Die erste NHS-Spielsucht Klinik für Kinder öffnet sich angesichts der wachsenden Besorgnis, dass der Aufstieg von Online Glücksspielseiten und gezielter Werbung ein Problem für junge Menschen darstellt. Nach Angaben der Gambling Commission gibt es in Großbritannien 55.000 Kinder, die ein Glücksspiel Problem haben. 450.000 spielen regelmäßig - mehr als diejenigen, die Drogen genommen, Alkohol getrunken oder geraucht haben. Wir empfehlen daher, achten Sie darauf was Ihre Kinder im Internet unternehmen, und wenn Sie selbst spielen, dann am besten in einem seriösen Online Casino mit Alterskontrolle.

Simon Stevens, der Generaldirektor von NHS England, sagte: „Diese Aktion zeigt, wie ernst der NHS die Gefahr der Spielsucht auch bei jungen Menschen nimmt. "Die Verbindungen zwischen Spielsucht und Stress, Depressionen und psychischen Problemen nehmen zu und es gibt immer mehr Geschichten über das verlorene Leben und zerstörte Familien."Stevens bemerkte, dass die Glücksspielbranche 1,5 Milliarden Pfund für Marketing- und Werbekampagnen ausgibt, aber nur einen Bruchteil davon für die Suchtbekämpfung ausgegeben hat. Hunderttausende Menschen in England haben ein ernstes Problem mit dem Glücksspiel. Zusätzlich sind 2 Millionen Menschen dem Risiko ausgesetzt, eine Sucht zu entwickeln.

Der Schritt wurde von Carolyn Harris, der Labour-Abgeordneten von Swansea East begrüßt, die sagte, dass sich die Einstellungen bezüglich des Problems Glücksspiels zuletzt geändert hätten. "Zu lange hat die Branche das Problem des Glücksspiels abgelehnt, aber jetzt ist die Zeit gekommen, dass sie zahlen", sagte sie.

Jugendschutz CasinoUngefähr 55.000 Kinder wurden als abhängig eingestuft

Im November 2018 berichtete die britische Gambling Commission nach einer Studie zum Spielverhalten von Kindern und Jugendlichen, dass ungefähr 55.000 Kinder in Großbritannien im Alter von 11-16 Jahren vom Spielen betroffen seien. 450.000 Teenager und Kinder nehmen wöchentlich am Glücksspiel teil, und 70.000 davon können der Gefahr laufen, ein Spielverhalten zu entwickeln, das krankhaft wird.

„Dieser Schritt, um jungen Menschen zu helfen, die von diesem Problem betroffen sind, ist zu begrüßen. Aber die Branche muss wirklich für ihre offene und offensichtliche Ausbeutung von Spielsüchtigen jeden Alters bestraft werden. “ Liz Ritchie von Gambling with Lives, eine Wohltätigkeitsorganisation, die von Familien gegründet wurde, die von Selbstmord im Zusammenhang mit Glücksspielen betroffen waren, sagte, dass die Organisation die Pläne zwar unterstützte, dies jedoch nicht ausreichte.

„Wir stehen vor einer Epidemie, die durch industrialisiertes Glücksspiel ausgelöst wird, und Süchtige sterben mit 15-mal höherer Wahrscheinlichkeit an Selbstmord als die allgemeine Bevölkerung. Erhöhte freiwillige Beiträge, die von einigen Glücksspielunternehmen vorgeschlagen werden, werden nicht die vom NHS benötigte nachhaltige unabhängige Finanzierung bieten. Menschen sterben - Hinterbliebene Familien fordern die Regierung auf, eine obligatorische Abgabe auf die Gewinne der Branche von 14,5 Mrd. GBP pro Jahr einzuführen. “ Die Klinik wird als Teil eines neuen Netzwerks von Diensten für Suchtkranke eröffnet, das im Rahmen des NHS-Langzeitplans eingeführt wird. Laut NHS England gibt es eine spezielle persönliche NHS Behandlung für Spielsucht bisher nur in London, diese wird jedoch im Rahmen der neuen Strategie landesweit angeboten.

14 neue Spielsucht-Kliniken werden in England eröffnet

Bis zu 14 neue NHS-Kliniken werden eröffnet - beginnend mit dem NHS Northern Gambling Service in Leeds in diesem Sommer, gefolgt von Kliniken in Manchester und Sunderland. Die National Problem Gambling Clinic in London bietet auch spezialisierte Hilfe für Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 25 Jahren an.