Novomatics 7. Responsible Gaming-Symposium

Novomatics 7. Responsible Gaming-SymposiumZu den wichtigsten Themengebieten eines jeden Glücksspielunternehmens gehören neben Umsatz- und Gewinnsteigerung, der Entwicklung neuer Produkte und der Außenwirkung in einem von der Öffentlichkeit und dem Gesetzgeber kritisch beäugten Marktumfeld vor allem der Bereich rund um die Spielsucht, deren Auswirkungen und natürlich die eigenen Möglichkeiten des Unternehmens hier sinnvolle Präventivmaßnahmen dafür zu entwickeln. Genau unter diesem Zeichen stand auch das nun zu Ende gegangene 7. Responisble Gaming-Symposium des österreichischen Glücksspielkonzerns Novomatic, der gerade als führender Anbieter von Slot Automaten und Casinos Spielen in Europa besonders stark im Fokus der Öffentlichkeit steht. In der nun stattgefunden siebten Auflage des Forums, bei dem immer wieder hochrangige Experten, Wissenschaftler, Politiker und Vertreter der Wirtschaft ausgiebig diskutierten, drehte sich diesmal alles um die Gratwanderung zwischen Entertainment und verantwortungsbewussten Spielens. Unter dem Titel „Responsible Entertainment – kein Widerspruch in sich“ führte Dr. Monika Poeckh-Racek, Leiterin der Group-CR (Corporate Responsibility) bei Novomatic und Gastgeberin des Symposiums durch den ganzen mit allerlei Fachvorträgen, Podiumsdiskussion sowie Workshops in Kleingruppen voll gepackten Tag.

Die Beschäftigung mit Spielsucht und deren Prävention ist für die Glücksspielunternehmen wie Novomatic in den meisten Ländern dieser Welt von den Gesetzgebern vorgeschrieben. Allerdings ist dies auch im eigenen Interessen der Firmen, denn gerade das Thema Spielsucht ist in der Öffentlichkeit ein immenser Faktor, der zum äußerst schlechten Image für Glücksspielunternehmen führen kann.

Ziel war ein thematischer Brückenschlag

Wie der Titel „Responsible Entertainment – kein Widerspruch in sich“ beim 7. Responsible Gaming-Symposium von Novomatic schon ersichtlich macht, drehte sich alles um die schwierige Vereinbarung zweier Felder, dem menschlichen Bedürfnis nach Unterhaltung und dem gelebtem Verantwortungsbewusstsein gegenüber den eigenen Kunden. Zu diesem spannenden Thema machten die zahlreichen Teilnehmer von Beginn an deutlich, dass vor allem der offenen Austausch zwischen Öffentlichkeit, Politik und Unternehmen von essentieller Bedeutung ist, wobei gerade dies in der Vergangenheit von allen Seiten nicht gerade beherzigt wurde. Eingeleitet wurde das ganze mit einem bewusst provokativ und somit zum Nachdenken anregenden Fachvortrag von Dr. Fred Luks, Leiter des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit der Wirtschaftsuniversität Wien, der darauf hinwies, dass Verantwortungsbewusstsein und Spiel kein Gegensatzpaar seien müssen und sich das CR-Management in den Glücksspielunternehmen wie Novomatic durchaus den spielerischen Charakter nicht nehmen lassen sollte. Glück und Zufall sind bedingte und bestimmende Faktoren des Lebens und dürften als solche auch ausgekostet werden dürfen, jedoch müsse die Freiheit, nach seinen Aussagen, dabei allerdings auch mit Verantwortung gekoppelt werden. Wichtig dafür sind neben den verantwortungsbewussten Unternehmen vor allem aufgeklärte und mit allen Fakten vertraute Gambler.

Dr. Fred Luks ist seit dem Jahr 2013 Leiter des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit der Wirtschaftsuniversität Wien, war vorher bei der Universität in Hamburg angestellt und zudem auch zwischen 2008 und 2013 als Head of Corporate Sustainability der UniCredit Bank Austria tätig.

Die Workshops beleuchteten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln

Neben dem spannenden Vortrag von Dr. Fred Luks gab es auch unzählige Workshops zu besuchen, die sich alle mit dem Thema „Responsible Entertainment – kein Widerspruch in sich“ beschäftigten, dabei allerdings unterschiedlichste Blickwinkel einnahmen. So führte der Workshop des Mathematikers Prof. Rudolf Taschner auf sehr unterhaltsame Weise durch das Thema Glück und Zufall und wie es sich für einen eingefleischten Zahlenhexer gehört, wurde hier alles mit interessanten Statistiken gewürzt. Ebenfalls großen Anklang fand auch der Workshop einer NOVOMATIC-Fachexpertin über „Responsible Entertainment online – the next generation“, in dem vor allem der Bereich der Online Casinos und ihre Möglichkeiten Spielsucht einzudämmen im Heute und morgen präsentiert wurden. Mit dem heiklen Thema „Entstigmatisierung von Suchterkrankungen“ hielten Dr. Alfred Uhl und Dr. Alexandra Puhm in einem interaktiv gestalteten Vortrag zu diesem so wichtigen Thema ebenfalls zahlreiche interessierte Besucher bei Laune. Abgerundet wurde das 7. Responsible Gaming-Symposium von Novomatic am Ende durch die CR-Expertin Laura DaSilva, die auf die einleitenden Worte von Dr. Luks mit ihrem Workshop „Trends in growth BY doing good“ noch einmal einging und damit den ereignisreichen und interessanten Tag einen würdigen Abschluss verlieh.

1 2 3 4 5
Novomatics 7. Responsible Gaming-Symposium
3.00 (60%) 2 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: G. H.

G. H.
Ich bin in der Regel für unsere englischsprachigen Webseiten zuständig. Dennoch helfe ich immer gerne auch auf Casinobonus360.de aus. Neben den Nachrichten bin ich vor allem für die tollen Bonusangebote zuständig. Ich mag Surfen, Skifahren und Casinos. Kontaktieren Sie mich jederzeit auf Twitter

Hinterlassen Sie einen Kommentar