Shay Segev wechselt von Entain zu DAZN. Diese Nachricht hat die Glücksspielbranche in einen Schockzustand versetzt. Erst seit Juli 2020 ist Shay Segev der CEO von Entain und nun wechselt der Top-Manager gleich zum nächsten Unternehmen. Was ist da passiert? In den letzten Monaten hat Shay Segev als CEO von Entain wichtige Meilensteine gesetzt. Unter anderem ist es dem umtriebigen Manager gelungen, deutsche Sportwetten-Lizenzen für den Konzern zu bekommen. Zudem gab es ein klares Bekenntnis dazu, in Zukunft ausschließlich Glücksspiele in regulierten Märkten anzubieten. Innerhalb kürzester Zeit ist Shay Segev das gelungen, was seinem Vorgänger Kenny Alexander in den letzten Jahren nicht immer ganz optimal geglückt ist. Umso erstaunlicher ist es, dass nach einem guten halben Jahr die Zeit von Shay Segev bei Entain bereits ein Ablaufdatum bekommt.

Shay Segev übernimmt Führungsrolle bei Sportsender DAZN

Bundesliga Sportwetten

Bei DAZN wird Shay Segev nicht der alleinige CEO sein, sondern den Posten des Vorstandsvorsitzenden mit einem zweiten Manager teilen müssen. Allerdings wird es noch einige Monate dauern, bis Shay Segev zu DAZN wechseln wird. Mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten ist sichergestellt, dass Entain zumindest bis zum Sommer noch darauf vertrauen kann, vom aktuellen CEO geführt zu werden. Doch danach braucht Entain wieder einen neuen Vorstandsvorsitzenden. In einer aktuellen Stellungnahme bedauert der Aufsichtsratsvorsitzende Barry Gibson die Entscheidung von Shay Segev. Aber Gibson zeigt auch Verständnis und deutet an, dass die finanziellen Verlockungen für Shay Segev bei DAZN hoch sind. Am Ende geht es also um schnöden Mammon. Das sollte jedoch niemanden überraschen, denn warum sollte ein Top-Manager sich anders verhalten als ein Fußballstar?

Zu Shay Segev wird aller Voraussicht nach bei DAZN sehr viel mehr verdienen als bei Entain. Das ist durchaus erstaunlich, denn Entain ist ein internationaler Glücksspielkonzern, der regelmäßig exzellente Bilanzen vorlegen konnte in den letzten Jahren. Im Jahr 2020 war das Ergebnis teilweise getrübt durch die Gesundheitskrise. Aber generell sollte Shay Segev auch bei Entain ein ordentliches Salär haben. Doch DAZN ist ein Sportsender, der große Pläne hat. Viele deutsche Fußballfans kennen den Sender schon von Übertragungen der Bundesliga, der Europaliga und der Champions League. DAZN ist aber nicht nur in Deutschland aktiv, sondern auch noch in vielen anderen Ländern. Für das weitere Wachstum wurde ein Top-Manager gesucht und mit Shay Segev gefunden. An dieser Stelle wird deutlich, dass es doch noch lukrativere Branchen gibt als die Glücksspielbranche. Ganz offensichtlich lässt sich mit Sportübertragungen noch mehr Geld verdienen als mit Online Casinos und Online-Buchmachern. Die Aktionäre von Entain waren nicht begeistert von der Nachricht, sodass es gleich einen kleinen Kursrutsch gab. Langfristig sollte sich der Abgang von Shay Segev aber nicht unbedingt auf den Börsenkurs auswirken, denn der Glücksspielkonzern ist gut aufgestellt und wird vermutlich auch ohne Shay Segev in den nächsten Jahren sehr erfolgreich arbeiten. Aber nun ist es eine spannende Herausforderung, einen passenden Nachfolger für Shay Segev zu finden. Wenn ein Nachfolger verfügbar ist, kann es allerdings passieren, dass Shay Segev schon früher zu DAZN wechseln.

Sportsender interessanter als Glücksspielanbieter?

Wenn der finanzielle Abstand zwischen den Angeboten hoch ist, liegt es nahe, dass ein Top-Manager sich für den Arbeitgeber entscheidet, der mehr Geld bezahlt. Auch ein ganz normaler Arbeiter würde in den meisten Fällen nicht bei einem Arbeitgeber bleiben, wenn der Konkurrent wesentlich mehr bietet. Dieses einfache kapitalistische Gesetz ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der entscheidende Grund, warum Shay Segev wechselt. Aber es wird auch noch andere Aspekte geben, die eine Rolle spielen. In den aktuellen Verlautbarungen weist Shay Segev zum Beispiel darauf hin, dass es für ihn eine große Herausforderung sei, bei seinem neuen Arbeitgeber Sport und neue Medien miteinander zu kombinieren. DAZN ist kein klassischer TV-Sender, sondern ein Internetsender, der über Livestreams Sport anbietet. Durch teure Lizenzdeals ist es DAZN gelungen, in den letzten Jahren erhebliche Marktanteile zu erobern.

Die Verpflichtung von Shay Segev zeigt, dass DAZN noch längst nicht am Ende der Fahnenstange angekommen ist. Die Erfahrungen von Shay Segev in der Glücksspielbranche könnten dabei eine wichtige Rolle spielen. Es gibt wenige andere Branchen, die so konsequent auf Digitalisierung gesetzt haben wie die Glücksspielbranche. Mittlerweile sind die Online-Spielbanken fest etabliert. Das wird unter anderem daran deutlich, dass sich sogar der deutsche Gesetzgeber dazu genötigt sieht, eine Regulierung für Online-Glücksspiele zu schaffen. Für Shay Segev ist es eine große Herausforderung, an der Spitze von DAZN in den nächsten Jahren dafür zu sorgen, dass der Sportsender die etablierten Anbieter das Fürchten lehrt. Da viele Glücksspiel-Fans, die auch Sportwetten und Sport mögen, ist es wahrscheinlich, dass Shay Segev nicht ganz vom Radar verschwindet. Wenn einmal bei DAZN der Livestream nicht richtig funktioniert oder die Abogebühr erhöht wird, wissen erfahrene Glücksspiel-Fans zumindest, über wen sie sich ärgern können. Aber vielleicht kommt auch alles ganz anders und Shay Segev macht DAZN noch günstiger und besser. Dann hätte sich der Wechsel von Entain zu DAZN auch für die Kunden des Sportsenders vollauf gelohnt.