches Roulette

Amerikanisches Roulette gehört zu den Tischspielen, die sehr beliebt sind. Das Spiel wird in asiatischen und britischen Casinos immer beliebter, wird jedoch von Spielern in Europa gemieden, da dort der Schwerpunkt in erster Linie auf der europäischen Version des Roulettes liegt.

Das amerikanische Rouletterad hat 38 Divisionen, in denen Zahlen von 1 bis 36, 0 und 00 gespielt werden können. Zahlen von 1 bis 36 sind abwechselnd rot und schwarz gefärbt, während die einfache Null und die doppelte Null grün markiert sind. Das Hauptziel, das jeder Spieler verfolgt, ist die Vorhersage, wo sich der Rouletteball niederlassen wird. Dazu setzen alle Spieler auf eine bestimmte Zahl, wonach der Geber das Rouletterad in eine Richtung dreht und den Rouletteball in die entgegengesetzte Richtung dreht. Sobald der Ball mit dieser bestimmten Zahl im richtigen Feld landet, werden die jeweiligen Spieler bezahlt. Alle 38 Zahlen sind identisch auf dem Rad angeordnet, so dass der Ball die gleiche Wahrscheinlichkeit hat, sich in einer der Divisionen niederzulassen.

Sobald alle Spieler ihre Chips erhalten haben, können sie mit der Abgabe von Wetten beginnen. Diese Wetten werden normalerweise am Roulettetisch getätigt, an dem alle verschiedenen Wettoptionen angezeigt werden. Die Spieler können ihre Chips entweder auf eine einzelne Wette oder auf eine Kombination von Wetten setzen. Als nächstes dreht der Dealer das Roulette-Rad. Was wichtig ist, dass Wetten platziert, moderiert und entfernt werden können, selbst nachdem das Rad gedreht wurde, aber nicht, nachdem der Dealer das Wetten mit dem Ruf "Nichts geht mehr" beendet hat. Nach diesem Satz des Dealers dürfen die Spieler ihre Wetten nicht mehr ändern.

Sobald der Ball in eines der nummerierten Felder auf dem Rad fällt, identifiziert der Dealer die Gewinnzahl und gibt sie bekannt. Danach markiert er die Nummer auf dem Roulettetisch mit einem Dolly (einem Marker). Alle Spieler, deren Wetten gewonnen wurden, werden ausgezahlt, während verlorene Wetten vom Tisch gewischt werden. Während der Dealer Auszahlungen an die Gewinner vornimmt, können Wetten für die nächste Runde des Spiels platziert werden.

Europäisches Roulette

Was am häufigsten als "Europäisches Roulette" bezeichnet wird, ist Roulette auf einem Rad mit 37 Zahlen und nur einer Null. Die Auszahlungen sind die gleichen wie beim amerikanischen Roulette. Bei einer Null wird der Hausvorteil jedoch bei allen Wetten auf 1/37 oder 2,70% gesenkt. Der Begriff Europäisches Roulette ist eine Art Fehlbezeichnung, da es auf der ganzen Welt Single-Zero-Roulette gibt. In der Tat ist es der Standard außerhalb der Vereinigten Staaten. Sogar in den Vereinigten Staaten finden Sie in einigen High-Limit-Räumen Roulette mit einer Null. Beim europäischen Roulette gibt es zwei vorteilhafte Regeln, die der Spieler anwenden kann. Die erste Regel ist die „En Prison“ -Regel, nach der Sie einen weiteren Dreh ausführen können. Indem Sie „En Prison“ nutzen, können Sie den Hausvorteil auf nur 1,35% reduzieren! Zweitens können Sie beim Spielen auf einem europäischen Roulette-Rad „Call-Wetten“ machen. Hierbei handelt es sich um eine Wettart, die dem Dealer angekündigt wird, anstatt Ihre Chips wie bei einer normalen Wette auf den Wett Tisch zu legen. Es ist wichtig zu beachten, dass einige dieser Regeln in Online-Versionen des Spiels möglicherweise nicht verfügbar sind. Daher ist es immer am besten, sie vor dem Spielen zu überprüfen.