Online Casino Tipico

Foto: Jumio

In den 90ziger Jahren kamen drei IT-Studenten zusammen, um eines der beliebtesten Portale für Online Casinos Spiele und Sportwetten im deutschsprachigen Raum zu gründen. Doch aller Anfang ist schwer und so dauerte es noch bis 2004 bis Tipico an den Start gehen durfte. Heute begeistert der Mix aus Wettangeboten und Slot Automaten mittlerweile hunderttausende Gambler in ganz Europa und der Online Casinos Betreiber ist immer auf der Suche nach Verbesserungen für seine eigenen Kunden. Zuletzt machte  das Online Casino Tipico mit dem lustigen Werbespot über die linken Füße der Bayern Spieler auf sich aufmerksam, doch für die Zocker dürfte die neueste Service Innovation noch weitaus interessanter sein, denn in Zukunft wird die Ersteinzahlung via mobil über Smartphone oder Tablet deutlich vereinfacht und der Vorgang der Verifizierung deutlich verkürzt.

Das Tipico Online Casinos hat seinen Sitz in Malta und besitzt neben der dortigen Lizenz auch die Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holstein und verstärkt seit diesem Jahr massiv seinen Service für das mobile Casino.

Mit dem neuen BAM Checkout dauert es nur noch Sekunden

Immer mehr Menschen nutzen für ihr Gambling-Hobby in den Online Casinos die Möglichkeit über Smartphones oder Tablets auf die diversen Spieleinhalte zugreifen zu können und genau dieses Entwicklung bekommt auch für Tipico eine immer stärker werdende Bedeutung. Es ist für die Spieler äußerst angenehm an jedem Ort der Welt mit Internetzugang zocken zu können, doch gibt es dabei durchaus auch nervige Faktoren, die dem Gambler das Leben schwer machen. Gerade bei der Ersteinzahlung und der entsprechenden Verifizierung der betreffenden Person kommt es zu ellenlangen Wartezeiten, die in der heutigen rasanten technologischen Internet-Gesellschaft für viele und hier gerade jüngere Menschen zu Frust führen. Auch Tipico kennt dieses Problem und viele Spieler, die sich spontan für ein Anmeldung in diesem Online Casino entscheiden, dauert der ganze Vorgang zu lang und mehr als die Hälfte bricht ihn am Ende sogar ab. Hier entgeht dem Betreiber jede Menge potentielles Kapital von möglichen Neukunden. Doch dies soll jetzt, mit der Einführung des BAM Checkout der Firma Jumio, endlich der Vergangenheit angehören.

Laut einer Studie der Firma Jumio beträgt die durchschnittliche Dauer bei der Abwicklung von Einsätzen in Online Casinos und Sportwetten-Portalen bis zu zwei Minuten. Dabei werden, auf Grund der langen Zeit, bis zu 70 Prozent der Vorgänge von den Nutzern abgebrochen.

Foto von der eigenen Bankkarte via Smartphone – fertig!

Für die Verifizierung der eigenen Identität für das mobile Casino wird in Zukunft bei Tipico ein Foto der eigenen Bankkarte via Smartphone genügen. Das in die Tipico-App integrierte BAM Checkout von Jumio übernimmt dann den Rest, denn die Software ist nicht nur in der Lage die Daten zu erfassen, sondern kann auch die Echtheit der Bankkarte feststellen und damit das Alter und die Identität der betreffenden Person zweifelsfrei bestätigen. Damit fallen mehrere Eingabeschritte, die zudem Fehlerbehaftet sind, für den Neukunden des Online Casino Betreibers in Zukunft weg und beschleunigen den gesamten Vorgang auf weniger als 30 Sekunden. Zuerst wird das neue Programm für die Abwicklung von Ersteinzahlungen eingesetzt, wird aber wohl später sicherlich auch für die schon registrierten User von Tipico zur Verfügung stehen. Das neue BAM Checkout System von Jumio wird jedoch nicht nur über die App das Leben der Gambler erleichtern, sondern wird ebenfalls auf der über mobile Geräte angesteuerten Internetseite zu Einsatz kommen. Für Jim Parkins, Director of Product Management bei Tipico, ist das neue Verfahren zukunftsweisend, denn wie in vielen Bereichen des Lebens zählt der erste Eindruck und so gilt dies auch für das Online Casino, denn wer sich gut aufgehoben fühlt und feststellt, dass der Service für den Kunden von Beginn an erstklassig ist, der bleibt sicherlich auch über längere Zeit dem Unternehmen treu.

Jumio hat zwar seinen Hauptsitz aus steuerrechtlichen Gründen in den USA, doch eigentlich ist die neue Sicherheitstechnologie im mobilen Sektor eine österreichische Innovation, denn in Linz sitzt das eigene Forschungs- und Entwicklungszentrum von Jumio und die Gründer des Unternehmens kommen ebenfalls aus der Alpenrepublik.