Die Fußball-Europameisterschaft der Herren rückt immer näher, und mit ihr die Prognosen über den Ausgang der einzelnen Spiele. Ein ehemaliger Spieler und großer Fan von Sportwetten aus dem Landkreis Landshut hat sich nun etwas ganz Besonderes ausgedacht und ein spezielles Würfel-Set entwickelt, mit dem Fußball-Enthusiasten und -Tipper die sportlichen Ereignisse bereits im Vorfeld prognostizieren können. Sigi B. ist ein passionierter Fan von Sportwetten. Den monatelangen Lockdown anlässlich der weltweiten Gesundheitskrise und den damit verbundenen „Freizeit-Überschuss“ nutzte der Mann aus Ergolding, um ein Spiel zu konzipieren, das auf Wahrscheinlichkeitsrechnung aufbaut.

Eignen sich Sportwetten-Würfel für Fußball-EM-Prognosen?

Sportwetten Online

Seit 2018 tippt er selbst mit einer Reihe von Freunden und dokumentiert in einer Excel-Tabelle sämtliche Verluste, alle Gewinne und natürlich auch die jeweiligen Einsätze. Bei diesen Wett-Tipps wurde gelegentlich auch ein Ergebniswürfel benutzt, der aus 12 Seiten besteht, die verschiedene Resultate aufweisen. Einen tatsächlichen Mehrwert brachte dieser sogenannte Ergebniswürfel allerdings nicht, sagte Sigi B. und stellte fest: „Diese Ergebniswürfel sind ja stockdumm. Wir brauchen Würfel, die tatsächlich Chancen aufzeigen.“ Gesagt, getan. Er nutzte fortan seine Freizeit und entwickelte ein 5-teiliges Würfel-Set, das unterschiedliche Farben aufweist und das „... mit Hilfe der ‚Sportwetten-Siegquote des Favoriten-Teams‘ genau die Wahrscheinlichkeit“ ansagt, „... um ein Spiel nach seinem Ausgang mathematisch korrekt auszuwürfeln.“ Welcher Würfel verwendet wird, ist immer von der entsprechende Wettquote abhängig. Auf dem gelben Würfel findet man beispielsweise die Quote 1,25 – 1,44, auf dem grünen die Quote 1,45 – 1,64, auf dem roten die Quote 1,65 – 1,89 und auf dem blauen die Quote 1,90 – 2,19. Der schwarze Würfel wird bei einer Wettquote ab 2,20 genutzt. Die Zeichen 2 für Niederlage, 1 für Sieg und ein X für ein Unentschieden befinden sich auf jedem Würfel des Sets. Es existieren mehr Zeichen für Niederlagen und Unentschieden auf einem Würfel, sofern der Sieg für eine Mannschaft unwahrscheinlich ist und die Quoten dementsprechend höher ausfallen.

Sigi B. veranschaulicht das Prinzip an einem Beispiel. Sofern die Quote Sieg des Lieblings-Teams 1,40 beträgt, müsse man den gelben Würfel verwenden, bzw. den roten Würfel, sofern die Quote bei 1,65 liegt. Weshalb die Würfel auf die Sportwetten-Siegquoten abgestimmt sind, erklärt der Mann aus Ergolding folgendermaßen: „Ganz einfach: Alles, was den Spielausgang beeinflusst ist in dieser Quote enthalten. Formkurven, Verletzungen, Rotsperren, Transfers, Trainerentlassungen, Ergebnis-Statistiken und vieles mehr. Warum sollte man sich also nicht des besten Indikators bedienen?“ Mit diesem besten Indikator ist die Siegquote des Favoriten gemeint. Dass diese Würfel vermutlich für viel zusätzlichen Spaß bei Stammtisch-Runden sorgen, ist gewiss. Ob man hierbei von 1a-Wett-Tipps ausgehen kann, bleibt allerdings unklar. Da sind unsere Empfehlungen für Sportwett-Fans um einiges sicherer. Schauen Sie doch einfach mal in unseren top-aktuellen EM-Kalender. Dort erhalten Sie Wett-Tipps und Buchmacher-Empfehlungen von unseren ausgewiesenen Experten.

Sportwetten-Würfel vs. Krake Paul

Orakel und Prognosen zu entscheidenden Sport-Turnieren sind nicht neu. Wer auf diesem Gebiet die bisher größten Erfolge zu verzeichnen hatte, war zweifellos kein Mensch, auch keine Maschine und erst recht kein Würfel-Set, sondern ein Meeresbewohner: Krake Paul. Mit Pauls sensationeller Quote von acht Spielen und acht Siegen bei acht Tipps anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika wurde die Krake aus dem Oberhausener Sea Life Aquarium zum Weltstar. Er hatte bei allen Matches der deutschen Nationalmannschaft den Ausgang der Spiele korrekt prognostiziert und außerdem den Sieg des späteren iberischen Weltmeisters beim Finalspiel Niederlande gegen Spanien vorhergesehen. Seine Tipps gab Paul ab, indem er regelmäßig „... den richtigen Futterbehälter mit der entsprechenden Landesfahne“ ansteuerte und sich dann die darin befindliche Muschel heraus fischte und somit seine Wahl traf. Seinen Tipp des Finalspiels verfolgten mehr als 120 Medienvertreter aus aller Welt. Am Ende des Turniers wurde nicht nur in Südafrika gefeiert, sondern auch in Oberhausen. Krake Paul wurde eine Miniatur-Ausgabe des Pokals verliehen, und als zusätzliche Prämie gab es eine Extra-Portion Miesmuscheln, die zu seinen absoluten Lieblings-Speisen zählten. In Windeseile tauchten damals „Pulpo Paul“-Websites im Netz auf und seine Fangemeinde wurde von Tag zu Tag größer. Das Sea Life Aquarium in Oberhausen erhielt Post aus aller Welt und etliche Briefe und Mails aus Japan und insbesondere Spanien, denn „Pulpo Paul“ werden die iberischen Wettfreunde wohl ewig dankbar sein.  

Die Wissenschaftler des Aquariums begegneten dem Hype um den Octopus Vulgaris mit Humor. „Er ist wohl in Atlantis geboren, und wir hoffen, dass er hundert Jahre alt wird", sagte Herr Walenciak vom Sea Live. Der Experte fügte allerdings hinzu, dass diese Gattung „... in freier Wildbahn wegen des ‚Feinddrucks‘ bis zu zwei Jahre alt werden kann. In Gefangenschaft erreichen diese Tiere dann auch mal drei Jahre.“ Paul und seine Artgenossen findet man in gemäßigten und tropischen Zonen. Woher er konkret kam, wurde niemals mitgeteilt. In der Nacht zum 26. Oktober 2010 verstarb Krake Paul. Stefan Porwoll, der General-Manager des Oberhausener Sea Life Aquariums gab am Tag darauf bekannt: „Er starb in der Nacht friedlich und eines natürlichen Todes. Er ist uns allen sehr ans Herz gewachsen, und wir werden ihn schmerzlich vermissen." Seine sterblichen Überreste wurden wenige Tage später eingeäschert und werden seither den Besuchern des Aquariums in einer Urne präsentiert.