Novomatic-Chef Neumann in den Aufsichtsrat der CASAG bestellt

Novomatic-Chef NeumannWahrscheinlich dürfte sich in den vergangenen Tagen ein leicht süffisantes Lächeln auf dem Gesicht von Harald Neumann, dem Chef des österreichischen Glücksspielkonzerns Novomatic, gezeigt haben, denn nun ist er endlich am Ziel seines lang gehegten Plans. Nachdem der oberste Boss 2014 das Ruder im Unternehmen, dass vor allem durch seine Novoline Spielautomaten in der ganzen Welt bekannt ist, übernahm, zeigt sich bereits sehr schnell, dass zu seinen wichtigsten strategischen Zielen gehörte, den Einfluss von Novomatic auf den zweiten österreichischen Glücksspielriesen, die CASAG, massiv auszuweiten. Fast zwei Jahre bekämpften sich dabei Novomatic, unter der Führung von Harald Neumann und das tschechische Konsortium Sazka Group, um sich den milliardenschweren teilstaatlichen Konzern unter den Nagel zu reißen, bis beide Seiten merkten, dass nur ein gemeinsames Vorgehen vielversprechend wäre. Doch hier zerpflückten wiederum die österreichischen Gericht die Pläne von Neumann und verboten eine Übernahme der Casinos Austria AG durch Novomatic als Haupteigentümer. Unter 25 Prozent darf der Novoline Spielautomaten Hersteller nur maximal an der CASAG besitzen und so arbeiten die Österreicher nun mit dem ehemaligen Konkurrenten Sazka Group als Juniorpartner zusammen. Mit dem Aufkauf der 17 Prozent Anteile, die bisher die MTB-Stiftung an den Casinos Austria hielt und die nun im Besitz von Novomatic sind, räumte nun auch bei der außerordentlichen Hauptversammlung Maria Theresia Bablik ihren Sitz im Aufsichtsrat der CASAG und übergab diesen an Harald Neumann. Mit der Berufung in das Gremium ist der erste Schritt auf dem Weg zur Übernahme der Kontrolle innerhalb des Konzerns durch Sazka Group und Novomatic auch in der Führungsetage angegangen wurden und dies dürfte sicherlich nicht die letzte Personalentscheidung in diesem Jahr gewesen sein.

Die Entscheidung über die Vertragsverlängerungen von Dr. Karl Stoss und Dietmar Hoscher wurde auf der außerordentlichen Hauptversammlung weiterhin verschoben. Erst nach dem 31. März soll hier eine endgültige Klärung stattfinden.

Novomatic feiert 10 Jahre in Italien

Trotz dessen Novomatic mit seiner Tochterfirma Greentube seit Beginn des Jahres mächtig auf die Tube drückt und einen Vertrag nach dem anderen mit Betreibern von Online Casinos unterschreibt, bildet der Verkauf der Novoline Spielautomaten für Zockerbuden und Spielbanken immer noch das wirtschaftliche Rückgrat innerhalb des Konzerns. Dabei gehört das südeuropäische Land von Pasta und erlesener Weinkultur Italien zu den lukrativsten Märkten in ganz Europa, in dem Novomatic nun seit rund 10 Jahren aktiv ist. Was wäre besser geeignet als eine Glücksspielmesse, um den passenden Rahmen für dieses kleine Jubiläum zu bilden und zugleich die potentielle Kundschaft von den eigenen Produkten zu überzeugen. Auf der ENADA in Rimini präsentierte sich der österreichische Glücksspielriese in gewohnt guter Form und hatte für die interessierten Kunden zahlreiche Highlights des eigenen italienischen Ablegers innerhalb des Konzerns im Gepäck. Neben den neuesten Novoline Spielautomaten und Video Lottery Terminals, die in Italien besonders beliebt sind, zeigte Novomatic Italia auch jede Menge Geldwechselsysteme, die aus den Spielhallen nicht mehr wegzudenken sind. Besonderes Hauptaugenmerk legte der Konzern auf der ENADA auf die neue VIP-Serie der Novoline Spielautomaten, die entsprechend den italienischen Glücksspielregularien angepasst wurden. Auch die Marke ADMIRAL, die immerhin mehr als 150 Spielhallen in dem Land betreibt, überzeugte mit neuen und beliebten Produkten. Hier legte Novomatic mit der ADMIRAL Roulette Multiplayer-Station und dem ADMIRAL Pay Roulette vor allem den Fokus auf die klassischen Tischspiele.

Novomatic Italia betreibt mit seinen rund 20 Tochterfirmen im südeuropäischen Land mehr als 150 ADMIRAL Clubs, 50 Wettbüros, 6 Bingo Spielhallen und das Online Casino ADMIRALYES. Dabei kümmern sich rund 2.500 Mitarbeiter nicht nur um die Spielstätten, sondern auch um die 31.000 VTL`S und 24.000 Novoline Spielautomaten im Land.

Anfang April geht es bereits weiter in die USA

Anders als in Europa, wo Novomatic mit seinen Novoline Spielautomaten um BOOK OF RA und SIZZLING HOT schon eine Macht ist, ist der Weg zur Spitze in Amerika noch weit. Mit dem strategischen Zukauf von Ainsworth im letzten Jahr haben die Österreicher schon einmal die Tür in den milliardenschweren Glücksspielmarkt jenseits des Atlantiks kräftig aufgestoßen und werden sich wohl keine Messe entgehen lassen, um die eigenen Produkte unters Volk zu bringen. Deshalb geht es auch Anfang April nach San Diego zur NIGA. Hier wird Novomatic vor allem auf die Bereiche Spielbanken und Social Casinos setzen. Für die klassischen Casinos haben die Österreicher den NOVOSTAR V.I.P. Royal mit 65 Zoll Display, mit dem Automatenspiel ASIAN FORTUNES, den NOVOSTAR V.I.P. II, mit dem Klassiker BOOK OF RA in HD und dem DOMINATOR Curve, mit gebogenem, vertikalem 40 Zoll  Display und jeder Menge neuer Games, als Highlights im Gepäck. Hiermit erhofft sich Novomatic ein Ankurbeln des eigenen Umsatzes. Für den Bereich der Glücksspiele im Internet wird Greentube seine neuesten Produkte zur Schau stellen, doch in etwas anderer Form als noch in Italien, da in den USA in fast allen Bundesstaaten Online Casinos verboten sind. Hier bietet Greentube ein komplettes Portfolio für die sogenannten Social Casinos an. Diese funktionieren genau wie normale Online Casino, allerdings nur mit Spielwährung, die vorher gekauft werden muss. Immer mehr klassische Casino nutzen diese Form der Glücksspielplattformen, um neue Kunden in die eigene Spielbank zu locken und nebenbei noch jede Menge Geld damit zu verdienen. Die Ausbreitung in den USA ist für Novomatic essenziell für die weitere Entwicklung und den eigenen Anspruch auf Marktführerschaft, denn mit allein 300 Millionen potentiellen Spielern allein in den USA, warten hier noch ungeahnte Schätze zum Heben auf die Österreicher.

Nord- und Lateinamerika gehören zusammen mit Europa und Asien zu den wichtigsten Glücksspielmärkten der Welt. Hier muss sich Novomatic vor allem gegen die heimischen Riesen wie Aristocrat oder IGT durchsetzen.

Novomatic-Chef Neumann in den Aufsichtsrat der CASAG bestellt
5 (100%) 2 votes

Von | 2017-03-24T10:33:45+00:00 24. März 2017|Kategorien: Casino News, Nachrichten, Novomatic, Wirtschaft|Tags: , |

Über den Autor:

Das Online Glücksspiel ist für mich die beste Erfindung seit Pac Man. So bin ich froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Meine bevorzugten Casinospiele sind Roulette, Black Jack und natürlich Spielautomaten. Meine Casino Erfahrungen möchte ich hier mit vielen gleichgesinnten Usern teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.


Jetzt anmelden und 295 SPINS SICHERN!

DEIN POSTFACH ÜBERPRÜFEN!