Und es gab am Ende dann doch einen Gewinner. Gürdal Firat darf sich Deutscher Meister im Poker 2019 nennen. Bis dahin war es allerdings ein steiniger Weg. Das lag weniger an den Gegnern, sondern war eher dem Umstand geschuldet war, dass bis kurz vor der Ziellinie überhaupt nicht feststand, dass die Endspiele der Deutschen Meisterschaft in Leipzig überhaupt ausgetragen werden durften. Dr. Klaus Dietze, seines Zeichens auch als der Guru oder Pokerkönig der deutschen Poker Szene bekannt – bekam nämlich kurz vor Weihnachten eine nette Überraschung von der Stadt Leipzig, die ihm die für Ende Januar geplante und beworbene Veranstaltung zur Ermittlung des Deutschen Meisters im Pokern per Gerichtsbeschluss untersagte. Pokerkönig Dietze reagierte mit Hilfe seiner Anwälte umgehend und bewirkte eine aufschiebende Wirkung des Widerspruchs - und bekam erstmal recht. Dietze konnte die Meisterschaft stattfinden lassen. Und Gürdal Firat konnte gewinnen.

Leipziger Pokerkönig wehrt sich mit allen Mitteln 

PokerstarsDamit ist die Causa Pokern in Deutschland aber wohl noch nicht vom Tisch. Das Pokern kein Glücksspiel ist, hat der umtriebige ehemalige Elektriker, Wasserballer, Straßenbahnfahrer, habilitierter Betriebswirt und Fußball-Manager des VfB Leipzig noch gerichtlich klären lassen und bekam 2015 attestiert, das Pokern ein Spiel „einer anderen Art“ ist. Damals berichtete sogar die Tagesschau darüber. Dennoch verlief seitdem nicht alles nach Plan. Der Plan des Pokerkönigs war es nämlich das Spiel aus der „Schmuddelecke“ heraus zu holen und quasi als eine Art „Sport“ zu etablieren. Dazu wurde auch eine Bundesliga Poker gegründet, die regelmäßig Turniere veranstaltet. Stein des Anstoßes ist eine fehlende Unbedenklichkeitsbescheinigung des Bundeskriminalamtes. Mit dieser Argumentation wurde ihm der Gewerbeschein entzogen, der aber notwendig ist, um Turniere jeglicher Art auszurichten. Gegen den Bescheid des Gerichts wurde natürlich ein Widerspruch eingelegt, der aber nicht letztendlich geklärt ist bis heute. Das Bundeskriminalamt befindet sich noch in der Prüfung der Unbedenklichkeit des Pokerkönigs. Dennoch war die Veranstaltung in Leipzig geplant und wurde in den Medien auch kommuniziert. 1.000 Teilnehmer erwartete man zu dem Event. Und die sollten nicht erscheinen können, laut dem Beschluss der Stadt. Der aufschiebenden Wirkung des Widerspruches wurde dann ja auch vom Landesverwaltungsgericht stattgegeben, aber ein Schaden war wohl dennoch schon entstanden. Statt der 1.000 erwarteten Teilnehmer wurden es dann doch nur 850. Und selbst der Organisator spielte mit und belegte einen immerhin achtbaren elften Platz. Aber erstmal soll Schluss sein mit Veranstaltungen, nämlich bis es zu einer endgültigen rechtlichen Klärung gekommen ist. Zuviel Stress und finanzielles Risiko bedeutet es für den Pokerkönig. Und das obwohl er sich immer an die Richtlinien zur Ausschreibung gehalten habe. Bei den Turnieren und Meisterschaften gab es nur Sachpreise zu gewinnen, und die Startgelder von 50 Euro pro Teilnehmerin und Teilnehmer sind ausschließlich in die Organisation des Turniers geflossen. Dabei sah sich Dietze auf einem sehr guten Weg. 

Bundesliga und andere Veranstaltungen

Dietze spielt nämlich mit den großen Playern im Poker zusammen; fast wortwörtlich könnte man meinen. Mit dem weltweit bekannten Ausrichter von größten Turnieren - dem gebürtigen Russen Leon Tsoukernik, der in dem 735-Seelen-Ort Rozvadov, kurz hinter der deutsch-tschechischen Grenze, das King´s Resort betreibt und es zu einem der größten Tummelplätze für Spielerinnen und Spieler aus aller Welt etabliert hat - veranstaltet er gemeinsam die Europameisterschaft im Pokern. Die beiden sind so etwas wie Seelenverwandte was das Pokerspiel betrifft, und Tsoukernik kam auch schon das ein oder andere Mal nach Leipzig zu Besuch, um sich Turniere anzuschauen. Natürlich im eigenen Helikopter, wie es sich für den „Papst“ des Pokerspiels gehört. Die Europameisterschaft steht nun auch nicht auf der Kippe und die neun Besten der Deutschen Meisterschaft werden daran teilnehmen. Immerhin ein kleiner Trost für den gebeutelten deutschen Pokerkönig Dietze. 

Des Weiteren plant er auch mit Gleichgesinnten einen Pokerverein Mitteldeutschland. Denn ein Verein braucht, wenn er denn als gemeinnützig anerkannt ist, keinen Gewerbeschein zur Ausrichtung von Turnieren. Damit wäre natürlich eine große Hürde genommen und man würde sich endlich auf relativ sicherem Boden bewegen. So sicher, wie es mit dem Thema Glücksspiel in Deutschland nun einmal sein kann.

Aber es gibt ja immerhin noch die Poker Bundesliga, die offen ist für alle Interessierten. In regelmäßigen Abständen finden in verschiedenen Städten der Bundesrepublik Turniere statt, an welchen per Anmeldung jeder teilnehmen kann. Dabei werden die Stadtmeisterschaften etwa bis Mai gespielt. Daraufhin folgen die Kreismeisterschaften, die etwa bis Juli abgeschlossen sind. Zwischen August und September werden die Bezirksmeisterschaften gespielt, denen im Oktober und November die jeweiligen Landesmeisterschaften folgen. Gespielt wird die Variante Texas Hold’em. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält zu Beginn einen Stack mit 30.000 Chips und einem Bonuschip. Die Bonuschips werden dabei wie folgt berechnet: Alle Spielerinnen und Spieler die in der Region der Meisterschaft gelistet sind, bekommen so viele Bonuschips wie sie Ranglisten-Punkte haben, gerundet auf 100. Zusätzlich erhalten die letzten 10 Spieler der Meisterschaften in der darunterliegenden Ebene ihren entsprechenden Meisterbonus. Ganz klar! Je besser man abschneidet, desto mehr Punkte gibt es. Erstmal werden die Veranstaltungen weiterlaufen. Die Termine können eingesehen werden. Wie es aber nun letztendlich auch um die Deutsche Meisterschaft bestellt ist, das liegt nun in den Händen der Gerichte. Aber Pokerkönig Dietze wird bestimmt von seinem Vorhaben nicht ablassen und weiterhin versuchen sein „Pokern“ zu etablieren und es einer breiten Öffentlichkeit zugänglich und schmackhaft zu machen.

Wer vielleicht für die ein oder andere Meisterschaft trainieren möchte, kann dies ja in einem der seriösen Online-Casinos tun - völlig unkompliziert vom Sofa aus.

Letztes Update am 10.09.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
100 % bis zu 500 € + 75 FreispieleBonuscode: Extra25
  • Netent
  • Playngo
  • Playtech
  • Pragmatic
  • Quickspin
  • Thunderkick
  • MGA
JETZT SPIELEN