Die Premier League läuft wieder. Der heutige Neustart markiert das Ende der Zwangspause für den englischen Fußball. Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool beginnt der Neustart mit einem echten Kracher. Im Merseyside-Derby muss der Tabellenführer gegen den FC Everton ran. Für Buchmacher wie Betway und Betsson ist der Start der Premier League von großer Bedeutung.

FC Liverpool und Klopp kurz vor der Meisterschaft

Vor dem Neustart hat der FC Liverpool 82 Punkte. Der Zweitplatzierte Manchester City hat 57 Punkte. Zwar hat Manchester ein Spiel weniger, aber trotzdem dürfte es praktisch unmöglich sein, den Vorsprung aufzuholen. Sollte Manchester City das Nachholspiel gewinnen, läge der Vorsprung bei noch ausstehenden neun Spieltagen immerhin bei 22 Punkten. An neun Spieltagen kann ein Team maximal 27 Punkte erreichen. Der FC Liverpool dürfte maximal fünf Punkte aus den ausstehenden neuen Spielen holen, um die Meisterschaft noch zu gefährden. Nicht einmal die größten Träumer bei Manchester City dürften auf ein derartiges Fußballwunder hoffen. Alle Experten sind sich schon seit einiger Zeit einig, dass der FC Liverpool der nächste englische Meister wird. Auch wenn das Team von Jürgen Klopp nicht immer berauschende Leistungen gezeigt hat, war die Konstanz doch überragend. Zeitweise sah so aus, als sei der FC Liverpool überhaupt nicht mehr schlagbar. Doch das Ausscheiden in der Champions League gegen Atlético Madrid ist ein Beleg dafür, dass es durchaus möglich ist, den FC Liverpool zu besiegen. Aber für eine Aufholjagd ist es nun zu spät. Für den FC Liverpool geht es nun vielleicht noch darum, den einen oder anderen Rekord zu brechen. Die herausragende Saison des Teams von Jürgen Klopp sollte auf jeden Fall mit dem Meistertitel gekrönt werden. Das sehen auch die meisten Fans der anderen englischen Clubs genauso.

Klopp LiverpoolFür den FC Liverpool ist die Saison 2019/20 schon jetzt denkwürdig. Das Team hat eine unglaubliche Siegesserie hingelegt. Deswegen würde es niemanden überraschen, wenn der Club auch gegen den FC Everton gewinnen würde. Vielleicht hat Jürgen Klopp auch im Hinterkopf, dass ein nach wie vor drohender Saisonabbruch am Ende dann doch zum Meistertitel führen könnte, wenn der FC Liverpool zu diesem Zeitpunkt bereits uneinholbar vorne wäre. Aber abgesehen davon ist Jürgen Klopp ohnehin ein Erfolgsmensch, der mit Sicherheit nicht nachlassen wird, nur weil die Meisterschaft fast schon sicher ist. Ein riesiges Drama ist allerdings, dass es keine Möglichkeit geben wird, die Meisterschaft angemessen zu feiern. Der FC Liverpool wartet seit Jahrzehnten auf den Titel. Nun sieht es so aus, als ob dieser Titeltraum in diesem Jahr in Erfüllung gehen wird. Aber die Fans werden nicht dabei sein, wenn der FC Liverpool zum Meister gekrönt wird. Es bleibt zu hoffen, dass spätestens im nächsten Jahr eine große Meisterfeier nachgeholt werden kann. Es gibt wichtigere Dinge als Fußball, aber die Meisterschaft ist für die Liverpool-Fans dann gleich die zweitwichtigste Sache auf der Welt. Immerhin wird niemand am sportlichen Wert der Meisterschaft für den FC Liverpool zweifeln, denn das Team hat bis zur Unterbrechung bereits eine herausragende Saison gespielt und galt dem Zeitpunkt schon als sicherer Meister. Daran hat sich nichts geändert.

Heißer Kampf um die Champions-League-Plätze

In keinem anderen Land ist der Kampf um die Champions-League-Qualifikation so hart wie in England. Es gibt mit dem FC Liverpool, Manchester City, dem FC Chelsea, Manchester United, dem FC Arsenal und den Tottenham Hotspurs sechs Mannschaften, die eigentlich vom Selbstverständnis jedes Jahr in der Champions League spielen müssten. Aber England hat nur vier Champions-League-Plätze, sodass immer mindestens zwei dieser Mannschaften das Nachsehen haben. In diesem Jahr spielt Leicester eine herausragende Saison, sodass alles darauf hindeutet, dass drei der großen sechs Clubs in England im nächsten Jahr allenfalls in der UEFA Europa League antreten können. Für Tottenham und Arsenal könnte es jedoch sogar eng werden, den zweitwichtigsten Wettbewerb in Europa zu erreichen. Liverpool wird auf jeden Fall in der Champions League spielen. Die Qualifikation hat der Verein von Jürgen Klopp bereits erreicht. Auch Manchester City hat sehr gute Chancen, im nächsten Jahr in der Champions League zu spielen, denn der Vorsprung auf den Tabellenfünften Manchester United beträgt zwölf Punkte und Manchester City hat noch ein Spiel mehr. Für Leicester ist die Qualifikation zur Champions League noch nicht sicher, aber der Club hat auch schon acht Punkte Vorsprung auf Manchester United und somit eine sehr gute Chance, einen der begehrten ersten vier Plätze zu erreichen. Aufgrund der finanziellen Möglichkeiten, die durch die Teilnahme an der Champions League entstehen, könnte Leicester einem wichtigen Meilenstein erreichen bei der Entwicklung des Clubs.

Der FC Chelsea muss sich wahrscheinlich mit Manchester United und Sheffield United um den vierten Champions-League-Platz streiten. Eventuell kann auch Tottenham in diesem Kampf noch eingreifen. Immerhin müssen alle Mannschaften noch mindestens acht Spiele absolvieren. Die eine oder andere Niederlage kann das Tabellenbild auf den unteren Qualifikationsplätzen für die Champions League schnell neu ordnen. Am Freitag spielt Tottenham gegen Manchester. Wenn Tottenham dieses Spiel gewinnt, ist die Qualifikation für die Champions League wieder ein heißes Thema für die Hotspurs. Wenn der FC Arsenal noch in den Kampf um die internationalen Plätze eingreifen möchte, wäre ein Sieg gegen Manchester City heute hilfreich. Im ersten Spiel heute treten Aston Villa und Sheffield United gegeneinander an. Sheffield United braucht eine Siegesserie, um für eine große Überraschung zu sorgen. Es ist bereits eine kleine Sensation, dass Sheffield United überhaupt die Chance hat, um die Qualifikation zur Champions League mitzuspielen. Auch wenn die Meisterschaft in der Premier League schon vorentschieden ist, gibt es doch auf den nachfolgenden Plätzen noch einen heißen Kampf. Das ist zum einen interessant für alle Zuschauer, aber natürlich auch für die Buchmacher, die in den letzten Monaten erheblich leiden mussten.

Bringt Neustart der Premier League Wende für Buchmacher?

Der Neustart der Bundesliga hat den Buchmachern in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern steigende Umsätze beschert. Auch der Neustart der Primera Division war ein wichtiger Meilenstein für eine neue Normalität bei den Live Sportwetten. Selbst im günstigsten Fall wird es noch Monate dauern, bis die Wettanbieter wieder das wirtschaftliche Niveau von vor der Krise erreichen werden. Die Premier League ist für die Buchmacher wichtiger als die Bundesliga und die Primera Division zu sammeln. Zum einen ist der britische Sportwetten-Markt traditionell sehr umsatzstark. Die Briten interessieren sich schon seit Jahrzehnten für Sportwetten, während zum Beispiel in Deutschland dieses Thema erst in den letzten beiden Jahrzehnten richtig heiß geworden ist. Aber der Neustart der Premier League ist noch aus einem anderen Grund wichtiger als der Neustart der anderen großen Ligen in Europa: Die Premier League hat eine gigantische internationale Strahlkraft. Fußballfans auf der ganzen Welt interessieren sich für den Fußball in England. Die Premier League liegt vorne beim Umsatz und bei den weltweiten Zuschauerzahlen. Das trägt dazu bei, dass auch die Umsätze bei den Buchmachern mit Spielen der Premier League in der Regel deutlich höher sind als mit Spielen anderer Fußball-Ligen.

Viele Sportwetten-Fans sind bereits wieder sehr aktiv, seit die Bundesliga gestartet ist. Aber die Premier League bietet nun noch einmal ganz neue Möglichkeiten, Wetten zu platzieren. Nicht zuletzt wird durch den Neustart der Bundesliga, der Primera Division, der Premier League und demnächst auch der Serie A dafür gesorgt, dass über die gesamte Woche verteilt Wettmöglichkeiten auf hohem Niveau zur Verfügung stehen. In den letzten Monaten hat es zum Teil abenteuerliche Sportwetten bei den Online-Buchmachern gegeben. Plötzlich war der Amateurfußball in Schweden ein großes Thema bei vielen Sportwetten-Fans. Auch der weißrussische Profifußball hat zumindest bei den Buchmachern einen erstaunlichen Aufschwung erlebt. Was den Spitzenfußball in Europa angeht, normalisiert sich die Situation wieder und es spricht einiges dafür, dass bald auch die internationalen Fußball-Wettbewerbe auf Vereinsebene wieder stattfinden werden. Wenn alles wie geplant läuft, wird es bis zum Herbst viele attraktive Fußballspiele geben. Das ist großartig für die Fußballfans, die in den letzten Monaten auf ihr Hobby weitgehend verzichten mussten. Aber es ist auch großartig für die Buchmacher, die durch die weltweite Krise vor riesigen wirtschaftlichen Herausforderungen stehen. Zudem sollte niemand vergessen: Die Sportwetten-Branche in Europa hat mittlerweile eine beeindruckende Größe und das bedeutet auch, dass die Arbeitsplätze vieler Menschen davon abhängen, dass mit Sportwetten attraktive Umsätze erzielt werden.