Online Casinos vs. Free-to-play – Wer ist die größere Gefahr? Teil 1

Online Casinos vs. Free-to-play Heinz Buschkowsky

Foto Heinz Buschkowsky : (c)Flickr/Christliches Medienmagazin

In unserer neuen 5-teiligen Serie werden wir der Frage nachgehen warum sich die Politik einzig und allein beim Thema Spieler- und Jugendschutz auf Glücksspiele konzentriert. Wir werden dabei free-to-play Spiele und Online Casinos miteinander vergleichen, um herauszufinden wer die größere Gefahr darstellt. Teil 1 heute - Heinz Buschkowsky und die Computerspiele.

SPD-Politiker Heinz Buschkowsky wirft eine interessante Frage auf

Heinz Buschkowsky ist der vielleicht letzte streitbare Charakter den die SPD noch in ihre Reihen hat. Ein Mann der sich ungern den Mund verbieten lässt und es liebt gegen den Strom des Mainstreams zu schwimmen. Dabei legt er immer wieder den Finger in die Wunde und spricht dabei das laut aus, was viele Menschen im Land denken und bewegt. Sei es das Thema Integration und deren Probleme mit dem Islam, oder wie im jetzigen Fall, die Gängelung der Spielotheken Betreiber durch die Politik. Heinz Buschkowsky bringt die Menschen zum Nachdenken und vermittelt mit seinen Standpunkten ein Bild abseits der rosaroten Welt mancher Entscheidungsträger. In seinem letzten Interview gegenüber der Bild-Zeitung warf er die Frage auf, warum die Politik so verstärkt gegen das Glücksspiel zu Felde zieht, immer unter der Fahne des Jungend- und Spielerschutzes und dabei den ganzen Sektor von Free-to-play Spielen, wie Pokemon GO oder Goodgame Empire, komplett außer acht lässt. Seiner Meinung nach herrscht hier ein eklatantes Ungleichgewicht zu Ungunsten der Gambler. Den von ihm vorgebrachten Standpunkt wollen wir in unserer neuen Serie etwas genauer unter die Lupe nehmen und werden versuchen die Frage zu beantworten, wo den denn die größere Gefahr für die Jugend liegt in Abhängigkeit zu geraten und dabei Haus und Hof zu verlieren.

Heinz Buschkowsky war über 15 Jahre Bezirksbürgermeister des Problembezirks Neukölln in Berlin. Im Jahr 2004 trat er zum ersten mal in bundesweite Rampenlicht mit der Aussage, dass Multikulti gescheitert wäre, damit vertrat er eine komplett andere Meinung als seine meisten Parteifreunde in der SPD.

Computerspiele – die Geschichte schreibe ich selbst!

Kaum ein Medium war seit seinem Beginn so starken Veränderungen unterworfen wie die Computerspiele. Früher wurden Geschichten in Bildern, später in Schrift und Sprache, erzählt. Mit der Industriellen Revolution und dem Erfinden immer neuerer Technologien hielt auch das Fernsehen und Kino Einzug in den Lebensalltag und die Bilder lernten das Laufen. Doch allen Formen war eines gemeinsam, der Empfänger der Geschichte war immer passiv. Dies änderte sich jedoch zum ersten mal mit dem Aufkommen der Computerspiele, bei denen der Empfänger nun zum Akteur einer Story wurde und bis zu einem gewissen Grad diese auch selbst schreiben und beeinflussen konnte. Die zunehmende Leistungsfähigkeit der Computer ermöglichte immer ausgefeiltere Möglichkeiten die eigene Geschichte mit Leben auszufüllen und so bekam der Spieler immer größere Freiheiten die Story in die eigene Hand zu nehmen. Der nächste große Schritt war die rasante Entwicklung des Internets, die den Zockern gigantische Welten erschloss, in denen sie zusammen mit anderen Spielern gemeinsame Abenteuer erlebten. Ob in den Ländereien von World of Warcraft, an den Hängen des Schicksalsberges in Der Herr der Ringe Online oder in den Weiten des Universum von Star Trek, das Medium Computerspiel wurde zu einer individuellen Erfahrung, in dem jeder seine eigene Geschichte erlebt.

Die Geschichte der Computer- und Videospiele reicht bis in das Jahr 1946 zurück. Thomas T. Goldsmith Jr. und Estle Ray Mann entwickelten mit einem NIMROD-Rechner das mathematische Nimm-Spiel. Das erste mit Game für zwei Spieler Tennis for two wurde 1958 auf einem Oszillographen vom Physiker William Higinbotham entwickelt.

Online Casinos – der Zufall bestimmt die Gefühle

Die Geschichte der meisten Glücksspiele reicht viel weiter in die Vergangenheit zurück als die der Computerspiele, denn Lotto, Roulette oder BlackJack gab es schon lange vor dem 20. Jahrhundert. Es entwickelten sich über die Jahrhunderte zahlreiche Varianten, bei denen der Zufall der entscheidende Faktor im Spiel ist und somit der Ausgang einer Partie nie vorhersehbar war. Genau hierin liegt der Reiz von Glücksspielen, dass unabhängig von den eigenen Fähigkeiten jeder theoretisch gewinnen kann. Natürlich blieb der Einfluss des Computers und des Internets für das Glücksspiel nicht folgenlos, denn findige Entwickler setzten frühzeitig auf die Programmierung und Adaptierung von beliebten Gambling-Games für den heimischen Gebrauch.

In den 1970ziger Jahren gab es die ersten Softwares für Slot Automaten, die in den Casino zum Einsatz kamen. Im Jahr 1994 wurde der Startschuss für die Online Casinos gelegt, denn auf den Karibischen Inseln wurde der "Free Trade and Processing Act" verabschiedet, der zum ersten mal überhaupt definierte was ein Online Casino ist. Ein Jahr später ging mit dem Gaming Club und dem Intercasino die ersten beiden virtuellen Spielhallen an den Start und ebneten somit den Weg für all die zahlreichen Online Casino von heute.

Das Problem dabei war allerdings, dass zwar Slot Automaten, Roulette und andere klassische Casino Spiele am PC nun verfügbar waren, doch zu Gewinnen, außer unnützer virtueller Punkte, gab es hier nichts. Dies änderte sich erst mit der zunehmenden Bandbreite des Internets, dass nun den Betrieb von Online Casinos ermöglichte und diese mit Ein- und Auszahlungen auf das eigenen Bankkonto verband. Seit dem ist die Form des Glücksspiels in virtuellen Spielhallen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Hier geht es zum zweiten Teil unserer Serie Online Casinos vs. Free-to-play – Wer ist die größere Gefahr?

Foto: Flickr/Christliches Medienmagazin

1 2 3 4 5
Online Casinos vs. Free-to-play – Wer ist die größere Gefahr? Teil 1
4.38 (87.69%) 13 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: Engelbert Breitner

Engelbert Breitner
Das Online Glücksspiel ist für mich die beste Erfindung seit Pac Man. So bin ich froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Meine bevorzugten Casinospiele sind Roulette, Black Jack und natürlich Spielautomaten. Meine Casino Erfahrungen möchte ich hier mit vielen gleichgesinnten Usern teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar