Sergey Logvinenko vom renommierten Spielehersteller Sigma Software ist davon überzeugt, dass die Spielautomaten in Online Casinos deutlich besser werden könnten. Es gibt viel Potenzial und Nachholbedarf, denn die technischen Möglichkeiten sind mittlerweile exzellent. Aber nach Einschätzung von Logvinenko machen es sich viele Spielehersteller zu einfach. Dabei wäre es einfach, bessere Slots für Online Casinos zu entwickeln. Ein Blick in ein typisches Online Casino wie das Dream Vegas Casino genügt schon, um die Dominanz der Spielautomaten zu erkennen. In nahezu jedem Online Casino machen die Spielautomaten einen erheblichen Teil des gesamten Portfolios aus. Es ist nicht selten, dass über 90 Prozent der angebotenen Spiele Slots sind. Das hat verschiedene Gründe.

Spielautomaten dominieren die Online Casinos

Mobil Online Casino Laut Sergey Logvinenko ist aber vor allem die Nachfrage nach Spielautomaten wesentlich höher als nach anderen Glücksspielen. Zwar gibt es auch die großen Tischspiel-Fans, aber für diese spezielle Zielgruppe ist vor allem das Live Casino mit den modernen Live-Dealer-Spielen interessant. Die elektronischen Tischspiele werden von Einsteigern oft genutzt, um die Regeln zu lernen. Aber das Spiel um echtes Geld findet dann in der Regel im Live Casino statt, da es einen zusätzlichen Reiz durch die moderne Live-Atmosphäre und den echten Dealer gibt. Sergey Logvinenko beklagt nicht, dass es so viele Spielautomaten gibt. Aber Logvinenko sieht eine große Gleichförmigkeit in einem gigantischen Markt. Das ist keine ganz neue Erkenntnis. In den letzten Jahren sind viele Spielehersteller neu auf den Markt gekommen, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie Spielautomaten entwickeln. Es gibt einige kreative Firmen wie Big Time Gaming, die mit ganz neuen Features und Spielideen begeistern. Aber die meisten Spielehersteller verlassen sich auf bewährte Konzepte, sodass der Slots-Markt mittlerweile erstaunlich viel Gleichförmigkeit produziert. Aus Sicht der Spielehersteller und der Casino-Betreiber ist das ein Stück weit nachvollziehbar, denn es gibt immer auch darum, gut abschätzen zu können, wie lukrativ die Spiele für die Anbieter sind.

An dieser Stelle soll nicht verschwiegen werden, dass es diverse Innovationen im Bereich der Online-Slots in den letzten Jahren gegeben hat. Einige Hersteller betreiben sehr viel Aufwand, um Spielautomaten zu präsentieren, die fast schon aussehen wie moderne Animationsfilme. Auch beim Sound hat sich einiges getan. Zwar gibt es nach wie vor unzählige Slots, die wie Geräte aus den 1980er Jahren klingen. Aber es gibt auch viele Spielautomaten, die einen modernen Sound haben, der die vielfältigen Möglichkeiten der heutigen Geräte nutzt. Letztlich hängt es immer an der Kreativität der Entwickler und dem Mut des produzierenden Unternehmens, wie attraktiv und spannend ein Spielautomat am Ende wird. Aber laut Sergey Logvinenko machen es sich viele Spielehersteller zu einfach, indem sie immer wieder nur das reproduzieren, was schon auf den Markt ist. Es gibt einige typische Verdächtige, die Sergey Logvinenko wahrscheinlich im Kopf hat. Wir möchten an dieser Stelle keine Markennamen nennen, aber erfahrene Glücksspiel-Fans kennen die Firmen, die irgendwann einmal in der Vergangenheit einen Spielautomaten entwickelt haben und seitdem die Spielmechanik nahezu unverändert in unzähligen weiteren Automaten reproduzieren. Auf lange Sicht kann so etwas aber weder für ein Unternehmen noch für die Glücksspielbranche insgesamt funktionieren. Deswegen ist es nicht nur aus Sicht von Sergey Logvinenko wichtig, dass sich gerade auf dem Spielautomaten-Markt in den nächsten Monaten und Jahren einiges bewegt. Ansonsten könnten die Online Casinos am Ende vielleicht dann doch nicht so spannend werden für viele Glücksspiel-Fans, wie dies allgemein prognostiziert wird.

Spielautomaten mit mehr Logik und Realität

Spielautomaten sind Glücksspiele, bei denen es darum geht, einen Gewinn zu erzielen. Es gibt eine seltsame Tradition bei den Spielautomaten, Themen vor allem dadurch umzusetzen, dass irgendwelche hübschen Grafiken produziert werden. Schon früher bei den alten Spielhallen-Klassikern war es üblich, dass ein Spiel unabhängig von der Spielmechanik irgendeinen Titel bekam, der dann mit dem eigentlichen Spielablauf nicht viel zu tun hatte. Auch heute gibt es zahlreiche Spielautomaten, bei denen das Thema so umgesetzt ist, dass kein echter Bezug zwischen der Spielmechanik und dem Thema zu finden ist. Als Beispiel verweist Logvinenko auf die zahlreichen Fußball-Slots. Die meisten Spielautomaten, die den Fußball thematisieren, greifen nicht das Spiel auf. Stattdessen müssen die Spieler zum Beispiel irgendwelche Gegenstände, die mit dem Fußball zu tun haben, sammeln. Dabei wäre es sehr leicht, Features einzubauen, mit denen ein echtes Fußballspiel nachgeahmt wird. Beispielsweise könnte ein Feature darin bestehen, die letzten Spielminuten mit dem erlösenden Tor, das dann zum großen Gewinn führt, nachzuempfinden. Doch derart kreative Spielautomaten sind nur selten zu finden. Zum einen ist wahrscheinlich der Entwicklungsaufwand sehr hoch. Zum anderen funktionieren die einfachen Fußball-Slots der meisten Hersteller auch gut, ohne dass dieses zusätzliche kreative Potenzial genutzt wird. Aber vielleicht könnte die Glücksspielbranche noch deutlich mehr Menschen begeistern, wenn die Spiele nicht so eindeutig und klar ausschließlich auf Echtgeld-Gewinne ausgerichtet wären.

Die meisten Besucher in einem Online Casino möchten um echtes Geld spielen und echtes Geld gewinnen. Doch das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Spielautomaten so einfach gestaltet sind, dass es am Ende nur darum geht zu überprüfen, ob ein Gewinn entstanden ist. Es wäre durchaus möglich, ein Automatenspiel so zu gestalten, dass das Spiel auch für sich genommen einen hohen Unterhaltungswert hat. Der Geldgewinn wäre dann der zusätzliche Bonus und nicht mehr der einzige Zweck des Spiels. Es wäre spannend zu sehen, wie Glücksspiel-Fans auf derartige Spiele reagieren würden. Spannenderweise gibt es in der Videospiel-Industrie die Lootboxen, die gewissermaßen auch Glücksspiele sind. Die Videospiel-Branche nähert sich dem Thema somit von der anderen Seite. Die klassischen Videospiele werden mit diesem Glücksfaktor erweitert. Warum sollte es nicht möglich sein, Casino-Spiele so zu erweitern, dass der Glücksfaktor zwar nach wie vor wichtig und entscheidend ist, zugleich aber auch eine aufwendige Spielmechanik vorhanden ist? Es gibt durchaus Spielehersteller, die diesen Weg ansatzweise gehen. Auch in einigen Online Casinos ist zu sehen, dass die Betreiber verstanden haben, dass ein Mehrwert entstehen kann durch einen attraktiven Spielspaß jenseits des eigentlichen Echtgeld-Spiels. Aber es wären große Investitionen nötig, um aufwendige Spiele zu entwickeln. Wenn diese Spiele dann nicht zu wirtschaftlichen Erfolgen führen, könnte ein kleiner Spielehersteller sehr schnell in Turbulenzen geraten. Die Online Casinos funktionieren auch mit den aktuellen Spielautomaten sehr gut, sodass viele Spielehersteller und Casino-Betreiber überhaupt nicht die Notwendigkeit sehen, etwas fundamental zu verändern. Wahrscheinlich müssen einige innovative Spielehersteller wie Sigma Software erst die passenden Games und Erfahrungswerte liefern, damit andere Firmen auf diesen Zug aufspringen.

Mobile Spielautomaten sind die Zukunft

In den letzten Jahren zeigt sich ein eindeutiger Trend in den Online Casinos: Immer mehr Kunden nutzen mobile Endgeräte, um Spielautomaten und andere Casino-Spiele zu nutzen. Sergey Logvinenko weist darauf hin, dass dieser Trend bei der neuen Generation der Glücksspiel-Fans noch deutlich ausgeprägter ist. Es gibt viele junge Erwachsene, die einen Laptop oder einen Desktop-Computer nur noch als Arbeitsgerät wahrnehmen, aber nicht als Spielgerät. Die älteren Generationen haben ihre ersten Erfahrungen nicht mit dem Smartphone gemacht und sind es deswegen gewohnt, auf einem Computer im Online Casino zu spielen. Aber die nachwachsenden Glücksspiel-Fans möchten auf dem Smartphone oder vielleicht auch noch auf dem Tablet spielen. Für Spielehersteller bedeutet dies, dass die Spiele so entwickelt werden müssen, dass sie optimal auf einem Smartphone funktionieren. Viele Hersteller haben sich längst dazu bekannt, „mobile first“ umzusetzen bei der Entwicklung neuer Spiele. Aber erstaunlicherweise gibt es viele Spiele, die zwar angeblich für Smartphones und Tablets entwickelt worden sind, im Grunde genommen aber gar nicht die vielfältigen Möglichkeiten der mobilen Endgeräte optimal nutzen. Auch das Design vieler Spielautomaten ist in den mobilen Versionen nicht optimal angepasst an den kleinen Bildschirm. Es gibt noch viel zu tun für die Glücksspielbranche, um den Wandel zum mobilen Online Casino besser zu gestalten.

Gute Aussichten für Spielehersteller und Casino-Betreiber

In den letzten beiden Jahrzehnten sind die klassischen Spielhallen und Spielbanken digitalisiert worden. Moderne Online Casinos gehören mittlerweile unverzichtbar zum Glücksspielmarkt. Das wird unter anderem daran deutlich, dass sogar Deutschland sich dazu entschlossen hat, Lizenzen für Online Casinos zu schaffen. Mittlerweile ist der Glücksspielmarkt im Internet so riesig, dass nicht einmal mehr Deutschland dazu in der Lage ist, diesen Markt zu ignorieren. Für die Spielehersteller und die Casino-Betreiber ist die Entwicklung sehr positiv, denn der Umsatz wächst seit Jahren. Allerdings sollte niemand übersehen, dass sich die aktuellen Online Casinos zu großen Teilen noch als digitale Kopien der Beton-Casinos erweisen. Es gibt zahlreiche Spielautomaten in den modernen Online Casinos, die mehr oder weniger originalgetreue Kopien von Spielautomaten aus Beton-Spielhallen sind. Auch die gesamte Spielmechanik vieler Slots stammt direkt von den alten mechanischen Geräten, die vor einigen Jahrzehnten auf dem Markt gekommen sind. Es gibt einige innovative Unternehmen und viele spannende Entwicklungen. Aber in den letzten beiden Jahrzehnten ist vor allem der Beweis erbracht worden, dass Online-Glücksspiele wirtschaftlich auf einem sehr hohen Niveau funktionieren können. Nun ist es langsam an der Zeit, moderne Online-Glücksspiele zu entwickeln, die nicht einfach nur Kopien und Nachahmungen der alten Klassiker sind.

Allerdings zeigt sich immer wieder, dass die Glücksspiel-Fans doch eher vorsichtig sind beim Erkunden neuer Entwicklungen. Es ist kein Zufall, dass in Deutschland lange Zeit Book of Ra von Novoline der beliebteste Spielautomat war. Vielleicht gibt es bald die Renaissance von Book of Ra, denn es ist durchaus vorstellbar, dass dieses Spiel nach der Einführung der deutschen Lizenz für Online Casinos auch wieder den deutschen Glücksspiel-Fans zur Verfügung gestellt wird. Vielleicht ist die ganz banale Wahrheit auch, dass die meisten Casino-Fans überhaupt kein Interesse daran haben, irgendwelche innovativen Spiele zu erleben. Am Ende geht es nur um die Frage, ob der Automat einen Gewinn ausspuckt oder nicht. Die Casino-Betreiber könnten damit gut leben. Für die innovativen Spielehersteller wäre das allerdings eine schlechte Nachricht. Noch ist jedoch der Beweis nicht erbracht worden, dass die Glücksspiel-Fans sich nicht auch an ganz neue Spielkonzepte gewöhnen könnten. Es wäre schön, wenn der eine oder andere Spielehersteller ein bisschen mutiger wäre und ganz neue Spielautomaten entwickeln würde. Wir sind gespannt, ob es in naher Zukunft dazu kommen wird.