Richard Schuetz hat im Rahmen der ICE in London ein interessantes Interview gegeben. Der umtriebige Glücksspiel-Experte sieht Integrität und Ethik als Kernkompetenzen für Online Casinos und andere Glücksspielanbieter. In Zukunft werde es noch stärker als bisher schon darauf ankommen, durch Seriosität zu überzeugen.

Erfahrener Glücksspiel-Experte gibt Interview

Schuetz GamingFür Glücksspiel-Experten, die in der Branche schon länger unterwegs sind, ist Richard Schuetz kein Unbekannter. Der CEO des Stratosphere Hotels und ehemalige Direktor des Bermuda Gaming Control Board hat anlässlich der ICE in London ein Interview gegeben, in dem es darum ging, die Perspektiven der Glücksspielindustrie zu besprechen. Für Richard Schuetz steht die gesamte Industrie am Scheideweg. Die nächsten Jahre werden darüber entscheiden, ob die Branche insgesamt auf einem hohen Niveau landen und bleiben wird. Das ist durchaus eine erstaunliche Einschätzung, denn speziell in Europa ist die Glücksspielbranche mittlerweile bereits auf eine beachtliche Größe angewachsen. Aber die schnell gewachsene Branche muss laut Schuetz einige Anstrengungen unternehmen, um eine gute Basis für weiteres Wachstum und eine hohe Stabilität in Zukunft zu erreichen. Dabei sieht Schuetz die Branche in Europa und den USA vor sehr unterschiedlichen Herausforderungen. In Europa gibt es bereits einen riesigen Glücksspielmarkt im Internet, während in den USA gerade das Online-Glücksspiel umfassend eingeführt wird.

Eine der großen Herausforderung für die europäische Glückspielbranche sind die vielen unterschiedlichen nationalen Regulierungen. Für Richard Schuetz ist grundsätzlich wichtig, dass eine vernünftige Regulierung stattfindet. Das ist in vielen europäischen Ländern mittlerweile der Fall. Allerdings gibt es keine EU-weite Regulierung. Deswegen müssen die Glücksspielanbieter in allen Ländern mit einer nationalen Regulierung eigene Angebote schaffen. Das führt zu erhöhten Kosten, aber das ist nicht entscheidend. Viel wichtiger ist, dass die Regulierung eine zuverlässige Basis bietet, auf der die Glücksspielanbieter langfristig agieren können. Deswegen ist es grundsätzlich auch begrüßenswert, dass in Deutschland eine neue Glücksspiel-Regulierung für Online-Anbieter eingeführt werden soll. Allerdings besteht in Deutschland aktuell ein wenig die Gefahr, dass die Regulierung eben nicht vernünftig, sondern zu streng ausfällt. Das könnte dann für die Branche und für die vielen Glücksspiel-Fans in Deutschland Probleme bringen. Aber noch ist nichts endgültig beschlossen, sodass Deutschland durchaus noch einen vernünftigen Weg für die künftige Regulierung finden kann.

US-Markt steht vor besonderen Herausforderungen

Der amerikanische Glücksspielmarkt ist längst noch nicht so weit erschlossen wie der europäische. Das wird aktuell sehr deutlich daran, dass es im Vergleich mit Europa relativ wenige Online Casinos und Online-Buchmacher gibt. Allerdings bewegt sich einiges. Vor allem bei den Online-Buchmachern hat es in den letzten Jahren einige deutliche Fortschritte gegeben. Für Richard Schuetz ist noch nicht ganz geklärt, ob der amerikanische Sportwetten-Markt sein Potenzial komplett ausschöpfen kann. Die US-Bundesstaaten entscheiden letztlich darüber, wie Glücksspiele und Sportwetten umgesetzt werden. Deswegen könnte es noch einige Stolpersteine auf dem Weg zu einem amerikanischen Glücksspielmarkt im europäischen Stil geben. Aber es gibt durchaus Hoffnung, dass sich einiges zum Positiven für die Branche wenden wird. Beim letzten Super Bowl hat es beispielsweise ein Rekordergebnis für die Buchmacher gegeben. Das hat auch damit zu tun, dass es mittlerweile deutlich einfacher ist als noch vor ein paar Jahren, Sportwetten in den USA abzuschließen.

Bei den Online Casinos gibt es ebenfalls Aufbruchstimmung in den USA. Zwar haben bislang nur wenige Bundesstaaten Online-Glücksspiele zugelassen. Aber die ersten Erfahrungen sind positiv und es gibt bereits viele europäische Spielehersteller und Casino-Betreiber, die in den USA aktiv sind. Die Glücksspielbranche ist eine der wenigen Branchen, in denen Europa deutlich weiter ist als der transatlantische Partner. Derzeit lässt sich aber noch nicht abschätzen, wie groß der amerikanische Markt wirklich wird. Ähnlich wie in Europa könnte es sein, dass es viele Jahre dauert, bis eine umfassende Regulierung in den großen Bundesstaaten erfolgt. Aber vorsichtiger Optimismus ist angebracht, denn der amerikanische Markt hat zumindest in der Theorie mindestens die gleiche Größe wie der europäische. Deswegen gibt es ein riesiges Potenzial für Wachstum bei den Firmen, die in den letzten Jahren den Markt in Europa dominiert haben. Die europäischen Firmen bringen das nötige Know-how und viel Erfahrung mit, sodass einiges dafür spricht, dass der amerikanische Glücksspielmarkt anders als viele andere Branchen nicht ausschließlich von heimischen Firmen dominiert werden wird.

Seriosität als entscheidende Basis für Wachstum und Erfolg

Richard Schuetz weist völlig zu Recht darauf hin, dass es für die Glücksspielbranche vielleicht noch wichtiger als für alle anderen Branchen ist, seriös zu arbeiten. Auch kleinste Mängel bei der Seriosität können einen riesigen Imageschaden für die gesamte Branche auslösen. Die Pokerindustrie hat das zum Beispiel erfahren, als vor vielen Jahren diverse Anbieter unter Betrugsverdacht gerieten. Auch der Black Friday, also der berüchtigte Freitag, an dem alle großen Pokeranbieter in den USA abgeschaltet wurden, geht nicht als Ruhmesblatt in die Glücksspielgeschichte ein. Die großen europäischen Glücksspielanbieter sind durchweg seriös aufgestellt. Das hat auch damit zu tun, dass es in vielen Ländern, zum Beispiel Schweden, Spanien, Großbritannien und demnächst auch Deutschland, nationale Regulierungen gibt, an die sich die Glücksspielanbieter halten müssen. Aber die großen Konzerne, die den Markt dominieren, haben auch ein hohes Eigeninteresse, Seriosität in allen Bereichen vorzugeben. Auf lange Sicht werden sich die Glücksspiel-Fans immer für die seriösen Anbieter entscheiden. Wenn ein Glücksspielanbieter auch nur leise Zweifel an der Seriosität aufkommen lässt, führt das in der Regel dazu, dass ein deutlicher Umsatzrückgang erfolgt. Der Markt hat somit eine selbstregulierende Wirkung, die nicht unterschätzt werden sollte.

In Europa hat die Glücksspielbranche schon lange verstanden, dass es wichtig ist, Seriosität in allen Bereichen zu pflegen. Integrität und Ethik sind Schlagworte, die in vielen Unternehmen und Konzernen längst eine wichtige Rolle spielen. Aber die Glücksspielbranche, die sich mit Online Casinos und Online-Buchmacher beschäftigt, ist noch recht jung. Viele Unternehmen sind rasant gewachsen und deswegen sind die internen Strukturen nicht in allen Fällen optimal. Die Glücksspielbranche hat aber in den letzten Jahren durch diverse neue nationale Regulierungen die Gelegenheit gehabt, die internen Prozesse weiter zu optimieren. Auch die anstehende deutsche Regulierung für Online-Glücksspiele wird einiges dazu beitragen, dass sich die Unternehmen noch besser aufstellen als bisher. Vor einigen Jahren hätte Richard Schuetz noch deutlich mehr Aufmerksamkeit mit seinem Hinweis, dass Glücksspielanbieter seriös, integer und ethisch arbeiten müssen, gefunden. Aber mittlerweile wird eine derartige Aussage als Selbstverständlichkeit hingenommen. Es gibt wohl keinen relevanten Glücksspielanbieter in Europa, der Seriosität in allen Bereichen nicht als oberste Priorität benennen würde. Auch wenn im Detail sicher noch viel zu tun ist, lässt sich doch feststellen, dass die europäische Glücksspielbranche insgesamt auf einem erstaunlich hohen Niveau angekommen ist.