Wird die Online-Spielbank ohne Registrierung der große Renner? Hängt vielleicht sogar die Zukunft des Online-Glücksspiels davon ab, dass es Online Casinos gibt, in den keine Kontoeröffnung nötig ist? Eine einfache Recherche im Internet zeigt, dass es zahlreiche Glücksspielanbieter weltweit gibt, die damit werben, dass keine Registrierung nötig ist. Allerdings gibt es doch subtile Unterschiede. Beispielsweise gibt es Anbieter, die zwar keine offizielle Registrierung fordern. Aber die Registrierung erfolgt dann doch indirekt über den Zahlungsanbieter. Wer zum Beispiel mit einer Kreditkarte bezahlt, gibt mehr oder weniger freiwillig seine Kundendaten preis.

Was Online-Spielbanken ohne Registrierung attraktiv macht

Online Casino Spiele

Doch es gibt auch Online-Spielbanken, in denen es möglich ist, mit anonymen Zahlungsmethoden Einzahlungen und Auszahlungen zu machen. Wenn dann auch keine Registrierung erforderlich ist, ist zumindest theoretisch eine komplette Anonymität möglich. Glücksspiel-Fans, die in Ländern leben, in denen das Glücksspiel vielleicht gar nicht zugelassen ist, könnten versucht sein, Online-Spielbanken ohne Registrierung zu nutzen. Für europäische Glücksspiel-Fans ist das in der Regel aber keine notwendige oder gar sinnvolle Option, denn mit den Online-Spielbanken mit EU-Lizenzen gibt es seit vielen Jahren attraktive Alternativen. Auf den ersten Blick kann es trotzdem spannend sein, bei Anbietern aktiv zu werden, die keine Daten verlangen. Allerdings sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass damit auch Schwierigkeiten einhergehen können. Wer möchte schon bei einem anonymen Glücksspielanbieter hohe Einsätze platzieren? Anonymität ist in der Regel keine Einbahnstraße. Glücksspielanbieter, die ihren Kunden das Spielen ohne Kontoeröffnung gestatten, verzichten in der Regel auch auf ein Impressum und andere wichtige Angaben. Die einfache Konsequenz: Bei einem Gewinn ist es praktisch unmöglich, den Gewinn in irgendeiner Form juristisch einzufordern. Wenn die Online-Spielbank keine Auszahlung macht, gibt es eben keine Auszahlung.

Bei einem lizenzierten Glücksspielanbieter ist das völlig anders. Wenn beispielsweise ein britischer Glücksspielanbieter einen redlich verdienten Gewinn nicht auszahlt, hat der Kunde die Möglichkeit, sich an die UK Gambling Commission zu wenden. Die britische Glücksspielbehörde hat diverse Möglichkeiten, auf einen Glücksspielanbieter mit britischer Lizenz einzuwirken. Gegebenenfalls werden auch hohe Geldbußen verhängt. In der Vergangenheit ist es auch schon zum Lizenzentzug gekommen, wenn ein Glücksspielanbieter sich unfair gegenüber den Kunden verhält. Der Rechtsschutz ist bei Anbietern, die keine Kontoeröffnung verlangen, in jeder Hinsicht problematisch.  Das ist auch nachvollziehbar in gewisser Hinsicht, denn die Glücksspielanbieter, die keiner Kontoeröffnung verlangen, müssen sich selbst schützen.  Ohne Kontoeröffnung ist es beispielsweise völlig unmöglich zu überprüfen, ob der Kunde überhaupt die nötigen Voraussetzungen erfüllt, um am Spiel teilzunehmen. Nicht einmal eine Altersprüfung findet statt. Das ist in jeder Hinsicht bedenklich.

Deutsche Glücksspiel-Fans müssen Registrierung durchlaufen

Im Moment gibt es in Deutschland noch keine Online-Spielbanken mit deutscher Lizenz. Aber schon in Kürze wird es Anbieter geben, die in Deutschland lizenziert sind. Der neue Glücksspielstaatsvertrag macht dies möglich. Es ist völlig ausgeschlossen, dass es jemals Glücksspielanbieter mit einer deutschen Lizenz gibt, bei denen keine Kontoeröffnung notwendig ist. Der deutsche Gesetzgeber wird es nicht zulassen, dass sich die Kunden in Online-Spielbanken vergnügen können, ohne dass die persönlichen Daten bekannt sind. Das ist aus zwei Gründen wichtig: Zum einen muss der gesetzliche Jugendschutz gewährleistet werden. Zum anderen muss in Deutschland aber auch gewährleistet werden, dass die Glücksspielanbieter die nationale Sperrliste, die demnächst eingeführt wird, beachten. Wie soll eine Sperrliste beachtet werden, wenn nicht einmal bekannt ist, wer in einer Online-Spielbank aktiv ist? Online-Spielbanken ohne Lizenz und ohne Kontoeröffnung sehen auf den ersten Blick vielleicht interessant aus. Aber die Gefahr ist extrem hoch, dass hinter solchen Angeboten Unternehmen oder Privatpersonen stehen, die nicht seriös sind. Ausgenommen von dieser Kritik sind ausdrücklich Glücksspielanbieter, bei denen die Registrierung über eine Zahlungsmethode wie Trustly abgewickelt wird. Entscheidend ist am Ende, dass die Glücksspielanbieter eine vernünftige Lizenz haben und die Registrierung alle gesetzlichen Kriterien erfüllt.  Wenn das nicht der Fall ist, können Glücksspiel-Fans davon ausgehen, dass es sich um einen unseriösen Glücksspielanbieter handelt.

Ein Grund, warum die berühmten Bitcoin-Casinos, bei denen zum Teil auch keine Anmeldung erforderlich ist, bislang nicht das ganz große Geschäft machen, ist die Skepsis der Kunden. Wenn ein Bitcoin-Casino damit wirbt, dass keine Kontoeröffnung nötig ist und alles anonym abläuft, gelten die oben genannten Probleme durchweg. Darüber hinaus gibt es bei Bitcoin noch das Problem, dass diese Währung sehr schnell auf Achterbahnfahrt gehen kann. Im günstigsten Fall vervielfacht sich der Gewinn dadurch. Aber es kann auch passieren, dass in einer Online-Spielbank mit Bitcoin ein riesiger Gewinn entsteht, der dann aber an der Börse plötzlich komplett zusammenschrumpft. Die einfachste und beste Lösung für alle Glücksspiel-Fans ist es, ausschließlich bei seriösen Glücksspielanbieter mit gültiger Lizenz zu spielen. Die deutschen Glücksspiel-Fans haben es demnächst einfacher als viele andere Glücksspiel-Fans, denn es wird zahlreiche erstklassige Online-Spielbanken mit deutscher Lizenz geben. Bis dahin gibt es viele andere Online-Spielbanken mit EU-Lizenz, die seit Jahren durch Seriosität und Qualität überzeugen.