Enorme Synergie-Effekte versprechen die Wachstumsbranchen Online Casino, E-Sports und Blockchain, sofern sie eine machbare und sinnvolle Verbindung eingehen. Hierfür sind hybride Lösungen notwendig, doch es mangelte bisher an fantasievollen und durchführbaren Ideen. Da es sich bei diesen Sparten um relativ junge Disziplinen handelt, konnte ihr hohes wirtschaftliches Potenzial bisher nur in Ansätzen erschlossen werden. Aber bald könnte sich das ändern, denn inzwischen arbeitet ein Start-up-Unternehmen aus Liechtenstein daran, diese Lücke im Markt zu füllen.

Esports Rasantes Wachstum der E-Sports-Branche

Da das Haupt-Interesse an digitalen Zahlungsmitteln wie beispielsweise Bitcoin aktuell noch mit den Kursverläufen einhergeht, rückt der weltweite E-Sports-Sektor immer näher ans Massenpublikum heran. Die Analysten des „Global Esports Market Report“ gehen davon aus, dass das globale Publikumsinteresse für E-Sports-Veranstaltungen eine Steigerung um 15 Prozent erfahren wird. In Zahlen ausgedrückt heißt das: ca. 450 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer insgesamt. Für die Umsatzzahlen prognostiziert der Report ein Wachstum von 26,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und würde damit der E-Sports-Branche erstmals einen Umsatz im neunstelligen Bereich, von sage und schreibe 1,1 Milliarden US-Dollar in Aussicht stellen.

Glücksspiel und Online Wetten vertrauen auf Blockchain

Für Online Casinos bietet das rasant anwachsende E-Sports-Business ganz neue Möglichkeiten. Darüber hinaus gilt der Bereich der Sportwetten (E-Sportwetten) und der Online Glücksspiele als Wachstumsmarkt. Das Marktforschungsunternehmen „Coherent Market Insights“ prognostiziert der Branche bis 2026 über 123 Milliarden US-Dollar Umsatz.  Problematisch für die komplette Ausschöpfung des Marktpotenzials von Online Casinos erweisen sich die zum Teil strengen Regularien und Vorschriften sowie die Gefahr von Cyber-Angriffen. Wen wundert es da, dass Online Casinos und Wettplattformen immer häufiger auf die Blockchain-Technologie vertrauen. Diese bietet vor allen Dingen jungen Unternehmen ohne hohen Bekanntheitsgrad enorme Möglichkeiten, neue Kunden zu gewinnen. Bisher gibt es allerdings kaum Unternehmen, die einen innovativen Ansatz gefunden haben, eine Schnittmenge zwischen Online Casinos und Blockchain-Technologie herzustellen. Jedenfalls nicht in Deutschland. In Liechtenstein hingegen startete ein vielversprechendes Projekt, das sich exakt um diesen Markt kümmert.

Lifestyle und Glücksspiel im Verbund

An einer branchenübergreifenden Plattform arbeitet die LOOiX AG aus Vaduz in Liechtenstein. Lifestyle-Produkte und Online Glücksspiel sind die zentralen Bestandteile des unternehmerischen Konzepts. Die Firma baut darauf, dass die Gewinne mithilfe des plattformeigenen ERC20-Token LOOiX für Gewinnausschüttungen, Wetteinsätze sowie den Kauf von Luxusartikeln genutzt werden können. Der Token kann außerdem gestakt werden. Interessant für das Staking sowie das Horden von LOOiX-Token ist ein dreistufiges Renditemodell von 3 bis 6 Prozent – abhängig von der Dauer des Stakings. Für den LOOiX-Token ist die letzte Phase des ICO schon angelaufen. Der öffentliche Verkauf endet am 30. Juni 2019.

Die LOOiX AG verfügt über ein großes Netzwerk und Partnerschaften, wodurch das Vaduzer Unternehmen inzwischen mehr als 72.000 User aus 68 Ländern erreicht. Durch zusätzliche Partnerschaften ist geplant, beliebte Lifestyle-Produkte wie Uhren, Schmuck und Kosmetik mit einem Discount von 25 – 30 Prozent anzubieten. Besonders innovativ ist die Kombination aus Online Casinos, (E)Sportwetten und Lifestyle-Produkten, die flexibel um zusätzliche Wachstumsbranchen ergänzt werden kann. Das Geschäftsmodell der LOOiX AG und auch die Struktur des plattformeigenen Token wurde von der Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht (FMA) bereits am 2. Februar 2019 abgesegnet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier!