Novomatic AG schreibt für 2016 den höchsten Umsatz aller Zeiten

Novomatic AG

Foto: Novomatic.com

Bei dem niederösterreichischen Glücksspielkonzern Novomatic kann man sich über das vergangene Geschäftsjahr 2016 wirklich nicht beschweren. Denn das Unternehmen hat im letzten Jahr den höchsten Umsatz erzielt, den es jemals in der Geschichte von Novomatic gab. Damit dürften bei der Novomatic AG sicherlich alle sehr zufrieden sein. Schließlich lief das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr insgesamt sehr gut und hat das Unternehmen weltweit noch bekannter gemacht sowie das Wachstum der Niederösterreicher gesteigert.

Umsatz erreicht Rekordwert

Die Novomatic AG gehört weltweit zu den führenden Glücksspielkonzernen überhaupt. Mit zahlreichen Tochterunternehmen ist der niederösterreichische Konzern schließlich fast auf der ganzen Welt vertreten. So konnte Novomatic im vergangenen Jahr auch wieder sehr gute Zahlen schreiben. Besonders beim Umsatz wurden Rekorde eingefahren. Denn noch nie hat es in der 36-jährigen Geschichte von Novomatic einen Umsatz in Höhe von 2.294,1 Millionen Euro gegeben. Zudem bedeutet dieser Umsatz zum Ende des Jahres 2016 auch, dass sich das Unternehmen in diesem Punkt um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern konnte. Das zeigt, dass sich Novomatic im vergangenen Jahr mit seinen Geschäften nicht übernommen hat, sondern eine richtige Strategie gefahren hat. Insbesondere im Bereich des Automatenspiels waren die Erlöse im Jahr 2016 deutlich höher, als noch im Jahr 2015. So stiegen die Automatenerlöse bei Novomatic im vergangenen Geschäftsjahr um satte 126,7 Millionen Euro auf 1.028,9 Millionen Euro angestiegen.

EBITDA leicht gesunken, Mitarbeiterzahl erhöht

Das EBITDA für 2016, also das Konzernergebnis vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen, ist im vergangenen Jahr bei Novomatic allerdings leicht gesunken. Betruges 2015 noch 616,7 Millionen Euro, lag das EBITDA für 2016 nur noch bei 588,5 Millionen Euro.

Bei der Mitarbeiterzahl hat sich Novomatic aber deutlich gesteigert. So beschäftigte das niederösterreichische Unternehmen zum Ende des vergangenen Jahres bereits 23.849 Mitarbeiter. Dies entspricht einem Anstieg von 18,1 Prozent in nur einem Jahr. Novomatic kann daher auch als solider Arbeitgeber gesehen werden. Natürlich liegt die gestiegene Mitarbeiteranzahl auch daran, dass die Novomatic AG 2016 auch mehr vollkonsolidierte Unternehmen aufwies. 2015 hatte Novomatic hier noch 188 Unternehmen stehen. Letztes Jahr waren es schon 217.

Harald Neumann sieht nicht nur die zahlen sehr positiv

Der Vorstandsvorsitzende der Novomatic AG, Harald Neumann, sieht das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr als ein sehr gutes Jahr für den niederösterreichischen Konzern. So bestätigte Neumann, dass nicht nur die Finanzen zahlenmäßig für das abgelaufene Jahr sehr gut gewesen sein, sondern auch gewisse Weichenstellungen im letzten Jahr vorgenommen werden konnten, um das Unternehmen weltweit noch besser zu positionieren. Mit einem Kauf von 53 Prozent der Anteile von der Ainsworth Game Technology Ltd. hat Novomatic den Grundstein dafür gelegt, um auch in Australien, Asien sowie in Nord- und Südamerika erfolgreich auf dem Markt zu stoßen. Schließlich ist das australische Unternehmen Ainsworth besonders auf diesen Märkten sehr aktiv, wie Neumann bestätigte. Und das wird sicherlich auch für Novomatic so ein Weg sein, um in diesen Teilen der Welt Fuß zu fassen.

Auch in Europa wird auf Expansion gesetzt

Für die Novomatic AG war 2016 aber auch ein gutes Jahr auf dem europäischen Kontinent. Denn auch hier konnte das Unternehmen weiter expandieren. Mit dem Kauf der Talarius Ltd. in Großbritannien hat Novomatic UK die Marktposition dort weiter gestärkt. Zudem konnte Novomatic in Italien, Spanien und in Deutschland ebenfalls noch Zukäufe tätigen, um auch in diesen Ländern noch stärker auf den Märkten vertreten zu sein. Selbst in Österreich ging die Expansion im vergangenen Jahr weiter. Zwar konnten hier nur 17,19 Prozent der Anteile an der Casinos Austria AG sowie an der Österreichischen Lotterien GmbH gekauft werden, weil das Kartellgericht mehr nicht zuließ, aber dennoch ist das natürlich ein Erfolg für das Unternehmen.

Novomatic hatte mehr finanziellen Spielraum

Mit einer Erhöhung des finanziellen Spielraums hat sich Novomatic im vergangenen Jahr eine gute Strategie bereitgestellt, um alle Wachstumschancen auch wirklich nutzen zu können. Mit einer Benchmark-Anleihe hat Novo mittig erst im September vergangenen Jahres ein Volumen von 500 Millionen Euro emittieren können. Damit hat das niederösterreichische Unternehmen zugleich auch ein Vorstoß geleistet. Denn in 2016 hat dies kein anderes Unternehmen in Österreich gemacht.

Beim Gesamtumsatz, den Novomatic 2016 zusammen mit den beiden Schwestergesellschaften ACE Holding AG und Gryphon Invest AG in der Schweiz geschrieben hat, gab es auch ein Rekordumsatz. So stieg dieser Gesamtumsatz von 3.929 Millionen Euro in 2015 auf 4.402 Millionen Euro an. Weltweit werden in diesen drei Unternehmen 29.000 Mitarbeiter beschäftigt, wobei rund 3.300 Mitarbeiter allein in Österreich beschäftigt sind. Und man kann wohl auch davon ausgehen, dass Novomatic auch in diesem Bereich weiter auf Wachstum setzen wird.

Novomatic AG schreibt für 2016 den höchsten Umsatz aller Zeiten
Bewerte diesen Artikel!

Von | 2017-04-08T10:53:05+00:00 8. April 2017|Kategorien: Casino News, Nachrichten, Novomatic, Wirtschaft|Tags: , |

Über den Autor:

Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.


Jetzt anmelden und 295 SPINS SICHERN!

DEIN POSTFACH ÜBERPRÜFEN!