Kann das Online-Glücksspiel zu einer Gefahr für klassische Lotterien werden? Diese Debatte wird gerade in den USA geführt. Aber auch in Deutschland und vielen anderen Ländern sind die Argumente, die von den Kritikern in den USA derzeit vorgebracht werden, relevant. Im Kern geht es darum, dass die großen Lotterien vom Staat angeboten werden und der Staat der Hauptprofiteur ist, deutlich vor den Lottogewinnern.

Casino besser als LottoLotterien bringen wichtige Einnahmen für den Staat

Am Beispiel der Pennsylvania Lottery im Bundesstaat Pennsylvania weist ein aktueller Zeitungsartikel in einer Regionalzeitung darauf hin, dass die Einnahmen der Lotterie eine große Bedeutung haben für den Staat. Aus der Pennsylvania Lottery wurden seit 1972 sage und schreibe 29 Milliarden US-Dollar für Sozialprogramme erwirtschaftet. Die Lotterie ist zweckgebunden. Aktuell werden zum Beispiel Programme für Senioren im US-Bundesstaat mit der Lotterie finanziert. Wenn die Einnahmen der Lotterie durch die konkurrierenden Online-Glücksspiele nach unten gingen, würde das direkt dazu führen, dass diese Programme unterfinanziert wären. Für viele ältere Bürger von Pennsylvania wäre das dramatisch, denn beispielsweise werden mit den Lottoeinnahmen Mietreduzierungen, kostenlose Fahrdienste und Programme für günstige Medikamente finanziert.

In Deutschland gibt es sogar ein Lotteriemonopol, sodass nur der Staat Lotterien ausrichten darf. Da sich um ein Milliardengeschäft handelt, fließen die Einnahmen über die diversen Lottogesellschaften der Länder direkt in die Staatskassen. Lotto ist ein lukratives Geschäft, das nicht nur regelmäßig Menschen zu Millionären macht. Viel wichtiger für den Staat ist, dass kontinuierlich hohe zusätzliche Einnahmen generiert werden, die zum Beispiel den Haushalten der Bundesländer zugutekommen. Lange Zeit war Lotto in Deutschland mehr oder weniger konkurrenzlos, auch wenn es schon seit vielen Jahrzehnten Spielhallen und Spielbanken gibt. Aber für die ganz normalen Bürger ist die Teilnahme am Lotto nicht nur völlig unkompliziert. Beim Lotto ist es auch deutlich einfacher, von Millionengewinnen zu träumen, als zum Beispiel in einer Spielhalle.

Online Casinos werden zu ernster Konkurrenz

Seit einigen Jahren sind die Online-Glücksspiele auf dem Vormarsch. Mittlerweile gibt es sehr viele seriöse Online Casinos, in denen die Kunden rund um die Uhr Spielautomaten, Tischspiele und viele andere Glücksspiele nutzen können. Die Auswahl macht die Online-Spielhallen deutlich attraktiver als die landbasierten Pendants. Aber im Falle der Lotterien gibt es noch einen anderen Punkt, der mittlerweile dazu führt, dass sich diverse Experten Sorgen darüber machen, dass das klassische Lotto ernsthaft Schaden nehmen könnte: Seit wenigen Jahren gibt es Jackpot-Spielautomaten, bei denen Millionengewinne möglich sind. Die besten Beispiele dafür sind die Jackpot-Slots Joker Millions und Mega Moolah, die in diesem Jahr bereits mehrfach Spieler zu Millionären gemacht haben.

Wenn ein Glücksspiel-Fan die Möglichkeit hat, jederzeit online einen Jackpot-Slot mit einer Millionenchance zu spielen, ist das vielleicht für den einen oder anderen interessanter, als einmal in der Woche einen Lottoschein abzugeben. Da ein Jackpot-Slot auf der Idee basiert, dass Umsätze in vielen verschiedenen Casinos in den Jackpot einfließen, ist es denkbar einfach, die Top-Spiele zu finden. Mega Moolah wird beispielsweise bei Mr Green angeboten. Für Joker Millions ist LeoVegas eine Top-Adresse. Die Chance auf einen Millionengewinn ist bei einem Jackpot-Slot auch nicht höher als beim Lotto. Aber der Spielspaß ist deutlich größer. Zudem hat jeder Glücksspiel-Fan ein bestimmtes Budget zur Verfügung und muss sich überlegen, ob dieses Budget in Lotterien oder andere Glücksspiele investiert wird. Immer mehr Glücksspiel-Fans entscheiden sich für die Online Casinos.

Besteuerung von Online Casinos ein Lösungsansatz?

Sportwettenanbieter werden in Deutschland schon seit einigen Jahren vom Staat über die Wettsteuer zur Kasse gebeten. Für die Online Casinos gibt es jedoch keine spezielle Steuer. Da sich die Online-Glücksspiele aktuell in Deutschland im Graubereich bewegen, fließen auch keine Steuereinnahmen an den Staat ab. Angesichts der Verluste, die der deutsche Staat an dieser Stelle macht, ist das nur schwer verständlich. Mit einer vernünftigen Regulierung und einer daraus resultierenden Besteuerung der Online Casinos könnte der Staat wichtige Einnahmen generieren, die vielleicht bald von den Lotterien nicht mehr eingespielt werden. Unabhängig vom Lotto-Problem wäre es für die vielen Glücksspiel-Fans in Deutschland wichtig, Online Casinos umfassend zu regulieren, beispielsweise auch um den Spielerschutz besser zu kontrollieren.