Rap und das Glücksspiel scheinen zusammenzupassen, wie die Faust aufs Auge, denn viele Rapper hegen eine Vorliebe für Spannung, Glamour, Geld und Luxus. Bekanntlich findet man all das auch in Casinos. In der jüngeren Vergangenheit fiel auf, dass insbesondere das Platin Casino häufig in Rapsongs vorkommt. Der Musikstil Rap hat sich nicht nur international durchgesetzt, sondern ist den vergangenen Jahren immer populärer geworden. Kaum eine Woche vergeht, in der nicht wenigstens ein oder zwei Rapsongs in den deutschen Single-Charts auftauchen. Capital Bra, Sido, Crow oder Kollegah sind nur einige von diesen Hit-Garanten und Top Ten-Stürmern. Manche Rapper kommen aus zerrütteten Familienverhältnissen oder waren in ihrer Vergangenheit sogar auf die sogenannte schiefe Bahn geraten. In diesem Zusammenhang ist es auffällig, dass vermehrt das Glücksspiel in den Songtexten vorkommt. Wir sind dieser Frage nachgegangen. Die Antwort finden Sie hier!

Casinos spielen für einige Rapper eine große Rolle

Poker Online Casino

Von den Medien wird oft kritisiert, dass das Glücksspiel im Rap verharmlost oder glorifiziert wird. Andererseits ist es bewundernswert, wie offen die Musiker mit ihrer Liebe zum Glücksspiel umgehen und ehrlich zugeben, dass sie selbst ausgesprochen gern spielen. Nicht nur einmal fand auch das Platin Casino in den Texten Erwähnung – ein Online Casino der Merkur Gruppe. Wer sich dafür interessiert, kann sich auf diversen Erfahrungs-Seiten über das Angebot schlau machen, alles über die Boni, Lizenzen und Sicherheit nachlesen und die Leistungen im Einzelnen in Erfahrung bringen, die gerade Neukunden den Einstieg erleichtern. Einige Rapper haben sich bereits werbewirksam vor und in den Spielbetrieben der Merkur- oder Novoline-Gruppe fotografieren und filmen lassen. Diese Aufnahmen tauchten dann später wieder in ihren Musikvideos auf. Oft ist es nicht leicht, die tatsächliche Message der Songs zu verstehen. Auf der einen Seite steht eine oft deutlich kritische Sprache und auf der anderen die jeweilige Intention der Musiker. Letztendlich machen Rapper, wie alle anderen Künstler auch, Musik in erster Linie für ihre Zuhörer und erzählen in den Songs von ihren Gefühlen und auch von ihren privaten Problemen. Dabei überschreiten sie auch schon mal Grenzen. Al Gear gehört beispielsweise zu den Musikern, die einen weiten Schritt nach vorn gewagt haben – wenn auch nicht in einem seiner Songs.

Auf Twitch ließ er sich beim Spielen in einem Online Casino zuschauen und prahlte dabei mit seinen hohen Gewinnen. Dies tat er laut eigener Aussage, um seinen sogenannten „Haters“ etwas entgegen zu setzen. Im Allgemeinen sind die Rapsongs für eine jüngere Zielgruppe geschrieben. Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, dass sowohl die Plattenlabel als auch die Rapper selbst verantwortungsbewusst und sensibel mit den Texten umgehen. Die meisten Künstler sind sich ihrer Verantwortung jedoch bewusst und gehen dementsprechend authentisch mit problematischen Themen um, zu denen natürlich auch das Glücksspiel gehört.

Spielautomaten und Casinos dienen als Kulisse für die Musikvideos mancher Rapper

Olexesh hat in seinen Hit „Avtomat“ bekannte Slot-Sounds und -Melodien von Novoline integriert. Spielautomaten von Merkur sind in einem anderen Musikvideo zu sehen. Manche Songs erinnern sogar an Hymnen auf das Glücksspiel und auf seine Spielautomaten. Allerdings sollen diese eher ein Spiegelbild der jeweiligen Rapper-Realität abbilden. Manche Musiker gehen auch sehr kritisch mit dem Glücksspiel um. Sie schildern in ihren Texten, wie sie ihr ganzes Einkommen in Spielhallen oder Spielotheken verloren haben und ihnen anschließend das Geld für das tägliche Leben fehlte. Damit geben sie sich ziemlich authentisch und verdeutlichen, was passieren kann, wenn das Zocken außer Kontrolle gerät. CashMo hat zum Beispiel in seinem Song „Spielo“ eine Spielerfigur kreiert, die alles dafür tut, Spielhallen und darüber hinaus das Glücksspiel an sich zu vermeiden. So bekommen seine Zuhörer eine Vorstellung davon, wie sich ein Spieler, der der Spielsucht verfallen ist, fühlt, und was er alles anstellen muss, um der Gefahr des Spielens zu entkommen. In dem dazugehörigen Musikvideo sind ebenfalls einige Spielautomaten zu sehen.

An diesem Beispiel zeigt sich, dass die Medien nicht immer Recht haben. Hier geht es keineswegs um irgendeine Glorifizierung des Glücksspiels, sondern mehr um die Problematik der Spielsucht. Und um dieser zu entgehen, präsentieren zahlreiche seriöse Online Casinos eine Vielzahl an Hilfestellungen für Personen, denen ihr Spielverhalten zu entgleiten droht. Insbesondere handelt es sich dabei um Präventionsmaßnahmen. Seriöse Online Casinos und Online Wettbüros übernehmen inzwischen sehr viel Verantwortung. Sie legen Wert auf Transparenz und Fairness und zeigen sich außerordentlich hilfsbereit, beispielsweise durch einen fantastischen Kundenservice, der rund um die Uhr und in mehreren Sprachen erreichbar ist. Nicht zuletzt dadurch modernisieren diese Anbieter das doch recht angestaubte Image von stationären Spielotheken und Spielhallen. Spieler haben bei seriösen Online Glücksspiel-Betreibern oft ein gutes Gefühl. Und das nicht nur, weil sie sich auf einer sicheren Plattform bewegen, das Spieleangebot immens ist und sie beispielsweise erstmal die Testversion eines interessanten Slots ausprobieren können. Darüber hinaus entscheiden sich viele Zocker für Online Casinos, weil sie sich dort fair und gut beraten fühlen.