Die Online Casinos sind auch in den USA auf dem Vormarsch. Die Glücksspiel-Fans im Bundesstaat Pennsylvania dürfen ab sofort Online-Glücksspiele bei drei lizenzierten Anbietern nutzen.

USA Gesetze GewinnPennsylvania ermöglicht Online-Glücksspiele

Die politischen Entscheidungen, die das Online-Glücksspiel in Pennsylvania ermöglichen, sind nicht neu. Aber endlich ist es dem US-Bundesstaat gelungen, zwei Online Casinos an den Start zu bringen. Die Glücksspiel-Fans dürfen sich darüber freuen, dass das Greenwood Gaming & Entertainment’s Parx Casino, das Penn National Gaming’s Hollywood Casino und das Rush Street Interactive’s PlaySugarHouse live sind. Gut, bei den Namen der Casinos gibt es noch Verbesserungsbedarf. Europäische Top-Anbieter wie Drückglück oder Wunderino haben deutlich prägnantere Namen. Aber wahrscheinlich ist das am Ende gar nicht so wichtig, denn das Angebot in Pennsylvania ist einstweilen sehr überschaubar, sodass die Glücksspiel-Fans sich schon merken können, wie die diversen Online Casinos heißen. Wichtig ist für die vielen Casino-Fans in Pennsylvania, dass es überhaupt möglich ist, im Internet Spielautomaten und andere Glücksspiele zu nutzen. Lange Zeit war das nahezu unvorstellbar. Doch Pennsylvania gehört mittlerweile zu den Vorreitern beim Online-Glücksspiel in den USA.

Das Pennsylvania Gaming Control Board (PGCB) ist die federführende Behörde bei der Zulassung von Online Casinos. Die Regeln sind streng und deswegen kann es nicht überraschen, dass bislang nur drei Anbieter alle Vorgaben erfüllen konnten. Aber die Chancen stehen gut, dass in naher Zukunft noch weitere Casinos im Internet verfügbar sein werden. Wichtig für die Anbieter und die Branche insgesamt ist, dass es mittlerweile überhaupt Online Casinos gibt, die auf der Basis einer anerkannten Lizenz Echtgeld-Spiele anbieten können. Die Konkurrenten werden ganz genau beobachten, wie erfolgreich die Casinos sind. Wenn der Online-Markt zu einem großen Erfolg werden sollte, kann es durchaus sein, dass die Anzahl der Casinos deutlich in die Höhe gehen wird. Der Bedarf ist in jedem Fall vorhanden, denn viele Glücksspiel-Fans suchen gezielt nach passenden Angeboten im Netz. In den letzten Jahren hat sich viel getan in den USA, aber in vielen Bundesstaaten gibt es noch keine legalen Online Casinos. Pennsylvania gehört nun zu den ersten Bundesstaaten, die hochwertige Casinos im Netz möglich machen. Es wird erwartet, dass bald weitere Bundesstaaten folgen werden.

Glücksspiel-Umsätze in Pennsylvania insgesamt hoch

In Pennsylvania gibt es aktuell zwölf landbasierte Casinos, die einen Gesamtumsatz von 2,37 Millionen Dollar allein im Juni 2019 erzielen konnten. Das ist sogar minimal besser als der Umsatz im Vorjahr. An dieser beeindruckenden Zahl wird deutlich, wie hoch das Potenzial für attraktive Glücksspielangebote im Internet ist. Bislang gab es überhaupt nicht die Möglichkeit für die Einwohner von Pennsylvania, im Internet zu spielen. Aber das hat sich nun geändert und es wird erwartet, dass zumindest ein Teil des Umsatzes von den landbasierten Casinos in die Online Casinos wandern wird. Es kann aber auch sein, dass der Umsatz insgesamt steigen wird durch das zusätzliche Angebot. Die Lizenzen für Online Casinos wurden durchweg an Casinos vergeben, die auch landbasierte Angebote haben. Das ist vor allem beim Einstieg in das Geschäft mit Online Casinos nicht ungewöhnlich. Das Pennsylvania Gaming Control Board (PGCB) hat dadurch die Möglichkeit, die Anbieter sehr einfach zu kontrollieren. Bei europäischen Online Casinos gibt es zum Beispiel auf das Problem, dass die Angebote über Ländergrenzen hinaus zur Verfügung gestellt werden.

Für die Betreiber der neuen Online Casinos ist am Ende wahrscheinlich egal, ob der Umsatz in den landbasierten Casinos oder in den Online Casinos gemacht wird. Aber in der heutigen Zeit führt kein Weg mehr an Online-Glücksspielen vorbei. Wenn es keine legalen Angebote gibt, werden illegale Angebote geschaffen. Auch in den Ländern, die sehr restriktiv gegen Glücksspiele vorgehen, ist es keineswegs so, dass keine Angebote gäbe. Die Glücksspiele werden dann nur auf dem grauen oder schwarzen Markt zur Verfügung gestellt. Die USA leiden ein bisschen darunter, dass die starke christliche Lobby daran interessiert ist, das Glücksspiel zu verbieten oder zu bekämpfen. Aber oftmals dominieren dann doch die wirtschaftlichen Interessen. Nach langem Ringen gibt es immer mehr Bundesstaaten, die sich dazu entschließen, Sportwetten und Glücksspiele im Internet zuzulassen. Von einer nationalen Regelung sind die USA aber genauso weit weg wie die EU von einer europaweiten Lösung. Aber immerhin gibt es Bundesstaaten, die verstanden haben, dass es besser ist, Glücksspiel zu lizenzieren, als illegale Angebote entstehen zu lassen.

Pennsylvania profitiert erheblich vom Glücksspiel

Pennsylvania durfte sich im Juni 2019 über Steuereinnahmen in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar aus dem Glücksspiel freuen. Das ist eine gigantische Summe, die auch erklärt, warum Pennsylvania überhaupt kein Interesse daran haben kann, das Glücksspiel zu verbieten. Die Zulassung von Online Casinos ist letztlich auch nur der logische Schritt in die Moderne. Warum sollte es möglich sein, in landbasierten Casinos zu spielen, aber nicht in Online Casinos? Das lässt sich nur mit ideologischen Scheuklappen erklären. Natürlich kann man alles verbieten und einschränken. Aber die Frage ist immer, ob es dafür sinnvolle Gründe gibt. In Pennsylvania dürfen sich nicht nur die echten Glücksspiel-Fans darüber freuen, dass es Online Casinos gibt. Mit ein bisschen Glück steigt auch der Gesamtumsatz mit Casino-Spielen und dann können sich alle Bürger des Staates über die zusätzlichen Steuereinnahmen freuen. Auch wenn niemand gerne Steuern zahlt: Ganz ohne Einnahmen kommt kein Staat aus. Und warum dann nicht das lukrative Glücksspiel als Einnahmequelle nutzen, zumal eine riesige Nachfrage vorhanden ist?