Spiel: Spanien – Polen
Spielplan: 2. Spieltag der Gruppe E
Datum: 19. Juni 2021
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Spielort: Olympiastadion Sevilla

Hier geht es zu unserem kompletten EM-Kalender

Im Spiel Spanien gegen Polen am zweiten Spieltag der Gruppe E treffen zwei Teams aufeinander, für die der erste Spieltag bei der EM 2021 enttäuschend verlaufen ist. Spanien ist der klare Favorit, aber völlig chancenlos ist Polen nicht.

Spanien: Ballbesitz-Künstler mit Hang zum Übertreiben

Spanien Fussball EM 2021

Luis Enrique hat ein gutes Team für die Europameisterschaft zusammengestellt. Aber wie seine Vorgänger muss sich auch Luis Enrique dem Problem auseinandersetzen, dass seine Spieler mitunter dazu tendieren, den Ballbesitz zur Kunstform zu erheben. Dabei ist Luis Enrique eigentlich ein Trainer, der geradlinige Aktionen nach vorne bevorzugt. Doch mit Spielern wie Rodri und Koke im Zentrum, ist das im ersten Spiel nur mäßig gelungen. Erst nach der Einwechslung von Thiago war ein bisschen mehr Zug nach vorne zu spüren. Der Fairness halber muss aber erwähnt werden, dass Schweden für Spanien ein sehr unvorteilhafter Gegner war. Schweden hatte überhaupt kein Interesse daran, sich am Spiel zu beteiligen. Deswegen hatten die Spanier es leicht, den Ballbesitz zu zelebrieren. Gegen Polen wird Spanien mehr nach vorne spielen, auch weil Polen sich nicht darauf verlassen kann, dass ein Unentschieden gegen Spanien genügt. Die polnische Mannschaft wird den Traum vom Achtelfinale nicht freiwillig aufgeben und um ihre Chance kämpfen. Unai Simón ist ein solider Rückhalt, der aber bislang wenig gefordert worden ist. Sergio Busquets muss noch aussetzen und wird erst im weiteren Turnierverlauf Spanien helfen können.

Nach den Eindrücken im ersten Spiel ist es durchaus möglich, dass der ehemalige Bayern-Star Thiago in der Anfangsformation stehen wird. Álvaro Morata muss mehr zeigen in der Spitze. Allerdings fehlte im ersten Spiel auch die Unterstützung von Spielern wie Dani Olmo und Ferran Torres. Spanien wird sich nicht vom Unentschieden gegen Schweden aus der Ruhe bringen lassen. Nach einem Sieg gegen Polen kann Spanien für das Achtelfinale planen. Aber durch das Unentschieden gegen Schweden kann sich Spanien keine weiteren Ausrutscher leisten. Alles andere als ein Sieg wäre eine große Enttäuschung. Ohnehin muss Spanien im letzten Gruppenspiel noch einmal Top-Leistungen zeigen, auch nach einem Sieg gegen Polen.

Polen: mittelmäßiges Team trotz Weltfußballer Lewandowski

Paulo Sousa ist er seit Anfang des Jahres Trainer. Der Auftakt bei der EM 2021 ist für Polen denkbar ungünstig verlaufen. Polen hat nicht schlecht gespielt, sich aber durch einen Platzverweis letztlich um alle Chancen gebracht. Im ersten Spiel gegen die Slowakei ist deutlich geworden, dass Polen personell nur ein Mittelklasse-Team ist. Robert Lewandowski ist zwar Weltfußballer, aber das genügt nicht, um Polen insgesamt auf ein höheres Niveau zu heben. Es ist nicht unmöglich, dass Robert Lewandowski beispielsweise bei einer Standardsituation Polen gegen Spanien in Führung bringt. Aber Polen muss viel Glück haben, um gegen Spanien überhaupt in gute Positionen zu kommen. Ohne Fehler der spanischen Mannschaft wird es für Polen schwer werden, einen Erfolg zu erzielen.

Polen hat ein paar gute Spieler, aber Spanien ist insgesamt wesentlich besser besetzt. Auch taktisch kann Polen nicht mit Spanien mithalten. Paulo Sousa hat im ersten Spiel ein 3-5-2 spielen lassen, das aber vielleicht nicht das beste System für dieses Team ist. Vor allem in der Defensive gab es doch einige Lücken, die vielleicht die Rückkehr zur Viererkette beschleunigen könnten. Polen kann auch nach einer Niederlage gegen Spanien noch das Achtelfinale erreichen. Allerdings sollte Polen zumindest bemüht sein, nicht allzu hoch gegen Spanien zu verlieren, denn im Vergleich der Gruppendritten könnte am Ende auch das Torverhältnis ausschlaggebend sein. Die großen Träume, die einige polnische Fußballfans vor dem Turnier hatten, scheinen aber schon jetzt ausgeträumt zu sein. Polen ist fußballerisch ungefähr auf dem Niveau von Mannschaften wie der Slowakei und Schweden. Wenn dann nicht alles passt in einem Spiel, ist es immer möglich, gegen solche Mannschaften zu verlieren. Gegen Spanien hat Polen normalerweise keine Chance, einen Sieg einzufahren. Aber bei einem EM-Turnier kann viel passieren.

Mein Wett-Tipp: Spanien gewinnt unter Druck gegen Polen

Spanien hat viele großartige Fußballer im Kader, aber mitunter ist das Spiel zu selbstverliebt. Gegen Polen hat Spanien mehr Druck als im Auftaktspiel. Das wird dazu führen, dass Spanien mehr für die Offensive tut. Für die neutralen Zuschauer ist das schön und Spanien wird am Ende die Oberhand behalten. Ein hoher Sieg ist eher unwahrscheinlich, aber Spanien wird sich gegen Polen nach dem lahmen Unentschieden gegen Schweden keine weitere Blöße geben. Spanien ist am Ende viel zu gut, um in einem wichtigen Spiel gegen Polen nicht zu gewinnen. Für Polen könnte damit schon am zweiten Spieltag das Achtelfinale in weite Ferne rücken.

Hier ist mein Wett-Tipp: Spanien – Polen: 2:0

Mit dem richtigen Buchmacher macht es gleich noch mehr Spaß, einen lukrativen Wett-Tipp zu platzieren. Ich habe mich umgeschaut und festgestellt, dass es im Moment bei Betsson, NetBet und Mr Bet sehr lukrative Wettquoten und Top-Bonusangebote zur EM gibt. Für das Spiel zwischen Spanien und Polen ist das eine optimale Konstellation. Wer möchte nicht gerne einen fetten Bonusvorteil mit einer starken Quote kombinieren?

Herzlichst Ihr
Engelbert Breitner