Zu Rap gehört auch eine große Menge an Symbolik, wie fette Autos, reichlich Bargeld in der Tasche und auffallend teurer Schmuck an den Fingern, den Handgelenken oder um den Hals. Und Rapper spielen nun mal gern mit genau diesen Symbolen. Dass mittlerweile auch das Zocken in Spielbanken und Online Casinos zu den Must Have’s der Szene gehören ist relativ neu, allerdings nicht fremd. Schließlich sind Rap und Hiphop schon seit vielen Jahren unglaublich populär, und dieser Trend scheint nicht abzureißen. Auch der Boom des Glücksspiels ist nicht mehr aufzuhalten, und es ist egal, ob es sich dabei um Online Casino Angebote handelt oder um reale Casinos. Rap und Glücksspiel werden immer beliebter, daher ist eine besondere Verbindung dieser beiden modernen Phänomene weit mehr, als nur im Bereich des Möglichen. Wir haben uns in der Szene umgeschaut und festgestellt, dass es eine Reihe namhafter Rapper gibt, die sich schon seit langem als bekennende Casino Fans outen. 

Der Rap und das ganz große Casino Geld

Cardi B im CasinoBeim Rap geht es nicht nur um soziale Ungerechtigkeit, sondern häufig auch um gesellschaftlichen Aufstieg und um Geld, viel Geld. Und auch so manche Rapper-Karriere gleicht einem Sechser im Lotto. Natürlich ist Geld nicht alles im Leben, allerdings kann es dabei helfen, sich lang gehegte Träume zu erfüllen. Nur: Wer hat schon ein solch großes Vermögen? Die Wenigsten! Daher sind viele Menschen auf der ständigen Suche nach dem Glück im Spiel, und dabei macht es keinen Unterschied, ob man nun sehnsüchtig der Kugel im Roulette Kessel hinterherschaut, einen hohen Jackpot erhofft oder davon träumt, beim Pokern abzuräumen. Zu dieser Glückssuche gesellt sich in der Regel dann auch noch der Spaß am Spiel und der dazugehörige Nervenkitzel. Eine Art von Vergnügen, die auch etliche Rapper bevorzugen. Aus diesem Grund ist es natürlich kein Wunder, dass viele Musikvideos des Rap in Casinos angesiedelt sind. Da haben wir zum Beispiel die US-amerikanische Rapperin Cardi B. Im Video zu ihrem Hit „Lick“ räumt sie gleich eine ganze Spielbank leer. Das Video zu „24K Mars“ zeigt Bruno Mars, der in einem Casino ordentlich Gas gibt, und Flo Rida beweist im Promo-Film zu „How I Feel“ dass ihm ein Las Vegas-Casino noch lange nicht genug ist.Glamour spielt beim Besuch einer real existierenden Spielbank eine große Rolle. Diese Atmosphäre versuchen auch viele seriöse Online Casinos digital herzustellen. Der große Vorteil daran ist, dass es beispielsweise keine Kleiderordnung gibt. Eine perfekte Ausgangssituation gerade für Rapper. Moderner Technik verdanken wir es, dass auch das Mobile Gaming immer weiter verbreitet ist und wir unser Smartphone im Handumdrehen als persönliches Casino nutzen können. Insbesondere die US-amerikanischen Rapper sind große Fans dieser Technologie.

US-amerikanische Rap-Stars und ihre Liebe für Casinos

Das Rap Business verfügt über eine Reihe von lebenden Legenden. Eine davon ist zweifellos 50 Cent. Sofern man Rap mag und sich dafür interessiert, dann kommt man seit gut zwanzig Jahren nicht an dem Ex-G-Unit-Mitglied vorbei. 50 Cent ist nicht nur musikalisch sehr aktiv, sondern auch in großen und luxuriösen Spielbanken. Zu seinen Favoriten zählt Blackjack, aber er liebt auch andere Tischspiele, und seine Einsätze sind in der Regel ziemlich hoch. Schließlich ist 50 Cent nicht nur ein erfolgreicher Musiker, sondern obendrein auch ein nicht minder erfolgreicher Unternehmer. Er kann sich sein geliebtes Glücksspiel auch dann leisten, wenn ihm Fortuna gerade mal nicht so Hold ist. Und Drake ist nicht der Einzige.

In den letzten Jahren machte einer ganz besonders von sich reden: Drake. Der Kanadier wird weltweit gehört und bewundert. In seinem Privatleben zieht er den Besuch eines Casinos häufig dem Besuch eines Rap-Konzerts von Kollegen vor. Dabei verschweigt er seine Vorliebe nicht. Ganz im Gegenteil. Er lässt mitunter sogar seine Instagram-Follower an den Casino-Besuchen teilhaben. Ihm geht es in erster Linie um die Atmosphäre und den Spaß am Spiel, sagt er. Gewinnen oder Verlieren stehen bei ihm eher im Hintergrund. Besonders oft wird er in Atlantic City gesehen oder auch in Las Vegas. Neben Drake und 50 Cent gibt es noch andere Szene-Größen, die sich in Casinos fotografieren lassen oder sogar eine richtige Inszenierung aus ihren Besuchen machen - am liebsten in Las Vegas. Häufig mit dabei ist auch Jay-Z. Er zählt zu den reichsten Musikern der Welt. Zusammen mit seiner ebenfalls sehr erfolgreichen Frau Beyonce verfügt er inzwischen über ein gigantisches Vermögen. Für die Ewigkeit festgehalten hat Flo Rida seine Leidenschaft, indem er den Videoclip zu „How I Feel“ in einem Las Vegas Casino drehte.

Auch die Rapper Nelly und P. Diddy machen keinen Hehl aus ihrer Begeisterung für das Spiel und für Sin City, wobei man sagen muss, dass Nelly ein ausgesprochener Pokerfan ist. Da die großen Casinos und Spielbanken in der Wüstenmetropole in der Regel an luxuriöse Hotel Resorts gekoppelt sind, ist es verständlich, dass die Musiker gerade Las Vegas den Vorzug geben.

Auch Deutsche Rapper mögen Casinos und Online Gaming

Natürlich sind nicht nur die US-amerikanischen Rapper Glücksspielfans. Casinos spielen auch in der deutschen Rap Szene eine wichtige Rolle. Einige eher unbekannte Rapper tauschen sich im Netz beispielsweise intensiv über die Slots von Novoline aus. Auch an der Spitze der Szene findet man zahlreiche Freunde von Online Casinos, exklusiven Bonis und Online Sportwetten, wie u.a. Maxwell und Gzuz. Sie gehören unumstritten zu den größten Stars und integrierten schon mehr als einmal Spielautomaten oder Casinos in ihre Musikvideos. Kürzlich stellten sie obendrein unter Beweis, dass sie auch eine große Begeisterung für Sportwetten hegen. Ausgesprochen PR-wirksam gaben sie gemeinsam einen Wettschein von insgesamt 50.000,- Euro ab und hatten tatsächlich Erfolg damit. Immerhin konnten sie das Doppelte ihres Einsatzes generieren.  Capital Bra ist ein weiteres Beispiel. Der junge Berliner begeistert mit etlichen Nummer Eins-Hits und sensationellen Klickzahlen auf YouTube und auch auf Spotify seine Anhänger. Er ist außerordentlich kreativ, und dass es ihm - trotz seiner vielen Arbeit - dennoch gelingt, hin und wieder ein Casino zu besuchen, scheint auf den ersten Blick sehr verwunderlich. So richtige Erfolge hatte er beim Spielen bisher noch nicht zu verzeichnen, was ihn allerdings angesichts seiner aktuellen Einnahmen auch nicht weiter stören dürfte.