Die Sportwettenanbieter bleiben online und offline relevant. Beide Welten werden in Zukunft eine wichtige Rolle spielen für die Branche. Einige Sportwetten-Fans glauben vielleicht, dass die Online-Buchmacher die Wettbüros komplett ersetzen könnten. Aber die meisten Experten sind davon überzeugt, dass auch die herkömmlichen Buchmacher in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden. Das Jahr 2020 war für die Sportwettenanbieter auf der ganzen Welt mit einigen Herausforderungen verbunden. Besonders hart hat es die Betreiber der klassischen Wettbüros getroffen. Im Frühjahr mussten fast überall auf der Welt die Wettbüros genauso wie die meisten anderen Ladengeschäfte schließen. Noch schlimmer für die Sportwetten-Branche war aber, dass zeitweise überhaupt kein Sport mehr verfügbar war, der sich für Wetten eignete.

Buchmacher bleiben online und offline wichtig

Sportwetten Online

Das Jahr 2020 war für die Sportwettenanbieter auf der ganzen Welt mit einigen Herausforderungen verbunden. Besonders hart hat es die Betreiber der klassischen Wettbüros getroffen. Im Frühjahr mussten fast überall auf der Welt die Wettbüros genauso wie die meisten anderen Ladengeschäfte schließen. Noch schlimmer für die Sportwetten-Branche war aber, dass zeitweise überhaupt kein Sport mehr verfügbar war, der sich für Wetten eignete. Im Laufe des Jahres hat sich die Situation entspannt und mittlerweile gibt es wieder mehr als genug Sport und Sportwetten. Aber im letzten Jahr hat sich gezeigt, dass die Online-Buchmacher einen strukturellen Vorteil haben, der in Extremsituationen sehr wertvoll sein kann. Trotzdem sind die meisten Experten davon überzeugt, dass die klassischen Wettbüros auch in Zukunft wichtig sein werden. Ohnehin lässt sich diagnostizieren, dass die klassischen Online-Buchmacher längst zu digitalen Buchmachern mit Ladengeschäft geworden sind. Oftmals haben die Betreiber sowohl Online- als auch Offline-Sportwetten im Programm. Insofern gibt es die ganz harte Trennung zwischen den beiden Welten längst nicht mehr. Aber in den nächsten Jahren könnte sich einiges tun im Sportwetten-Bereich. Auf die Betreiber der Wettbüros kommen einige spannende Herausforderungen zu, die nicht ganz einfach zu meistern sein werden. Genauso wie die Betreiber der Online Casinos müssen auch die Online-Buchmacher davon ausgehen, dass die Offline-Konkurrenz nicht einfach verschwinden wird. Was macht die Wettbüros für viele Sportwetten-Fans auch im Jahr 2021 noch attraktiv? Wettbüros sind nicht einfach nur Orte, an denen Sportwetten platziert werden. Die soziale Interaktion mit anderen Sportwetten-Fans und dem Personal ist vielen Kunden wichtig. Zudem macht es schlicht und ergreifend Spaß, ein Fußballspiel oder andere Events in einem Wettbüro zu verfolgen und dabei die eine oder andere Wette laufen zu haben.

All das ist auch zu Hause möglich, aber nicht für jeden Sportwetten-Fan ist das Smartphone immer die attraktivste Option, wenn es darum geht, Wetten zu platzieren. Allerdings gibt es auch bei den Sportwetten-Fans, die Wettbüros bevorzugen, mittlerweile doch die Tendenz, zumindest zusätzlich auch noch Online-Sportwetten zu nutzen. Deswegen ist es wohl eine sinnvolle Annahme, dass die Online-Sportwetten in den nächsten Jahren tendenziell eher wachsen werden, während das Geschäft in den klassischen Wettbüros wohl nicht mehr viel Wachstumspotenzial hat. Speziell in Deutschland wird es interessant sein zu sehen, ob die neue Glücksspielregulierung, die zu deutschen Lizenzen für Sportwettenanbieter führt, einen Einfluss hat auf die Größe des Sportwetten-Markts. Es kann durchaus sein, dass nun noch mehr Sportfans die Sportwetten nutzen werden. Aber sicher ist das nicht, denn bislang konnte man nicht den Eindruck gewinnen, dass irgendjemand auf Sportwetten verzichtet, nur weil es keine deutschen Lizenzen für Online-Buchmacher gab.

Sportwetten finden online und offline digital statt

Die Zeiten, in denen in einem Wettbüro die Quoten auf einem Zettel ausgerechnet wurden, sind lange vorbei. Auch die kleinen Wettbüros, die es immer noch gibt, nutzen in der Regel digitale Geräte, um ihre Wetten zu präsentieren. In vielen Fällen stammen die Wettquoten von Dienstleistern, die für viele verschiedene Buchmacher passende Angebote zusammenstellen. Dabei spielt es auch eine Rolle, dass die klassischen Wettbüros mit den Online-Buchmachern eine gewaltige Konkurrenz vor der Nase haben. Online ist es problemlos möglich, auf nahezu jedes Sportereignis der Welt, das von Profis oder ambitionierten Top-Amateuren veranstaltet wird, zu wetten. Deswegen kann es sich auch ein ganz normales Wettbüro nicht mehr leisten, nur noch Wetten auf Spiele der Bundesliga in Deutschland anzubieten. Vor 20 Jahren war das noch anders, aber mittlerweile geben sich die Sportwetten-Fans nicht mehr mit einem kleinen Wettangebot zufrieden.

Auch die Qualität der Wettquoten spielt eine wichtige Rolle. Jeder Sportwetten-Fan kann heutzutage über ein Smartphone schnell einen Quotenvergleich machen. Deswegen können auch die Wettbüros nicht einfach irgendwelche Wettquoten anbieten. Schaut man sich in den modernen Wettbüros um, findet man überall Computer-Bildschirme, auf denen die Wettquoten präsentiert werden. Der klassische Wettschein ist heute nicht mehr als eine Quittung, die automatisch erzeugt wird. Doch das gesamte Sportwetten-Geschäft ist in den letzten 20 Jahren digitalisiert worden. Insofern ist der entscheidende Unterschied zwischen einem Online-Buchmacher und einem klassischen Wettbüro vor allem der Ort, an dem der Kunde die Wetten platziert. Einen inhaltlichen Vorteil neben dem sozialen Element hat ein Wettbüro nicht. Aber das reicht schon aus, um nach wie vor viele Sportwetten-Fans zu begeistern. Spannend wird es vielleicht werden, wenn nahezu alle Sportwetten-Fans mit einem Smartphone groß geworden sind. Ob dann auch noch die klassischen Wettbüros viele Kunden anlocken können, muss sich zeigen. Aber einstweilen spricht vieles dafür, dass die Sportwetten online und offline populär bleiben.