Roulette gehört weltweit zu den beliebtesten Glücksspielen. Über Jahrhunderte wurde es ausschließlich in Spielbanken angeboten, doch seit der Digitalen Revolution und der damit einhergehenden Verbreitung des Internets wird es zunehmend auch online gespielt. Natürlich geht für Viele der Reiz dieses traditionellen Glücksspiels im Netz verloren. Andere hingegen ziehen Roulette in einem Live Casino vor. Diese Live Variante mit echten Dealern macht gerade in den letzten Jahre Furore. Zahlreiche seriöse Online Casinos wie beispielsweise Mr. Green, Lapalingo oder LeoVegas bieten sehr erfolgreich Online Roulette an, und die Tendenz ist weiterhin steigend

Woher kommt Roulette

Roulette OnlineÜbersetzt heißt Roulette „kleines Rad“. Der Begriff kommt aus dem Französischen, vermutlich ebenso wie das Spiel. So ganz genau lässt sich das nicht sagen. Möglicherweise liegt der Ursprung auch in Italien, wo es im 17. Jahrhundert erstmals erwähnt wird. Historiker gehen jedenfalls davon aus, dass die Wurzeln dieses Glücksspiels bereits im Mittelalter zu finden sind, und zwar beim Glücksrad, bzw. dem Rad der Fortuna. Im 18. Jahrhundert tauchte Roulette in Frankreich auf und fand sehr schnell eine weite Verbreitung. Vergeblich versuchte Ludwig XV. ein Verbot durchzusetzen. Dies, bzw. eine Einschränkung, gelang erst Napoleon Bonaparte, der ab dem Jahre 1806 Glücksspiel ausschließlich in den Spielstätten des Palais Royal in Paris erlaubte. Roulette hatte sich inzwischen in ganz Europa ausgebreitet und kam schnell überall auf den Index, auch in Deutschland. Eine Situation, die das kleine Fürstentum Monaco für sich nutzte. Der Zwergstaat war Mitte des 19 Jahrhunderts auf der dringenden Suche nach neuen Einnahmequellen und plante, das geregelte Glücksspiel zu einer solchen zu machen. Am 14. Dezember 1856 wurde dort das erste Spielcasino eröffnet, die Spielbank Monte-Carlo. Innerhalb weniger Jahre avancierte sie zu einer der bekanntesten und populärsten Spielbanken der Welt. Zu den Hauptattraktionen gehörten die großen eleganten Roulettetische. Viele sind nach wie vor der Meinung, dass es möglich ist, auszurechnen, auf welcher Zahl die Kugel liegen bleibt. Das stimmt definitiv nicht. Bei Roulette handelt es sich ausschließlich um ein Glücksspiel, auf das kein Spieler Einfluss hat.

Wie wird Roulette gespielt?

Roulette wird an einem Tisch gespielt, in dem sich ein drehbarer Kessel befindet. Dieser enthält genau 37 kleine Felder, in dem sich die Farben Schwarz und Rot abwechseln. Jedes Feld enthält darüber hinaus eine Zahl von 1 bis 36. Die Anordnung dieser Zahlen orientiert sich jedoch nicht an der Reihenfolge, sondern ist ganz willkürlich. Das 37te Feld ist grün und beherbergt die Zahl 0.

Sobald sich der Kessel dreht, wirft ein Croupier eine kleine Kugel hinein. Die Zahl, auf der die Kugel liegen bleibt, hat gewonnen - ebenso wie die Farbe des Feldes. Auf dem Tisch befinden sich ebenfalls die Zahlen 0 bis 36. Zudem gibt es eine Unterteilung in drei Spalten, die die einfachen Chancen abbilden: Schwarz oder Rot, Gerade oder Ungerade und Hoch oder Tief. Die Spieler setzen ihre Jetons auf einzelne Zahlen oder auf die einfachen Chancen. Dies muss geschehen sein, bevor der Croupier den berühmten Satz „Rien ne va plus“ (zu Deutsch: Nichts geht mehr) ausspricht. Anschließend setzt er den Kessel in Bewegung. Wer schon mal eine Spielbank besucht und sich an einen Roulettetisch gesetzt hat, der weiß, wie aufregend dieses Spiel ist. Damit ist nicht nur das Herzklopfen gemeint, das sich unwillkürlich einstellt, sobald sich der Kessel in Bewegung setzt. Es gehört noch viel mehr dazu. Gemeint ist natürlich die Atmosphäre einer großen Spielbank mit all ihrem Flair, dem Stil und dem ganzen mondänen Ambiente.

Von der Veränderung des Glücksspiels durchs Internet

In unserer Zeit hat sich vieles verändert - auch das Glücksspiel. Jeder kann heute ganz bequem von zu Hause oder beinahe jedem Ort der Welt aus seiner Leidenschaft nachgehen. Im Fall von Roulette kann man dies durchaus als Fluch und Segen zugleich sehen. Niemand muss inzwischen mehr eine Spielbank aufsuchen, um sein Glück herauszufordern. Zahlreiche seriöse Online Casinos bieten mittlerweile Live Casinos an, bei denen echte Dealer (Croupiers) in einem Studio stehen und live vor laufenden Kameras den Roulettekessel drehen. Parallel dazu ist sogar ein Chat mit dem Dealer und anderen Mitspielern möglich. Diese neue Spielform birgt beinahe ebenso viele Vor- wie Nachteile.  

Zu den Vorteilen gehört zweifellos, dass man zu jeder Zeit auch schnell mal ein Spielchen zwischendurch riskieren kann - unabhängig davon, wo man sich gerade befindet. Die einzige Voraussetzung hierfür ist eine stabile Internetverbindung. Gezockt werden kann von jedem digitalen Endgerät aus, egal ob Laptop, PC oder Smartphone. Nicht zu verachten ist überdies, dass der Dresscode entfällt, der in vielen realen Spielbanken nach wie vor Gang und Gebe ist. Auch eine mitunter lange Anfahrt zum nächsten Casino muss man nicht auf sich nehmen.

Was viele Zocker jedoch als Nachteil empfinden, ist die Tatsache, dass etwas „Besonderes“ fehlt. In erster Linie ist damit natürlich das ganze Ambiente gemeint, dass sich weder zu Hause auf der Couch, noch in Bus und Bahn oder im Büro herstellen lässt. Diese Spieler bemängeln, dass die Vorfreude wegfällt, die sich bereits bei den Vorbereitungen auf einen Spielcasino-Besuch eingestellt hat, wozu auch die Auswahl einer eleganten Abendgarderobe gehört.