Die niederländische Glücksspielbehörde Kansspelautoriteit (KSA) hat Richtlinien veröffentlicht für die Casino-Betreiber, die in Zukunft eine Lizenz für Online Casinos in den Niederlanden nutzen möchten. Die Richtlinien beinhalten klare Vorgaben für Transparenz und Spielerschutz.

Casino BonusNiederländische Glücksspielbehörde sorgt frühzeitig für Klarheit

Kansspelautoriteit (KSA), die niederländische Glücksspielbehörde, die zuständig ist für die Regulierung und Lizenzierung von Online Casinos, hat Richtlinien veröffentlicht, die für die künftige Casino-Lizenz gelten. Mit diesen Richtlinien soll es den Casino-Betreibern leichter gemacht werden, die vorgegebenen Lizenzregeln zu halten. René Jansen, der Vorsitzenden der Glücksspielbehörde, erklärte bei der Veröffentlichung der Richtlinien, dass die Erfahrungen in anderen Jurisdiktionen zeigten, dass die Casino-Betreiber oft nicht im Detail wüssten, welche Regeln überhaupt gelten. Mit den veröffentlichen Richtlinien sollten schon vor der Öffnung des niederländischen Markts für Online Casinos ein klarer Rahmen vorgegeben werden für alle Firmen, die eine Lizenz beantragen möchten. Das ist ein sinnvoller Weg, der es den Casino-Betreibern leicht macht, schon im Vorfeld zu entscheiden, ob die niederländische Lizenz überhaupt eine sinnvolle Option ist. Die Richtlinien sind streng, sodass nicht jeder Anbieter willens oder in der Lage dazu sein wird, alle Regeln einzuhalten.

Für die niederländische Glücksspielbehörde ist es wichtig, dass die Richtlinien in erster Linie den Spielerschutz optimieren. In den letzten Monaten ist ausführlich öffentlich diskutiert worden, in welcher Form der Spielerschutz am besten umgesetzt werden könnte. Die aktuellen Richtlinien sind letztlich das Ergebnis der Diskussionen der letzten Monate. Die frühzeitige Veröffentlichung ist eine interessante Strategie, die letztlich aber allen Beteiligten zugutekommen sollte. Alle Firmen können sich frühzeitig darauf einstellen, welche Regeln einzuhalten sind. In manchen Fällen wird es nötig sein, deutliche Anpassungen an den bestehenden Angeboten durchzuführen. Das erfordert Zeit und Geld, sodass es für die betroffenen Firmen gut ist, schon jetzt Bescheid zu wissen. Der niederländische Glücksspielmarkt hat eine attraktive Größe und es wird erwartet, dass viele Top-Firmen eine Lizenz für Online Casinos beantragen werden. Aber noch ist es nicht möglich, den Lizenzantrag zu stellen.

Richtlinien sollen Spielerschutz optimieren

Alle Casino-Betreiber, die Zukunft mit einer niederländischen Lizenz operieren werden, müssen der Glücksspielbehörde umfangreiche Informationen zum Angebot zur Verfügung stellen. Das klingt im ersten Moment vielleicht einfach, aber da sich bei den meisten Casinos die Spiele-Portfolios ständig verändern, wird es in der Praxis darauf ankommen, einen praktikablen Weg zu finden, um die niederländische Glücksspielbehörde korrekt zu informieren. Vorstellbar ist beispielsweise, dass einmal im Monat die Spiele-Liste für die Lizenzbehörde aktualisiert wird. Doch eine simple Liste reicht nicht aus. Die niederländische Glücksspielbehörde erwartet auch, dass zu jedem Spiel eine Risikoanalyse präsentiert wird. Zudem soll bei jedem Spiel detailliert erklärt werden, wie die Spieler das Game vernünftig und verantwortungsvoll nutzen können. In der Praxis könnte das zum Beispiel bedeuten, dass nur Spiele mit bestimmten (niedrigen) Mindesteinsätzen zugelassen werden.

Jedes Spiel muss ausführlich dokumentiert werden. Es muss im Detail dargelegt werden, welche unterschiedlichen Spielvarianten möglich sind und wie sich das Spiel entwickeln kann. Dabei soll vor allem berücksichtigt werden, welche Kosten für den Spieler entstehen können. Nicht zuletzt müssen alle Casino-Betreiber in den Niederlanden in Zukunft ihre Bonusangebote vorlegen. Es muss genau erklärt werden, welche Vorleistungen der Kunde bringen muss, um ein Bonusangebot zu bekommen. Zudem müssen auch die Bonusbedingungen erläutert werden. Das ist eine sehr positive Regelung für die niederländischen Glücksspiel-Fans, denn gerade bei den Bonusangeboten gibt es immer wieder Missverständnisse und Probleme. Mit klaren Regeln könnte die niederländische Glücksspielbehörde an dieser Stelle weitgehend vermeiden, dass es die Probleme mit unklaren Bonusbedingungen gibt.

Spielerschutz muss Priorität haben für Casinos

Aus den Richtlinien geht auch hervor, dass die Casino-Betreiber genau darlegen müssen, wie sie für Spielerschutz sorgen. Alle Details zu Kooperationen mit Spielerschutz-Organisationen müssen transparent offengelegt werden. Auch die Möglichkeit eines Selbsttests, mit dem die Kunden ihr Risiko überprüfen können, wird ausdrücklich erwähnt. Zudem erwartet die niederländische Glücksspielbehörde, dass jedes Casino Möglichkeiten für Selbstsperren und freiwillige Limits für Einzahlungen oder Spielzeit anbietet. Zudem werden die Casinos dazu verpflichtet, das Spielverhalten der Kunden zu beobachten. Wenn ein Spieler sich problematisch verhält, muss gegebenenfalls eingeschritten werden. Im Grunde genommen sind das Vorgaben, die bei den meisten Top-Casinos längst umgesetzt werden. Aber es gibt auch noch viele Anbieter, die beim Spielerschutz noch die eine oder andere Lücke aufweisen. Mit den neuen Richtlinien kann die niederländische Glücksspielbehörde vielleicht sogar dafür sorgen, dass das Niveau der Anbieter auf dem europäischen Markt insgesamt steigt.

Der wichtige Jugendschutz wird auch in den Richtlinien angesprochen. Die Casino-Betreiber müssen bei der Werbung strikt darauf achten, dass Jugendliche nicht angesprochen werden. In der Werbung und auf der gesamten Casino-Plattform muss ausdrücklich erwähnt werden, dass nur Erwachsene die Möglichkeit haben, das Casino-Angebot zu nutzen. Damit die Richtlinien optimal umgesetzt werden, verlangt die niederländische Glücksspielbehörde, dass die Führungskräfte des Unternehmens alle Details kennen. Es kann gut sein, dass in Zukunft auch Zertifizierungen nötig sind, um überhaupt ein Casino in den Niederlanden betreiben zu können. Zunächst ist aber nur vorgesehen, dass die Firmen nachweisen, dass es innerbetriebliche Schulungen gibt, in denen die Regeln der niederländischen Glücksspielbehörde allen involvierten Personen vermittelt werden. Der niederländische Glücksspielmarkt soll zum 1. Januar 2021 liberalisiert werden. Es wird spannend sein zu sehen, wie die bis dahin lizenzierten Firmen mit den neuen Richtlinien umgehen werden.