Play‘n GO kommt eine Glücksspiel-Lizenz in Griechenland. Was bedeutet das? Die Spiele von Play‘n GO werden demnächst auch in Online Casinos in Griechenland verfügbar sein. Allerdings muss der Spielehersteller einige Änderungen an den Spielen vornehmen, um den griechischen Glücksspielgesetzen zu entsprechen. Der renommierte Spielehersteller Play‘n GO, der unter anderem durch den Mega-Erfolg Book of Dead auch vielen Glücksspiel-Fans in Deutschland ein Begriff ist, hat eine Lizenz für Online-Glücksspiele in Griechenland erhalten. Griechenland hat gerade erst das Online-Glücksspiel neu reguliert. Die Folge ist, dass es viele Glücksspielanbieter und Spielehersteller gibt, die sich um Lizenzen bei der griechischen Glücksspielbehörde bemühen. In Griechenland gibt es allerdings einige Vorgaben für Spielehersteller, die dazu führen, dass Play‘n GO Änderungen an den Spielen durchführen muss.

Play‘n GO: Lizenz für Online-Glücksspiel in Griechenland

Play`n GO | Online Casino

Worum geht es genau? Die griechischen Glücksspielgesetze schreiben vor, dass Slot-Spiele maximal einen Einsatz von 2 Euro haben dürfen. Deswegen muss Play‘n GO alle Slots, die in Griechenland vermarktet werden, auf diesen maximalen Einsatz einstellen. Darüber hinaus ist es nicht erlaubt, Spiele anzubieten, die einen höheren Gewinn als 70.000 Euro pro Runde ermöglichen. Da es bei Play‘n GO Spiele gibt, die über diesen Betrag hinausgehen, müssen entsprechende Änderungen vorgenommen werden. Vielleicht wird Play‘n GO auch auf bestimmte Spiele in Griechenland verzichten, wenn die Änderungen an der Spielmechanik zu aufwendig wären. Ein weiteres Detail, das zu technischen Änderungen an den Slots führen wird, ist die Mindestspieldauer. Die griechischen Glücksspielgesetze schreiben vor, dass eine Slots-Runde mindestens drei Sekunden dauern muss. Grundsätzlich sind die Änderungen, die Griechenland von Spieleherstellern verlangt, in einem vernünftigen Bereich. Für Play‘n GO dürfte es nicht allzu aufwendig sein, die Spiele entsprechend anzupassen. Trotzdem dürfte man bei Play‘n GO ganz genau hingeschaut haben, um den Aufwand mit dem möglichen Ertrag zu vergleichen. Griechenland ist kein riesiges Land, sodass auch keine spektakulären Umsätze zu erwarten sind. Aber ganz offensichtlich ist man zu der Auffassung gekommen, dass es eine gute Idee ist, in Griechenland eine Lizenz für Online-Glücksspiele zu beantragen.

Dass dann die griechische Glücksspielbehörde Play‘n GO mit einer Lizenz ausstattet, ist keine Überraschung. Immerhin ist Play‘n GO einer der bekanntesten und erfolgreichsten Spielehersteller der letzten Jahre. Auch viele deutsche Glücksspiel-Fans nutzen regelmäßig Spiele von Play‘n GO. Zuletzt hat der Spielehersteller zum Beispiel mit dem erstaunlich unterhaltsamen Slot Hammerfall einen neuen Kracher auf den Markt gebracht. Die griechischen Glücksspiel-Fans dürfen dieses Spiel von Anfang an genießen. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich der griechische Glücksspielmarkt im Internet entwickelt. Es spricht vieles dafür, dass noch viele weitere Spielehersteller in Griechenland aktiv werden unter der neuen Regulierung. Aber es ist auch bezeichnend, dass Play‘n GO einer der ersten großen Spielehersteller ist, der in Griechenland auf der Basis der neuen Glücksspielregulierung eine Lizenz erhält.

Regulierte Glücksspielmärkte werden zum Standard

Lange Zeit gab es in Europa nur wenige Länder mit einer nationalen Regulierung des Online-Glücksspiels. Deswegen gibt es nach wie vor sehr viele Online-Glücksspielanbieter mit einer EU-Lizenz. Aber in den letzten Jahren hat sich ein neuer Trend entwickelt. Viele Länder schaffen eine nationale Regulierung des Online-Glücksspiels, um die Kontrolle über die Spiele im Internet zu übernehmen. Das hat vor allem damit zu tun, dass der Glücksspielmarkt im Internet mittlerweile in Europa eine gigantische Größe erreicht hat. Der Milliarden-Markt hat nicht zuletzt auch finanzielle Anreize für die Staaten. Auch Griechenland erhofft sich durch die Regulierung des Online-Glücksspiels zusätzliche Steuereinnahmen. Für die Glücksspiel-Fans ist der neue Trend ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite ist es gut, dass es mehr Glücksspielbehörden in Europa gibt, die sich um eine vernünftige Regulierung des Online-Glücksspiels kümmern. Auf der anderen Seite werden mitunter aber auch sehr strenge Regulierungen geschaffen, die dazu führen, dass das Online-Glücksspiel an Attraktivität verliert.

Auch Deutschland hat eine neue Glücksspielregulierung geschaffen, die ab dem 1. Juli 2021 gelten wird. Für Spielehersteller wie Play‘n GO wird es dann auch darum gehen, möglichst schnell eine Lizenz zu bekommen, um in Zukunft in Online Casinos mit deutscher Lizenz Spiele anbieten zu können. Deutschland hat noch etwas strengere Regeln für Online-Slots geschaffen als Griechenland. Beispielsweise ist der Maximaleinsatz in Deutschland auf 1 festgesetzt in der neuen Regulierung. Am Grundsatz ändert sich aber nichts. Die Spielehersteller müssen sich an die vorgegebene Glücksspielregulierung halten und gegebenenfalls die Spiele anpassen. Es spricht einiges dafür, dass die Games von Play‘n GO in Zukunft nicht nur in Griechenland, sondern auch in Deutschland in großer Bandbreite verfügbar sein werden. Griechenland ist ein interessanter Markt für Spielehersteller. Aber Deutschland ist einer der größten Glücksspielmärkte in Europa. Es ist schwer vorstellbar, dass sich ein Spielehersteller wie Play‘n GO freiwillig vom deutschen Markt zurückziehen würde. In Griechenland wird man genauso wie in Deutschland in den nächsten Monaten sehen, wie gut die neue Glücksspielregulierung funktioniert.