Online Casinos auf den Philippinen? Das ist keine neue Sache. Schon seit einer Weile ist es möglich, Offshore-Casinos auf den Philippinen zu lizenzieren. Aber nun macht die Regierung einen neuen Vorstoß und bietet Anbietern, die einen Standort im Land haben, längere Lizenzen an.

Online CasinoOnline Casinos bekommen besonderen Standortvorteil

Unter dem Stichwort POGO haben sich in den letzten Jahren einige Casino-Betreiber mit philippinischer Lizenz prächtig entwickelt. Die Grundidee ist einfach: Offshore-Anbieter können schon seit einigen Jahren Casino-Lizenzen für Online-Glücksspiele bekommen. Bislang war es so, dass die Casino-Betreiber nicht auf den Philippinen beheimatet sein mussten. Das führte dazu, dass fast ausschließlich Casino-Betreiber die Lizenzen beantragten, die nicht in den Philippinen ansässig sind. Doch irgendwann ist der philippinischen Regierung dann aufgefallen, dass das vielleicht nicht die beste Idee ist. Immerhin bringen Standorte im Land auch zusätzliche Arbeitsplätze und Einnahmen. Aus diesem Grund ist jetzt eine sehr interessante Neuerung beschlossen worden. In Zukunft sollen alle Online Casinos, die einen Standort direkt in den Philippinen haben, von einer längeren Casino-Lizenz profitieren. Alle Offshore-Anbieter werden für drei Jahre lizenziert. Mit den neuen Regeln können Anbieter mit einem Standort auf den Philippinen eine Lizenz von fünf Jahren bekommen. Das ist ein erheblicher Wettbewerbsvorteil.

Die Regeln sind bereits in Kraft und es gibt diverse Ankündigungen von Casino-Betreibern, die Standorte auf den Philippinen entwickeln möchten. Der Lizenzvorteil ist dabei ein riesiges Thema. Aber für viele Anbieter ist es auch aus ganz praktischen Gründen einfacher, direkt im Land einen Standort zu haben. Im Vergleich mit vielen anderen Ländern sind die Kosten für eine Filiale auf den Philippinen zudem relativ niedrig. Da mittlerweile das Vertrauen vorhanden ist, dass die Regelungen für POGO dauerhaft positiv bleiben für die Casino-Betreiber, ist davon auszugehen, dass bald größere Investitionen folgen werden. Für einen Casino-Betreiber es ist ein riesiger Unterschied, ob eine Lizenz für drei Jahre oder fünf Jahre gilt. Alle größeren Investitionen lohnen sich deutlich mehr, wenn die Lizenz zwei Jahre länger gültig ist. Viele Investitionen werden wahrscheinlich gar nicht gemacht, wenn eine Lizenz nur für drei Jahre ausgestellt wird. In der Vergangenheit hat es zudem immer Unsicherheiten gegeben, da die philippinische Regierung mitunter etwas erratisch gehandelt hat. Aber mittlerweile scheint klar zu sein, dass POGO langfristig bleibt.

Oriental Group hat bereits genaue Pläne bekannt gegeben

Da die Philippinen als Standort für Casino-Betreiber mittlerweile insgesamt sehr freundlich aufgestellt sind, hat die Oriental Group bekannt gegeben, dass größere Investitionen geplant werden. Insgesamt sollen in Cavity City und in Clark City Beträge im dreistelligen Millionenbereich investiert werden. Wahrscheinlich noch wichtiger für die philippinische Regierung: Insgesamt sollen über 25.000 Menschen Arbeitsplätze bekommen. Das ist für die Philippinen eine große Sache, sodass auch die Unterstützung in der Bevölkerung gegeben ist. Letztlich ist es eine sehr pragmatische Entscheidung, Investoren wie die Oriental Group dazu zu ermuntern, Infrastrukturen zu schaffen für seriöse Online Casinos. Klar ist auch: Wenn die Philippinen das Angebot nicht machen, wird es ein anderes Land geben, das sich über die Arbeitsplätze und die Steuereinnahmen freut. Da die Online Casinos aber ohnehin auf den Philippinen lizenziert werden, liegt es nahe dafür zu sorgen, dass auch die Menschen und Geräte, die dafür sorgen, dass es überhaupt möglich ist, Online Casinos anzubieten, im eigenen Land sind.

Die einzige Sorge, die einige externe Beobachter haben, ist, dass die philippinische Regierung irgendwann einmal auf die Idee kommen könnte, die Steuern für Casino-Betreiber drastisch zu erhöhen. Das würde die relativ junge Branche aber wahrscheinlich nachhaltig beeinträchtigen. Die aktuellen Aktivitäten diverser Casino-Betreiber deuten aber darauf hin, dass es direkte Gespräche mit den zuständigen Vertretern der Regierung gegeben haben muss. In den letzten Jahren war auffällig, wie zurückhaltend die Casino-Betreiber auf den Philippinen agiert haben. Niemand konnte sich sicher sein, ob das Land, das derzeit nicht unbedingt den vernünftigsten Denker als Präsidenten hat, nicht irgendwann aus Lust und Laune heraus, die Spielregeln wieder ändern würde. Solange noch keine Investitionen im Land getätigt worden sind, ist es relativ einfach, aus der ganzen Sache herauszukommen ohne großen Schaden. Aber mit den angekündigten Investitionen geben die Casino-Betreiber ein klares Bekenntnis ab. Die Philippinen scheinen zu einem echten Zufluchtsort für Online Casinos zu werden. In Europa spielt die philippinische Lizenz bislang keine nennenswerte Rolle, vor allem weil die Casino-Betreiber zum Beispiel in Malta und Gibraltar EU-Lizenzen bekommen können.

Auch Geschäftsmodell für Deutschland?

Arbeitsplätze möchte jede Regierung schaffen. Warum verzichte Deutschland also freiwillig darauf, Online Casinos in Deutschland zu beheimateten? Die Antwort ist schwierig, denn letztlich geht es um Politik und auch um Ideologie. Glücksspiele sind zum Beispiel in Spielbanken und Spielhallen erlaubt, aber online müssen sich die Spieler im Graubereich bewegen. Das wird sich wahrscheinlich mit dem nächsten Glücksspielstaatsvertrag, der Mitte 2021 in Kraft treten soll, ändern. Aber sicher ist das nicht. Sollte es aber eine Regelung für Online Casinos in Deutschland geben, wäre es auch kein Problem, entsprechende Filialen in Deutschland zu schaffen. Vielleicht ist Deutschland also gar nicht weit weg von der philippinischen Lösung. Im Detail wird es wahrscheinlich ein bisschen komplizierter in Deutschland, denn es ist kaum zu erwarten, dass es eine einfache Lösung geben wird. In den letzten Jahren hat sich immer wieder gezeigt, dass der deutsche Gesetzgeber speziell beim Glücksspiel nicht zu einfachen oder gar pragmatischen Lösungen tendiert. Aber vielleicht gibt es ja noch die ganz große Überraschung und demnächst ist es leichter für Casino-Betreiber, in Deutschland einen Standort zu eröffnen als auf den Philippinen. Die deutschen Glücksspiel-Fans würden sich auf jeden Fall darüber freuen.