Die UFC (Ultimate Fighting Championship) hat spannende Deals mit Buchmachern in Asien und Lateinamerika verkündet. In Zukunft will die weltweit populäre UFC verstärkt vom wachsenden Sportwetten-Markt profitieren. Wenn deutsche Sportfans an Sportwetten denken, geht es oft um Fußball, aber auch Tennis, Basketball, Eishockey und andere populäre Sportarten stehen hoch im Kurs der Sportwetten-Fans. Allerdings gibt es auch bei einigen Wettanbietern Kampfsport im Programm. Warum auch nicht? Boxen, Judo und auch Ultimate Fighting sind Sportarten, die großartige Wettkämpfe bieten und dementsprechend auch Raum für attraktive Wetten. Die UFC, der weltweit dominierende Verband für Ultimate Fighting hat erkannt, dass die Sportwetten ein großes Potenzial bieten. Durch eine Kooperation mit dem Wettanbieter Stake.com, der vor allem auf Kryptowährungen setzt, will die UFC in Asien und Lateinamerika mit Sportwetten mehr Geld verdienen. In allen südamerikanischen Ländern mit Ausnahme von Brasilien wird die Ultimate Fighting Championship demnächst über Stake.com deutlich präsenter sein als bisher.

Ultimate Fighting Championship macht große Deals mit Wettanbietern

Kooperation Deal

Warum ist die Kooperation wichtig? Grundsätzlich können Buchmacher natürlich Wetten auf Kämpfe der UFC auch ohne eine Kooperation anbieten. Aber eine direkte Kooperation mit dem Veranstalter ermöglicht es, viele zusätzliche Attraktionen zu bieten. Beispielsweise kann Stake.com demnächst besondere Aktionen zu den großen Events zur Verfügung stellen. Auch exklusive Interviews mit den Top-Stars sind angedacht. Es gibt viele Möglichkeiten, die UFC bei einem Buchmacher prominent darzustellen. Die Ultimate Fighting Championship hat sich den Ruf erworben, innovative Wege zu gehen. In den Anfangszeiten war Ultimate Fighting eine höchst umstrittene Sportart, da es für Außenstehende oft so aussah, als ob es um eine grobe Prügelei ohne Regeln ging. Doch mittlerweile ist Ultimate Fighting in der Kampfsport-Welt anerkannt. Die großen Kämpfe ziehen ein Millionen-Publikum weltweit. Erst jüngst hat die UFC angekündigt, auch in den USA das neu entstehende Sportwetten-Segment im Internet verstärkt zu bedienen. Durch einen Deal mit DraftKings sollen die amerikanischen Sportwetten-Fans in Zukunft optimal bedient werden. Die Ultimate Fighting Championship ist in den USA enorm populär und viele Kämpfe erzielen im Pay-TV erstaunlich hohe Einnahmen.

In Europa ist Ultimate Fighting eine Nischensportart, aber es gibt auch in Europa viele Fans, die gerne Wetten auf die Kämpfe der UFC platzieren. Vielleicht wird die Ultimate Fighting Championship demnächst auch einen Deal mit einem europäischen Buchmacher verkünden. Angesichts der Entwicklungen in den letzten Monaten wäre das durchaus nachvollziehbar. Die Ultimate Fighting Championship könnte sich langfristig zum wichtigsten Kampfsport-Verband überhaupt entwickeln. In den USA sind die Kämpfe der UFC mittlerweile deutlich populärer als Boxkämpfe. Das hat viel damit zu tun, dass beim Ultimate Fighting echte Kämpfe auf höchstem Niveau geboten werden.

Ultimate Fighting bietet attraktive Möglichkeiten für Sportwetten-Fans

Sportwetten-Fans, die auf der Suche sind nach attraktiven Alternativen zum Fußball oder anderen Ballsportarten, sollten sich vielleicht auch einmal die Ultimate Fighting Championship anschauen. Wer etwas übrig hat für Kampfsport, kann schnell Gefallen an den Veranstaltungen finden. Die Kämpfe der UFC sehen für Unwissende oft brutal aus. Aber beim Ultimate Fighting geht es nicht um wilde Prügeleien. Taktische und technische Fähigkeiten sind vielleicht sogar noch wichtiger als beim Boxen. Der größte Reiz beim Ultimate Fighting ist aber wohl, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass es sich um einen echten Kampf handelt, bei dem es richtig zur Sache geht. Beim Boxen ist das vielleicht nicht immer der Fall. Auch andere Sportarten, bei denen es um den Kampf geht, sind vielleicht nicht ganz so unmittelbar und direkt wie Ultimate Fighting. Spannend ist beim Ultimate Fighting jenseits der Sportwetten, dass sehr deutlich wird, welche Kampftechniken überhaupt tauglich sind für das richtige Leben. Karate, Taekwondo oder auch Judo sind schöne Sportarten, aber beim Ultimate Fighting zeigt sich, dass die Kämpfer aus diesen Sportarten praktisch chancenlos sind. Auch ein reiner Boxer hätte keine Chance beim Ultimate Fighting.

Für echte Sportwetten-Fans ist Ultimate Fighting eine großartige Sportart, weil sofort erkennbar ist, dass alles echt ist. Beim Ultimate Fighting wird nicht getrickst und auch nicht verschoben. Praktisch wäre das auch kaum möglich, denn es würde sofort auffallen, wenn ein Kämpfer sich auch nur ein bisschen zurückhalten würde. Nicht zuletzt wurde der Kämpfer dann auch seine eigene Gesundheit riskieren. Es gibt andere Kampfsportarten, bei denen das nicht immer so klar ist. Nicht zuletzt gibt es beim Ultimate Fighting auch keine Wertungsrichter, die am Ende ein Urteil in die gewünschte Richtung verschieben können. Ultimate Fighting in mittlerweile bei einigen Buchmachern verfügbar, unter anderem auch bei Tipico. Für Sportwetten-Fans, die einmal etwas anderes erleben möchten als immer nur einen runden Ball, der sich über ein viereckiges Spielfeld bewegt, ist Ultimate Fighting Championship eine klare Empfehlung. Aber mitunter sind auch starke Nerven erforderlich beim Schauen der Kämpfe. Vor allem Einsteiger brauchen eine Weile, um sich an den besonderen Kampfstil beim Ultimate Fighting zu gewöhnen.